Deutschlands größtes Online-Meldeportal

Nebenwirkungen.de

Nebenwirkungen von Medikamenten melden

Einfach, schnell und zuverlässig Arzneimittel sicherer machen – aktiv zur Arzneimittelsicherheit beitragen.

Du leidest auch an Nebenwirkungen?

Melde deine Erfahrung mit Nebenwirkungen in unter 2 Minuten

Bekannt aus

Wenig Aufwand, viel

1. Risikogruppen helfen

Schwangere, Kinder oder chronisch Kranke werden bei klinischen Forschungen gewöhnlich ausgeschlossen. Nach Marktzulassung können sie aber Anwender der Medikamente werden. Für genau diese Risikogruppen sind dann neue Erkenntnisse unverzichtbar.

2. Schnelles Handeln ermöglichen

Je mehr Meldungen, desto mehr Informationsgrundlage für die Auswertung von sicherheitskritischen Ereignissen. Hersteller können so wesentlich schneller reagieren, Warnhinweise veröffentlichen oder das Medikament ganz vom Markt nehmen.

3. Zu besseren Therapien verhelfen

Eine gute Informationsgrundlage hilft, Nutzen und Risiken von Medikamenten besser einzuschätzen. Somit kann jedem Patienten die bestmögliche Therapie angeboten werden. Neben der einzelnen Einnahme betrifft dies vor allem diejenigen, die mehrere Medikamente gleichzeitig einnehmen.

4. Packungs­beilage aktualisieren

Ihre Meldung hilft nicht nur bei schweren Nebenwirkungen die Reaktionszeit zu verkürzen, sondern auch die Auflistung von auftretenden Nebenwirkungen und neue Warnhinweise in der Packungsbeilage aktuell zu halten.

Förderer und Kooperationspartner

Warum Nebenwirkungen melden so wichtig ist

Eine Vielzahl an Nebenwirkungen sowie deren reale Häufigkeiten werden erst nach der Marktzulassung eines Medikamentes bekannt. Im Fachjagon werden diese häufig auch als unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) bezeichnet. Hintergrund ist, dass die klinische Forschung nur an einer bestimmten Auswahl an Patienten über einen begrenzten Zeitraum durchgeführt wird. Gerade bei Kindern, Schwangeren, älteren Menschen sowie chronisch Kranken sind deshalb längst nicht alle Nebenwirkungen bekannt. Der Gesellschaft entstehen dabei große Schäden – und diese betreffen jeden von uns.

Nur 1 % offiziell erfasst

auftretende Nebenwirkungen müssen gemeldet werden, um Arzneimittel kontinuierlich zu überwachen

200.000 Todesfälle

betrauert Europa jährlich aufgrund von Nebenwirkungen

12 Jahre später

treten bei mehr als 30 % aller Arzneimittel noch unbekannte, schwerwiegende Nebenwirkungen auf

15.000.000 Patienten

kommen jährlich wegen Nebenwirkungen in die Notaufnahme

Nebenwirkungen melden: online, schnell und einfach

Achte auf dein Wohlbefinden und melde deine Erfahrung, denn du kennst deinen Körper am besten. Das bewirkt deine Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Nebenwirkungen persönlich erfahren?

Melde deine Erfahrung mit Nebenwirkungen in unter 2 Minuten.

Arzneimittelsicherheit bedeutet in erster Line Patientensicherheit

Nicht nur die Bundesregierung und der Europäische Sozialfond fördert das Online-Meldeportal für Patienten, sondern auch renommierte Professoren, führende Patientenorganisationen und Krankenkassen tragen ihr Fachwissen bei.

Miteinander: der medizinische Expertenbeirat

"Die Einbindung von Patienten ist entscheidend. Erst durch die Erfahrungen des Patienten können ausreichend Informationen über unerwünschte Nebenwirkungen gesammelt werden. Nur mit dieser Informationsbasis können wir Therapien sicherer machen." - Prof. Dr. med. Joerg Hasford