Beipackzettel von Adler Allergie Tabletten einsehen

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen. Dieses Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben erhalten oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke oder Drogerie bezogen. Wenden Sie das Arzneimittel gemäss Packungsbeilage beziehungsweise nach Anweisung des Arztes, Apothekers oder Drogisten bzw. der Ärztin, der Apothekerin oder der Drogistin an, um den grössten Nutzen zu haben. Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

Wann wird Adler Allergie/Tabletten angewendet?

Gemäss dem biochemischen Therapieprinzip nach Dr. Schüssler kann Adler Allergie, Tabletten zur Linderung von akuten Allergiesymptomen wie Fliessschnupfen, Niesen, Reizungen der Augenbindehaut, Nesselausschlag, Juckreiz sowie zur Milderung chronischer Allergiebeschwerden angewendet werden. Die Anwendung dieses Arzneimittels im genannten Anwendungsgebiet beruht ausschliesslich auf den Prinzipien der Biochemie nach Dr. Schüssler.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wenn Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin andere Arzneimittel verordnet hat, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, ob Adler Allergie, Tabletten gleichzeitig eingenommen werden darf. Bei Verschlechterung des Zustandes ist die frühzeitige Konsultation des Arztes angezeigt. Hinweis für Diabetiker: 1 Tablette enthält 0,25 g verwertbare Kohlenhydrate pro Einzeldosis. Mit diesem Arzneimittel können keine grobstofflichen Mangelzustände (z.B. an Eisen, Zink) behandelt werden.

Wann darf Adler Allergie/Tabletten nicht oder nur mit Vorsicht eingenommen / angewendet werden?

Bei Kindern unter 3 Jahren soll Adler Allergie, Tabletten nicht angewendet werden. 1 Tablette enthält 250 mg Milchzucker (Lactose). Bitte nehmen Sie Adler Allergie, Tabletten erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden. Bis heute sind keine weiteren Anwendungseinschränkungen bekannt. Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen notwendig. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie §an anderen Krankheiten leiden, §Allergien haben oder §andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen!

Darf Adler Allergie/Tabletten während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen / angewendet werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Adler Allergie/Tabletten?

Falls vom Arzt oder der Ärztin nicht anders verschrieben: Die empfohlene Dosis beträgt Akute Beschwerden Chronische Beschwerden Max 1 Woche lang max  4 Wochen lang Kinder ab 3 Jahren, Jugendliche und Erwachsene Alle 10 Minuten 1 Tablette Alle 30 Minuten 1 Tablette Nicht mehr als 80 Tabletten am Tag einnehmen Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Adler Allergie, Tabletten im Mund zergehen lassen. Adler Allergie, Tabletten können bis unmittelbar vor dem Essen und ab 15 Minuten nach dem Essen eingenommen werden. Dauer der Anwendung Wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder bei akuten Beschwerden nach 3 Tagen, oder bei chronischen Beschwerden nach 4 Wochen keine Besserung eintritt, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Nicht für Kinder unter 3 Jahren Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder von der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn bei der Behandlung eines Kleinkindes / Kindes die gewünschte Besserung nicht eintritt, ist mit ihm ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Adler Allergie/Tabletten haben?

Bei der Einnahme des Arzneimittels kann es bei Personen mit Milchzuckerunverträglichkeit (Lactoseintoleranz) zu Magen-Darm-Beschwerden oder einer abführenden Wirkung kommen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten oder Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Dies gilt insbesondere auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Für Adler Allergie, Tabletten sind bisher bei bestimmungsgemässem Gebrauch keine Nebenwirkungen beobachtet worden. Wenn Sie dennoch Nebenwirkungen beobachten, informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit „verwendbar bis“ bezeichneten Datum verwendet werden. Laktose übernimmt leicht Gerüche aus der Umgebung, daher sollten die Tabletten immer in der geschlossenen Dose und in geruchsneutralen Räumen aufbewahrt werden. Lagerungshinweis In der Originalverpackung und bei Raumtemperatur (15-25°C) aufbewahren. Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren. Weitere Hinweise Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in Adler Allergie/Tabletten enthalten?

1 Tablette à 260 mg enthält: Wirkstoffe Nr.2 Calcium phosphoricum (HAB) D6 (HAB 6) 20mg, Nr.3 Ferrum phosphoricum (HAB) D12 (HAB 6) 35mg, Nr.4 Kalium chloratum (HAB) D6 (HAB 6) 35mg, Nr.8 Natrium chloratum (HAB) D6 (HAB 6) 70mg, Nr.10 Natrium sulfuricum (HAB) D6 (HAB 6) 40mg, Nr.21 Zincum chloratum (Zinci chloridum Ph.Eur.) D12 (HAB 6) 20mg und Nr.24 Arsenum jodatum (HAB) D12 (HAB 6) 30mg. Hilfsstoffe 250 mg Lactose, Kartoffelstärke und Calciumbehenat

Wo erhalten Sie Adler Allergie Tabletten? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung. Packungen zu 400 und 1000 Tabletten.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.