Beipackzettel von A. Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen einsehen

Was ist A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen und wann wird es angewendet?

Das A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen stellt eine Mischung aus Pfefferminzöl, Eukalyptusöl, Wacholderbeerenöl sowie Kümmel- und Fenchelöl dar. Es ist speziell für den äusserlichen Gebrauch geeignet. Zum Einreiben bei Muskelverspannungen und Kopfschmerzen. Zum Inhalieren bei Schnupfen und Erkältungen; als Gurgelmittel bei Katarrh.

Was sollte dazu beachtet werden?

Vermeiden Sie einen Augenkontakt sowie einen Kontakt mit Schleimhäuten oder Wunden!

Wann darf A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen darf nicht an gewendet werden bei Kleinkindern und bei bekannter Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe (siehe Zusammensetzung). Bei einer Neigung zu Allergien sollte A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen nur mit Vorsicht angewendet werden. Bei Patienten mit vorgeschädigten Nieren darf A.Vogel Po-Ho-Öl mit Zusätzen nur kurzfristig und nicht grossflächig angewendet werden. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf A.Vogel Po-Ho-Öl mit Zusätzen während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Während der Schwangerschaft und Stillzeit darf A.Vogel Po-Ho-Öl mit Zusätzen nicht angwendet werden, es sei denn kurzfristig, nicht grossflächig und nur auf ärztliche Verschreibung.

Wie verwenden Sie A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen?

Erwachsene: Äusserliche Anwendung: Bei Schnupfen 3 – 5 Tropfen unter die Nase reiben, bei Kopfschmerzen die Schläfen leicht massieren. Nach Anwendung Hände gut waschen. Bei Katarrh dem Gurgelwasser 5 –10 Tropfen beigeben. Zum Inhalieren (bei Schnupfen, Erkältungen) 10 Tropfen in heisses Wasser geben und einatmen. Bei Muskelverspannungen die betroffenen Stellen mit einigen Tropfen massieren. Die Anwendung und Sicherheit von A.Vogel Po-Ho-Öl mit Zusätzen bei Kindern und Jugendlichen wurde bisher nicht geprüft. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. von der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen haben?

Gelegentlich können Hautentzündungen (Hautjucken, Hautreizung) auftreten. In diesem Fall ist die Behandlung abzubrechen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen soll bei Raumtemperatur (15 – 25° C) und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Nicht aufgebrauchte oder verfallene Packungen sollen an Ihren Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Apothekerin oder Drogistin zur Entsorgung zurück gebracht werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen enthalten?

1 ml A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen enthält: 451 mg Pfefferminzöl, 271 mg Eukalyptusöl, 126 mg Wacholderbeerenöl, 36 mg Kümmelöl, 18 mg Fenchelöl.

Wo erhalten Sie A.Vogel Po-Ho Öl mit Zusätzen? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung, in Packungen zu 10 ml.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.