Antidry® wash

  • Was ist Antidry wash und wann wird es angewendet?
  • Wann darf Antidry wash nicht angewendet werden?
  • Wann ist bei der Anwendung von Antidry wash Vorsicht geboten?
  • Wie verwenden Sie Antidry wash?
  • Welche Nebenwirkungen kann Antidry wash haben?
  • Was ist ferner zu beachten?
  • Was ist in Antidry wash enthalten?
  • Wo erhalten Sie Antidry wash? Welche Packungen sind erhältlich?

Leiden Sie an Nebenwirkungen durch dieses Medikament?

Was ist Antidry wash und wann wird es angewendet?

Antidry wash ist ein wasserfreies, nicht schäumendes mildes Hautwaschmittel. Sein pH-Wert entspricht dem der gesunden Haut (5,5–7). Das Präparat mit Sojaöl, Paraffinöl und Alfa-Bisabolol-Racemat wurde für die tägliche Anwendung bei normaler, empfindlicher und trockener Haut entwickelt. Während der Anwendung können Sojaöl und Paraffinöl die Haut mit einem schützenden Film überziehen und sie so nachhaltig pflegen. Das im ätherischen Öl der Kamillenpflanze enthaltene Alpha-Bisabolol-Racemat hat eine entzündungswidrige Wirkung. Im Antidry wash wirkt es vorbeugend bei leicht zu Entzündungen neigender Haut. Antidry wash wird verwendet zur milden Reinigung und zur nachhaltigen Pflege normaler, trockener und schuppender Haut, Altershaut sowie zur Unterstützung der Behandlung verschiedener Hauterkrankungen wie trockene Ekzemformen, Schuppenflechte, Ichthyosis (Fischschuppen-Krankheit).

Wann darf Antidry wash nicht angewendet werden?

Bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe.

Wann ist bei der Anwendung von Antidry wash Vorsicht geboten?

Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen zu befolgen. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Wie verwenden Sie Antidry wash?

Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren Antidry wash kann täglich und uneingeschränkt zum Waschen oder Duschen verwendet werden. Man sollte dabei den Ölfilm nicht zu heiss abspülen und nicht zu fest abreiben, sondern sich vorsichtig abtrocknen. Säuglinge und Kinder unter 2 Jahren Die Anwendung und Sicherheit von Antidry wash ist bisher nicht in klinischen Studien geprüft worden. Die Anwendung sollte ohne Rücksprache mit dem Arzt oder der Ärztin 3 Wochen nicht überschreiten. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Antidry wash haben?

Für Antidry wash sind bisher keine Nebenwirkungen beobachtet worden. Wenn Sie dennoch Nebenwirkungen beobachten, informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP.» bezeichneten Datum verwendet werden. Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in Antidry wash enthalten?

1 g Antidry wash enthält: Wirkstoffe: Sojaöl raffiniert 300 mg, Alfa-Bisabolol-Racemat 5 mg, Paraffinöl 380 mg. Hilfsstoffe: Propylenglycol, Antioxidans: Diethylphtalat, Carvacrol; Aroma, sowie weitere Hilfsstoffe.

Wo erhalten Sie Antidry wash? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung. Flaschen zu 200 ml. Flaschen zu 500 ml.