Beipackzettel von Bronchialpastillen Dr. Welti einsehen

Was sind Bronchialpastillen Dr. Welti und wann werden sie angewendet?

Bronchialpastillen Dr. Welti sind wirksam bei Husten und Heiserkeit. Codeinphosphat wirkt husten-hemmend, Häufigkeit und Stärke des Hustens werden vermindert. Ephedrin hat eine bronchienerweiternde Wirkung und Lidocain vermindert die Schmerz-empfindung. Verschiedene ätherische Oele und Pflanzenextrakte sorgen für eine schleimlösende Wirkung.

Was sollte dazu beachtet werden?

Bronchialpastillen Dr. Welti enthalten Zucker und sollten von Diabetikern nicht angewendet werden.

Wann dürfen Bronchialpastillen Dr. Welti nicht angewendet werden?

Bronchialpastillen Dr. Welti dürfen nicht angewendet werden bei Vorliegen folgender Krankheiten: eingeschränkter Atemfunktion, akutem Asthmaanfall, Atemwegserkrankungen mit übermässiger Schleim-bildung, Abhängigkeit von Arzneimittel, schweren organischen Herz- und Gefässkrankheiten, Herz-rhythmusstörungen, Glaukom (grüner Star), Krise bei Schilddrüsenüberfunktion, bekannte Empfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe.

Wann ist bei der Einnahme von Bronchialpastillen Dr. Welti Vorsicht geboten?

Bei chronischer Verstopfung sollten Bronchialpastillen Dr. Welti nicht über längere Zeit eingenommen werden. Vor allem bei gleichzeitiger Einnahme von Alkohol ist Vorsicht geboten. Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit, die Fähigkeit Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen und die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen! Codeinhaltige Präparate können Interaktionen aufweisen mit Betäubungsmitteln (betäubende Arznei-mittel), Schlafmittel, Beruhigungsmittel, Psycho-pharmaka, Antiallergika und Alkohol im Sinne einer gegenseitigen Wirkungsverstärkung. Ephedrin kann mit gewissen Psychopharmaka interferieren. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie ·an anderen Krankheiten leiden (u.a. erhöhter Hirndruck, Bluteindickung infolge starkem Flüssigkeitsverlust und das Gehirn betreffende Anfallsleiden), ·Allergien haben oder ·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Dürfen Bronchialpastillen Dr. Welti während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Wenn Sie schwanger sind oder Ihr Kind stillen, sollten Sie Bronchialpastillen Dr. Welti ausschliesslich nach Rücksprache mit dem Arzt bzw. der Ärztin einnehmen.

Wie verwenden Sie Bronchialpastillen Dr. Welti?

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren: Sofern vom Arzt bzw. der Ärztin nicht anders verordnet, alle 1-2 Stunden 1 Pastille langsam im Mund zergehen lassen, maximal bis zu 10 Pastillen täglich. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage ange-gebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen können Bronchialpastillen Dr. Welti haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Bronchialpastillen Dr. Welti auftreten: Codein kann häufig Übelkeit, Verstopfung, selten Schläfrigkeit, Trägheit oder Euphorie verursachen. Codein besitzt ein Abhängigkeitspotential und kann leichte Abstinenzerscheinungen erzeugen. Ephedrin kann Schläfrigkeit, Herzklopfen, Schwierig-keiten beim Harnlassen und bei überempfindlichen Patienten allergische Reaktionen verursachen. Eine Überdosierung mit Bronchialpastillen Dr. Welti kann praktisch ausgeschlossen werden. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker     bzw.     Ihre    Ärztin    oder    Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Die Pastillen sollten, vor Feuchtigkeit geschützt, bei Raumtemperatur (15-25 °C) und nicht in Reich-weite von Kindern aufbewahrt werden. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Bronchialpastillen Dr. Welti enthalten?

1 Pastille enthält: Wirkstoffe: 0.8 mg Benzoesäure, 0.8 mg Codein-phosphat, 0.4 mg Ephedrinhydrochlorid, 1.2 mg Lidocain, 1 mg Ipecacuanhaflüssigextrakt, 0.75 mg Senegaflüssigextrakt, 1.2 mg Levomenthol, 1.45 mg Anisöl, 1.2 mg Eucalyptusöl, 20 mg eingedickter Süssholzsaft. Hilfsstoffe: Zucker.

Wo erhalten Sie Bronchialpastillen Dr. Welti? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung. Packungen zu 40 Pastillen.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.