Beipackzettel von Burgerstein Beta-Carotin 15 mg einsehen

Was ist Burgerstein Beta-Carotin Kapseln 15 mg und wann wird es angewendet?

Auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin. Burgerstein Beta-Carotin Kapseln 15 mg wird aus australischen Meeralgen gewonnen. Betacarotin ist die natürliche Vorstufe von Vitamin A. Es wird in der Leber zu Vitamin A umgewandelt. Vitamin A ist für das Wachstum und die Entwicklung, für die Sehleistung, für die Fortpflanzung, für die Abwehrfunktion sowie für die Erhaltung der Schutzfunktionen von Haut und Schleimhaut (Verdauungs-und Atemwege, Urogenitaltrakt) wichtig.

Wann darf Burgerstein Beta-Carotin Kapseln 15 mg nicht angewendet werden?

Das Präparat soll nicht angewendet werden bei einer bereits bestehenden Überversorgung mit Vitamin A, wenn andere Präparate, die Vitamin A enthalten, eingenommen werden, bei schweren Nierenfunktionsstörungen, einer Therapie mit Retinoiden (z.B. gegen Akne), oder einer Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe.

Wann ist bei der Einnahme von Beta-Carotin Kapseln 15 mg Vorsicht geboten?

Bei plötzlich auftretenden Beschwerden soll das Präparat nicht mehr eingenommen und der Arzt aufgesucht werden. Patienten mit chronischen Nierenfunktionsstörungen müssen besonders aufpassen. In zwei wissenschaftlichen Studien wurde festgestellt, dass bei langjährigen Rauchern, welche Betacarotin in einer Dosierung über 20 mg täglich während mehreren Jahren eingenommen haben, das Risiko von Lungenkrebs oder von Herz-Kreislauferkrankungen erhöht war. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) anwenden!

Darf Burgerstein Beta-Carotin Kapseln 15 mg während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Es wurden keine kontrollierten Studien mit Beta-Carotin bei Schwangeren durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt oder Apotheker bzw. die Ärztin oder Apothekerin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Burgerstein Beta-Carotin Kapseln 15 mg?

Üblicherweise sollen 2-3 Kapseln pro Tag nach einer Hauptmahlzeit mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden. Der Arzt bzw. die Ärztin wird die für Sie zutreffende Dosierung festlegen. Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin. Die Anwendung und Sicherheit von Burgerstein Beta-Carotin Kapseln 15 mg bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht geprüft worden.

Welche Nebenwirkungen kann Burgerstein Beta-Carotin Kapseln 15 mg haben?

Folgende Nebenwirkungen sprechen für eine Vitamin-A-Überdosierung: Kopfschmerzen, Mattigkeit, Schwindel, Trägheit, Übererregbarkeit, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Doppelsehen; an der Haut: Schuppung, Juckreiz, Haarausfall, Spalten in den Mundwinkeln. Bei Auftreten dieser Symptome ist das Präparat nicht mehr einzunehmen und der Arzt bzw. die Ärztin aufzusuchen. Als Zeichen einer langdauernden, hochdosierten Einnahme des Präparates kann es zu einer Gelbfärbung der Haut kommen, u.a. an Händen, Füssen und im Gesicht. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Burgerstein Beta-Carotin Kapseln 15 mg soll ausser Reichweite von Kindern und gut verschlossen an einem trockenen Ort bei Raumtemperatur (15-25 °C) aufbewahrt werden. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Exp» bezeichneten Datum verwendet werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Burgerstein Beta-Carotin Kapseln 15 mg enthalten?

Jede Kapsel enthält 15 mg Betacarotin gewonnen aus Meeralgen.

Wo erhalten Sie Burgerstein Beta-Carotin Kapseln 15 mg? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung. Packungen zu 100 Kapseln.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.