Beipackzettel von Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg einsehen

Was sind Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg und wann werden sie angewendet?

Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg enthalten ein Konzentrat aus Fischölen mit verschiedenen mehrfach ungesättigten, essentiellen Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren), die in unserer Nahrung weitgehend fehlen. Der Körper benötigt diese Fettsäuren zum Aufbau von hormonartigen Stoffen (Prostaglandinen, Thromboxanen, Leukotrienen). Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann die Entstehung von bestimmten Fettstoffwechselstörungen mitbeeinflussen. Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg werden angewendet als diätetische Ergänzung der Nahrung bei erhöhten Blutfettwerten und zur Sicherstellung des Bedarfs an ungesättigten Fettsäuren.

Wann dürfen Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg nicht angewendet werden?

Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg sollen bei Störungen der Fettverdauung, bedingt durch Gallenblasen- oder Bauchspeicheldrüsenerkrankungen oder bei Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe nicht angewendet werden.

Wann ist bei der Einnahme von Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg Vorsicht geboten?

Vorsicht geboten ist bei gleichzeitiger Einnahme von Arzneimitteln zur Blutverdünnung (Antikoagulation), da deren Wirkung durch Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg verstärkt werden kann. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Dürfen Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Während einer Schwangerschaft und der Stillperiode sollten Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg nicht angewendet werden.

Wie verwenden Sie Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg?

Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren Als Nahrungsergänzung werden 3mal täglich 1 Kapsel zu den Mahlzeiten eingenommen. Die Kapseln werden unzerkaut mit einem Glas Wasser geschluckt. Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg sind nicht zur Anwendung bei Jugendlichen und Kindern unter 14 Jahren bestimmt. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen können Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg haben?

Selten können Unverträglichkeitsreaktionen im Magen-Darm-Bereich, wie Durchfall oder Bauchschmerzen, auftreten. Das Aufstossen von Fischölen und gelegentlicher Brechreiz lassen sich am besten ausschalten, indem Fischöle unmittelbar vor den Hauptmahlzeiten eingenommen werden. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg gut verschlossen bei Raumtemperatur (15–25 °C) trocken und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Exp» bezeichneten Datum verwendet werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg enthalten?

1 Kapsel enthält 500 mg Fischöl mit 150 mg Omega-3-Fettsäuren entsprechend 18% Eicosapentaensäure (EPA), 12% Docosahexaensäure (DHA), 5 mg Vitamin E und Hilfsstoffe.

Wo erhalten Sie Burgerstein EPA-Kapseln 500 mg? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung. Packungen zu 60 und 180 Kapseln.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.