Beipackzettel von Carmol Tropfen einsehen

Was sind Carmol Tropfen und wann werden sie angewendet?

Carmol Tropfen sind ein Arzneimittel mit ätherischen Ölen aus 10 erlesenen Heilpflanzen, Levomenthol und Melissengeist. Carmol Tropfen verdanken ihre Wirksamkeit den ätherischen Ölen von Cassia-Zimt, Citronellgras (indische Melisse), Lavendel, Muskat, Nelken, Spanischem Salbei, Speik-Lavendel, Sternanis, Thymian und Zitrone sowie Levomenthol und Melissengeist. Carmol Tropfen können folgendermassen angewendet werden. Zum Einnehmen bei: • Magenbeschwerden (Völlegefühl, Aufstossen, Blähungen, Unwohlsein) • Nervosität • Schlafstörungen, Einschlafschwierigkeiten Zum Einreiben bei: • Glieder- und Muskelschmerzen • Rheuma, Hexenschuss • Kopfschmerzen Zum Gurgeln bei: • Erkrankungen der Luftwege (Husten, Katarrh)

Was sollte dazu beachtet werden?

Magenbeschwerden, die sich als Schmerz oder Druckschmerz äussern oder mit einem allgemeinen Krankheitsgefühl verbunden sind, bedürfen der ärztlichen Beratung. Bitte beachten Sie, dass gewisse Genussmittel wie Kaffee, Alkohol, Nikotin sowie gewisse Arzneimittel wie Schmerz- und Rheumamittel Magenbeschwerden verursachen können.

Wann dürfen Carmol Tropfen nicht eingenommen/angewendet werden?

Carmol Tropfen dürfen nicht angewendet werden bei ernsthaften Erkrankungen der inneren Organe und bei Kindern bis 12 Jahren.

Wann ist bei der Einnahme/Anwendung von Carmol Tropfen Vorsicht geboten?

Dieses Arzneimittel enthält 64 Volumen-% Alkohol. Bei Beachtung der empfohlenen Dosierung werden bei jeder Einnahme bis zu 0.37 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. für Leberkranke, Alkoholkranke, Epileptiker, Hirngeschädigte, Schwangere und Stillende. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie • an anderen Krankheiten leiden, • Allergien haben oder • andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Dürfen Carmol Tropfen während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Carmol Tropfen enthalten 64 Volumen-% Alkohol. Alkohol kann zu Schädigungen des ungeborenen Kindes führen. Wenn Sie schwanger sind oder es werden möchten sowie während der Stillzeit, dürfen Sie Carmol Tropfen nicht einnehmen.

Wie verwenden Sie Carmol Tropfen?

Erwachsene Zum Einnehmen: 10-20 Tropfen auf einem Stück Zucker, in Tee oder in heissem Wasser einnehmen, bis zu 5-mal täglich, vorzugsweise zwischen den Mahlzeiten. Zum Einreiben: mit Carmol Tropfen die schmerzende Stelle mehrmals täglich leicht einreiben. Waschen Sie nach dem Einreiben mit Carmol Tropfen die Hände gründlich. Vermeiden Sie unbedingt den Kontakt von Carmol Tropfen mit den Augen. Zum Gurgeln: je nach Bedarf 10-20 Tropfen in warmes Wasser geben und gurgeln. Halten Sie sich an die in dieser Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder von der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen können Carmol Tropfen haben?

Für Carmol Tropfen sind bisher bei bestimmungsgemässem Gebrauch keine Nebenwirkungen beobachtet worden. Wenn Sie dennoch Nebenwirkungen beobachten, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel für Kinder unerreichbar aufbewahren. Bei Raumtemperatur (15-25°C) aufbewahren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit bezeichneten Datum verwendet werden. Bei allfälligem Augenkontakt oder zu stark dosierter Anwendung im Gesichtsbereich kann ein unangenehmes Augenbrennen auftreten. Falls notwendig, Augen mit viel Wasser ausspülen; Beschwerden verschwinden nach kurzer Zeit. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Carmol Tropfen enthalten?

1 ml Lösung enthält: ätherische Öle 7.7 mg (Cassiaöl 1.6 mg, Citronellöl 0.2 mg, Citronenöl 0.1 mg, Lavendelöl 1.6 mg, Muskatöl 0.6 mg, Nelkenöl 1.6 mg, Spanisches Salbeiöl 0.3 mg, Speiköl 1.6 mg, Sternanisöl 0.1 mg, Thymianöl 0.02 mg), Melissengeist 1.54 mg, Levomenthol 15.5 mg. Dieses Präparat enthält zusätzlich Hilfsstoffe. Alkoholgehalt: 64 Volumen-%. 1 ml = 27 Tropfen.

Wo erhalten Sie Carmol Tropfen? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung. Es gibt Tropfflaschen zu 5, 20, 40, 80, 160 und 200 ml.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.