Cystinol®

  • Was ist Cystinol und wann wird es angewendet?
  • Wann darf Cystinol nicht angewendet werden?
  • Darf Cystinol während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?
  • Wie verwenden Sie Cystinol?
  • Welche Nebenwirkungen kann Cystinol haben?
  • Was ist ferner zu beachten?
  • Was ist in Cystinol enthalten?
  • Wo erhalten Sie Cystinol ? Welche Packungen sind erhältlich?

Vermuten Sie selbst Nebenwirkungen eines Medikamentes zu verspüren?

Was ist Cystinol und wann wird es angewendet?

Cystinol enthält einen Trockenextrakt aus Bärentraubenblättern. Bärentraubenblätterextrakt wird traditionell von Frauen angewendet zur Behandlung von Beschwerden bei leichten, auch wiederkehrenden Entzündungen der unteren Harnwege wie z.B. Brennen beim Wasserlassen und/oder häufigem Harndrang. Schwere Erkrankungen sollten durch einen Arzt bzw. eine Ärztin ausgeschlossen werden. Wann ist bei der Anwendung von Cystinol Vorsicht geboten? Harnwegsbeschwerden von Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren sowie männlichen Erwachsenen gelten grundsätzlich als kompliziert. Cystinol soll deswegen und wegen nicht ausreichender Daten zur Unbedenklichkeit bei Kindern und bei diesen Personengruppen nicht angewendet werden. Wenn während der Anwendung des Arzneimittels Beschwerden oder Symptome wie Fieber, Harnverhalten, Krämpfe oder Blut im Urin auftreten, sollte ein Arzt bzw. eine Ärztin aufgesucht werden. Bei Anwendung von Cystinol kann eine braun-grünliche Verfärbung des Urins auftreten. Patienten mit einer der seltenen hereditären Erkrankungen wie Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel oder Glucose-Galactose-Malabsorption sollten Cystinol nicht einnehmen. Einnahme von Cystinol zusammen mit anderen Arzneimitteln Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt. Informieren Sie dennoch Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.

Wann darf Cystinol nicht angewendet werden?

Cystinol darf nicht eingenommen werden ·wenn Sie allergisch gegen Bärentraubenblätter-Trockenextrakt oder gegen einen anderen Bestandteil des Präparates überempfindlich sind ·bei Nierenerkrankungen ·wenn Sie schwanger sind oder stillen

Darf Cystinol während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Cystinol darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.

Wie verwenden Sie Cystinol?

Weibliche Erwachsene nehmen 3-mal täglich 2 überzogene Tabletten ein. Die überzogenen Tabletten sind mit reichlich Flüssigkeit, vorzugsweise Wasser, nach den Mahlzeiten einzunehmen. Dauer der Anwendung Cystinol sollte nicht länger als 1 Woche eingenommen werden. Wenn die Symptome länger als 4 Tage anhalten oder sich während der Anwendung des Arzneimittels verschlimmern bzw. Fieber oder Harnverhalten hinzukommt, sollte ein Arzt, bzw. eine Ärztin aufgesucht werden. Wenn Sie eine grössere Menge von Cystinol eingenommen haben, als Sie sollten Von Cystinol soll pro Tag nicht mehr eingenommen werden, als in der Dosierungsanleitung angegeben oder vom Arzt verordnet wurde. Wenn Sie versehentlich die doppelte Menge überzogene Tabletten als vorgesehen eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Die Einnahme von deutlich darüber hinausgehenden Mengen kann jedoch erhebliche Beschwerden wie Magen-Darm-Beschwerden mit Übelkeit und Erbrechen hervorrufen. In diesem Falle sollten Sie Cystinol kurzfristig absetzen und einen Arzt aufsuchen. Wenn Sie die Einnahme von Cystinol vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie beim nächsten Mal die Einnahme von Cystinol, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben bzw. wie verordnet, fort. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Cystinol haben?

Selten (kann 1 bis 10 von 10'000 Behandelten betreffen): Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Magenschmerzen und Erbrechen). Sehr selten (kann weniger als 1 von 10'000 Behandelten betreffen): allergische Reaktionen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) lagern und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Cystinol enthalten?

1 überzogene Tablette enthält 238,7-297,5 mg ethanolischen Trockenextrakt aus Bärentraubenblättern (DEV 3,5–5,5:1), entsprechend 70 mg Hydrochinonderivate, berechnet als wasserfreies Arbutin, Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V). Dieses Präparat enthält Chinolingelb (E104), Indigocarmin (E132) sowie weitere Hilfsstoffe.

Wo erhalten Sie Cystinol ? Welche Packungen sind erhältlich?

Cystinol erhalten Sie in Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung. Es gibt Packungen zu 40 überzogenen Tabletten.
Jetzt Nebenwirkungen melden und Beipackzettel aktuell halten
Viele reden darüber, aber kaum jemand meldet. Nur 1 % aller Nebenwirkungen werden erfasst, dabei leidet jeder 2. Patient unter Nebenwirkungen.
Als Patient haben Sie die wichtigste Rolle in der Arzneimittelsicherheit. Sie können dieses Informationsdefizit aktiv verbessern, indem Sie Ihre Nebenwirkung schnell, einfach und direkt melden: