Beipackzettel von Disflatyl® Kautabletten/Tropfen einsehen

Was ist Disflatyl Kautabletten/Tropfen und wann wird es angewendet?

Disflatyl Kautabletten/Tropfen enthalten als Wirkstoff Simeticon, durch Siliciumdioxid aktiviertes Polydimethylsiloxan, welches den Zerfall des in der Regel bei Blähungen im Magen-Darm-Trakt befindlichen feinblasigen Schaums bewirkt. Freiwerdende Gase können dann auf natürlichem Weg entweichen. Disflatyl Kautabletten/Tropfen werden bei Druck- und Völlegefühl in der Bauchgegend, als Folge von Gasbildung im Magen und Darm verwendet. Auf ärztliche Verordnung können Disflatyl Kautabletten/Tropfen zur Vorbereitung für Untersuchungen des Magen-/Darmbereichs angewendet werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Bei langwierigen und sich wiederholenden Verdauungsstörungen, sollte die Ursache nachgeprüft werden. Es könnte sich um falsche Essgewohnheiten sowie um Mangel an Bewegung handeln. Da auch nervöse oder organische Störungen vorliegen könnten, sollte der Arzt bzw. die Ärztin konsultiert werden. Disflatyl Kautabletten enthält 0,5 g verwertbare Kohlenhydrate pro Einzeldosis. Disflatyl Tropfen sind künstlich gesüsst und eignen sich deshalb auch für Diabetiker.

Wann dürfen Disflatyl Kautabletten/Tropfen nicht eingenommen werden?

·Bei Darmverschluss (Ileus) mit starken Kolikschmerzen, Erbrechen und Darmsteifung, ·bei Überempfindlichkeit gegenüber eines Inhaltsstoffes sowie ·bei bekanntem oder vermuteten Darmdurchbruch, dürfen Disflatyl Kautabletten/Tropfen nicht eingenommen werden. In diesem Fall muss sofort ein Arzt bzw. eine Ärztin aufgesucht werden.

Wann ist bei der Einnahme von Disflatyl Kautabletten/Tropfen Vorsicht geboten?

Die gleichzeitige Verwendung mehrerer Arzneimittel kann die Wirkung eines Arzneimittels verstärken oder abschwächen, z.B.: ·Arzneimittel (Levothyroxin) zur Behandlung der Schilddrüsenunterfunktion; ·Arzneimittel (Carbamazepin) zur Behandlung der Epilepsie, von Neuralgien (Nervenschmerzen) und verschiedener psychiatrischer Erkrankungen. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie ·an anderen Krankheiten leiden, ·Allergien haben oder ·andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen!

Darf Disflatyl Kautabletten/Tropfen während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Disflatyl Kautabletten/Tropfen?

Falls nicht anders verordnet: Erwachsene: Disflatyl Kautabletten: 1-2 Tabletten nach jeder Mahlzeit und vor dem Schlafengehen kauen oder lutschen. Disflatyl Tropfen: Nach jeder Mahlzeit und vor dem Schlafengehen 25-50 Tropfen, eventuell mit etwas Flüssigkeit, einnehmen. Kinder: Disflatyl Kautabletten: 1 Tablette nach jeder Mahlzeit und vor dem Schlafengehen kauen oder lutschen. Disflatyl Tropfen: Nach jeder Mahlzeit und vor dem Schlafengehen 15-20 Tropfen, eventuell mit etwas Flüssigkeit, einnehmen. Säuglinge und Kleinkinder (bis 6 Jahre): Disflatyl Tropfen: Ca 10 bis 15 Tropfen 2 bis 3 mal täglich in Flaschennahrung beigeben bzw. nach den Mahlzeiten einnehmen. Tropfflasche vor Gebrauch gut schütteln. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Disflatyl Kautabletten/Tropfen haben?

In Einzelfällen treten Überempfindlichkeitsreaktionen des Immunsystems und Magen-Darm-Störungen wie Übelkeit und Blähungen auf. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Disflatyl Kautabletten: Bei Raumtemperatur (15 °C – 25 °C) und für Kinder unzugänglich lagern. Disflatyl Tropfen: Bei 15 – 30 °C und für Kinder unzugänglich lagern. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Disflatyl Kautabletten/Tropfen enthalten?

Disflatyl Kautabletten: 1 Kautablette enthält 40 mg Simeticon sowie pflanzliche Aromastoffe und weitere Hilfsstoffe. Disflatyl Tropfen: 1 Milliliter (entspricht 27 ± 3 Tropfen) enthält 40 mg Simeticon sowie Aromastoffe: Vanillin und andere Aromastoffe, Saccharin-Natrium, Konservierungsmittel: Benzoesäure (E 210), Natriumbenzoat (E 211) und weitere Hilfsstoffe.

Wo erhalten Sie Disflatyl Kautabletten/Tropfen? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung. Packungen: Disflatyl Kautabletten: 30, 100 Kautabletten. Disflatyl Tropfen: Tropfflasche zu 30 ml.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.