Beipackzettel von Fenipic Plus Gel einsehen

Was ist Fenipic Plus und wann wird es angewendet?

Fenipic Plus zeichnet sich aus durch seine abschwellenden, schmerz- und juckreizstillenden Eigenschaften. Ausserdem ist Fenipic Plus desinfizierend. Fenipic Plus ist zusätzlich angenehm kühlend. Neben diesen Eigenschaften wirkt Fenipic Plus durch das Vitamin Dexpanthenol hautberuhigend und entzündungshemmend. Fenipic Plus Gel wird verwendet bei: Insektenstichen, Reizungen durch Pflanzen (z.B. Brennnesseln), Verbrennung durch Quallen, kleinflächigen juckenden und allergischen Erscheinungen der Haut sowie kleinflächigem leichtem Sonnenbrand.

Was sollte dazu beachtet werden?

Personen, die allergisch auf Stiche bestimmter Insekten reagieren, müssen unbedingt zusätzlich die vom Arzt oder von der Ärztin verschriebenen therapeutischen Massnahmen befolgen.

Wann darf Fenipic Plus nicht angewendet werden?

In folgenden Fällen darf Fenipic Plus nicht angewendet werden: ·bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe, ·auf offenen Wunden oder stark geschädigter Haut (wie z.B. bei chronischen Hauterkrankungen oder bei einer Hautinfektion), ·bei Kleinkindern unter 2 Jahren. Fenipic Plus Gel darf nicht grossflächig angewendet werden (die maximale Behandlungsfläche entspricht ungefähr der Handfläche des zu behandelnden Patienten). Nicht unter einem Verband anwenden. Ohne ärztlichen Rat darf Fenipic Plus Gel maximal während 7 Tagen angewendet werden.

Wann ist bei der Anwendung von Fenipic Plus Vorsicht geboten?

Jeglicher Kontakt mit Augen und Schleimhäuten ist zu vermeiden. Bei versehentlichem Kontakt die betreffende Stelle sorgfältig abwischen und mit Wasser abspülen. Fenipic Plus soll nicht auf grossen, insbesondere nicht auf verletzten oder entzündeten Hautflächen und nicht unter einem Verband angewendet werden, dies gilt speziell für Kinder und Kleinkinder. Die behandelten Hautflächen nicht über längere Zeit direktem Sonnenlicht aussetzen. Wenn Sie an einer Allergie gegen Insektenstiche leiden, hat Ihnen Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin möglicherweise weitere Behandlungsmassnahmen verordnet, die Sie bei einem Insektenstich unbedingt befolgen sollten. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie ·an anderen Krankheiten leiden, ·Allergien haben oder ·andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) anwenden.

Darf Fenipic Plus während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Schwangerschaft Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Deshalb sollte Fenipic Plus Gel während der Schwangerschaft vorsichtshalber nicht angewendet werden. Konsultieren Sie Ihren Arzt / Ihre Ärztin wenn Sie schwanger sind. Stillzeit: Die Wirkstoffe von Fenipic Plus können in die Muttermilch übertreten. Fenipic Plus Gel soll deshalb während der Stillzeit nicht angewendet werden.

Wie verwenden Sie Fenipic Plus?

Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren Fenipic Plus Gel je nach Bedarf 3- bis 4-mal täglich in dünner Schicht auf die betroffenen Hautstellen auftragen und leicht einmassieren – die maximale Behandlungsfläche entspricht ungefähr der Handfläche des zu behandelnden Patienten. Verbände sollten nicht angelegt werden. Fenipic Plus darf nur kurzfristig angewendet werden. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn die Symptome sich verschlimmern, nicht bessern oder länger als 7 Tage anhalten. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Fenipic Plus haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Fenipic Plus auftreten: Die Inhaltsstoffe des Präparates können gelegentlich zu Hautreizungen oder allergischen Reaktionen führen. In diesem Fall soll die Behandlung mit Fenipic Plus abgebrochen werden. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern. Für Kinder unerreichbar aufbewahren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Nach erstem Öffnen ist Fenipic Plus Gel 12 Monate haltbar. Geben Sie das Arzneimittel nach dem Verfalldatum Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin zurück. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in Fenipic Plus enthalten?

Fenipic Plus Gel 1 g enthält: Wirkstoffe: 20 mg Lidocainhydrochlorid, 20 mg Diphenhydraminhydrochlorid, 10 mg Benzalkoniumchlorid, 20 mg Levomenthol, 30 mg Dexpanthenol. Hilfsstoffe: Hydroxypropylcellulose, Isopropanol, Wasser.

Wo erhalten Sie Fenipic Plus? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung. Gel zu 24 g und 50 g.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.