Beipackzettel von Lamisil Pedisan Once, Filmbildende Lösung einsehen

Was ist Lamisil Pedisan Once und wann wird es angewendet?

Lamisil Pedisan Once Filmbildende Lösung ist ein Arzneimittel zur einmaligen Anwendung für die Behandlung von Fusspilz. Das Präparat enthält den Wirkstoff Terbinafin. Nach Anwendung der filmbildenden Lösung bleibt ein farbloser Film auf den Füssen zurück. Aus diesem Film wird der Wirkstoff zur Behandlung des Fusspilzes in die Haut abgegeben. Unter der Behandlung mit Lamisil Pedisan Once klingen die allgemeinen Symptome von Fusspilz wie Juckreiz, Schuppung und Rötung ab.

Was sollte dazu beachtet werden?

Zur Verhinderung von Fusspilz sollten Sie einige Regeln beachten: ·Strümpfe täglich wechseln. ·Enges Schuhwerk vermeiden. ·Nach dem Waschen Haut sorgfältig trocknen. ·Handtücher täglich wechseln. ·Nicht barfuss gehen, täglich Strümpfe und Schuhe innen mit einem gegen Pilzinfektionen wirksamen Puder bestreuen oder mit einem Spray besprühen. ·Hände nach der Anwendung und nach Kontakt mit den erkrankten Hautstellen gut waschen. Damit kann die Weiterverbreitung der Pilzinfektion verhindert werden.

Wann darf Lamisil Pedisan Once nicht angewendet werden?

Lamisil Pedisan Once darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Terbinafin oder einem der enthaltenen Hilfsstoffe (s. «Was ist in Lamisil Pedisan Once enthalten?»). Bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren: Lamisil Pedisan Once wurde für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren nicht geprüft. Deshalb wird die Anwendung von Lamisil Pedisan Once bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren nicht empfohlen.

Wann ist bei der Anwendung von Lamisil Pedisan Once Vorsicht geboten?

Lamisil Pedisan Once ist nur für den äusserlichen Gebrauch bestimmt (nicht im Mund anwenden, nicht einnehmen). Lamisil Pedisan Once nicht im Gesicht anwenden; es darf nicht in die Augen gelangen. Nach versehentlichem Kontakt mit den Augen kann es zu Irritationen am Auge kommen. Falls Lamisil Pedisan Once trotzdem mit den Augen in Kontakt kommt, sind die Augen sofort unter fliessendem Wasser gut auszuspülen. Konsultieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, falls allfällige Beschwerden nicht verschwinden. Lamisil Pedisan Once sollte auf geschädigter Haut (z.B. nach Sonnenexposition, bei stark schuppender und/oder rissiger Haut) vorsichtig angewendet werden, da der enthaltene Alkohol zu Reizungen führen kann. Bei ausgedehntem Pilzbefall, bei langandauernden Pilzinfektionen oder bei Mitbefall der Nägel sollte eine ärztliche Konsultation erfolgen. Während der Behandlung mit Lamisil Pedisan Once sollten auf die behandelten Hautstellen keine anderen Arzneimittel aufgetragen werden. Lamisil Pedisan Once Filmbildende Lösung enthält Alkohol – von offener Flamme fernhalten. Säuglinge und Kleinkinder dürfen mit den behandelten Hautstellen nicht in Kontakt kommen. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie ·an anderen Krankheiten leiden, ·Allergien haben oder ·andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) anwenden!

Darf Lamisil Pedisan Once während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Schwangerschaft Während der Schwangerschaft darf Lamisil Pedisan Once nicht angewendet werden, ausser auf ausdrückliche ärztliche Verschreibung. Wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder wenn Sie eine Schwangerschaft planen, sollten Sie Lamisil Pedisan Once nur nach ärztlicher Rücksprache anwenden. Stillzeit Während der Stillzeit darf Lamisil Pedisan Once nicht angewendet werden. Säuglinge und Kleinkinder dürfen mit den behandelten Hautstellen nicht in Kontakt kommen.

Wie verwenden Sie Lamisil Pedisan Once?

Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren: Lamisil Pedisan Once ist für die einmalige Anwendung bestimmt. ·Vor der Anwendung von Lamisil Pedisan Once, die Hände gut waschen und die betroffenen Hautstellen an den Füssen mit einem Wattebausch und warmem Wasser gründlich reinigen und sorgfältig abtrocknen. ·Lamisil Pedisan Once soll auf beide Füsse aufgetragen werden, damit die Pilze auch dort behandelt und beseitigt werden, wo sie nicht sichtbar sind. Verwenden Sie für jeden Fuss je ungefähr den halben Tubeninhalt. Beenden Sie die Behandlung des ersten Fusses bevor Sie den zweiten Fuss behandeln. ·Zuerst wird Lamisil Pedisan Once mit den Fingern in einer dünnen Schicht zwischen und um alle Zehen herum aufgetragen. ·Anschliessend Lamisil Pedisan Once auf die ganze Fusssohle und bis ungefähr 1.5 cm am Fuss nach oben (siehe Bild) auftragen. Nicht einreiben, nicht einmassieren. ·Den anderen Fuss auf dieselbe Weise behandeln, auch wenn keine Hautläsionen sichtbar sind. ·Dann die aufgetragene Lösung während 1–2 Minuten eintrocknen lassen, bevor Sie Socken und Schuhe anziehen. ·Nach der Anwendung die Hände gut mit Seife waschen, um eine Verbreitung der Infektion zu vermeiden. ·Tragen Sie das Präparat kein zweites Mal auf. ·Nicht verwendetes Arzneimittel ist zu entsorgen. Um gute Resultate zu erzielen, muss Lamisil Pedisan Once während 24 Stunden auf den Füssen belassen werden und darf nicht abgewaschen werden. Vorzugsweise sollte deshalb Lamisil Pedisan Once nach einer Dusche oder einem Bad aufgetragen werden. Sind nach 1 Woche keine Anzeichen einer Besserung festzustellen, ist ein Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren. Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren Die Anwendung und Sicherheit von Lamisil Pedisan Once wurde bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren nicht geprüft, und wird deshalb nicht empfohlen. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Lamisil Pedisan Once haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Lamisil Pedisan Once auftreten: Häufig (bei bis zu 1 von 10 Personen): Hautschuppung, Juckreiz. Gelegentlich (bei bis zu 1 von 100 Personen) kann es an der Applikationsstelle zu Rötungen, Hautreizungen, Pigmentstörungen, Brennen auf der Haut, Schmerzen oder Iritationen kommen. Selten (bei bis zu 1 von 1000 Personen): trockene Haut, Ekzem. Sehr selten (bei weniger als 1 von 10'000 Personen) wurden allergische Reaktionen beobachtet. Informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn bei Ihnen eines oder mehrere der folgenden Symptome auftreten, die Zeichen einer allergischen Reaktion sein können: ·Atem- oder Schluckprobleme, ·Schwellung im Gesicht, an Lippen, Zunge oder Rachen, ·starker Juckreiz der Haut mit rotem Ausschlag oder Blasen. Beim Auftreten einer allergischen Reaktion oder eines der oben genannten Symptome, sollte der Film mit Alkohol (in Apotheken erhältlich) entfernt werden und die Füsse mit warmem Wasser und Seife gewaschen werden Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Dies gilt insbesondere auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Lagerungshinweis In der Originalpackung bei 15-30 °C aufbewahren. Arzneimittel für Kinder unerreichbar aufbewahren. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Lamisil Pedisan Once enthalten?

1 g Lamisil Pedisan Once enthält: Wirkstoff 10 mg Terbinafin als Terbinafinhydrochlorid. Hilfsstoffe Acrylate/Octylacrylamid Copolymer, mittelkettige Triglyceride, Hydroxypropylcellulose und Ethanol.

Wo erhalten Sie Lamisil Pedisan Once? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung. Tube zu 4 g.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.