Beipackzettel von Locobase® einsehen

Was ist Locobase® und wann wird es angewendet?

Locobase® ist eine medizinische Pflegecrème mit hohem Fettgehalt. Auf der Haut bildet Locobase® eine wasserundurchlässige, gegen Austrocknung schützende Fettschicht. Trotz des hohen Fettgehalts zieht Locobase® bereits durch leichtes Reiben in die Haut ein und ist mit Wasser mühelos abwaschbar. Locobase® wird angewendet: zum Schutz der Haut und zur Vorbeugung vor Austrocknung und Schuppung, zur Hautpflege bei trockener, empfindlicher und gereizter Haut sowie zur unterstützenden Behandlung verschiedener Hauterkrankungen. Auf Empfehlung des Apothekers bzw. der Apothekerin oder auf ärztliche Verordnung wird Locobase® angewendet: zur Intervall- oder Nachbehandlung von Hauterkrankungen, die im Verlauf der Akutphase mit wirkstoffhaltigen Salben behandelt wurden. Das Absetzen von kortikoidhaltigen Salben wird so erleichtert, alternierend mit einer wirkstoffhaltigen Crème/Salbe.

Wann darf Locobase® nicht angewendet werden?

Bei bekannter oder vermuteter Überempfindlichkeit (Allergie) auf einen der Inhaltsstoffe von Locobase® darf das Arzneimittel nicht angewendet werden. Welche Vorsichtsmassnahmen müssen bei der Anwendung von Locobase® getroffen werden? Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin wenn Sie an einer akuten Krankheit leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Locobase® während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen besteht für das Ungeborene keinerlei Risiko, falls das Arzneimittel gemäss Vorschrift und therapeutischer Zweckbestimmung angewendet wird. Locobase® darf während der Schwangerschaft und in der Stillzeit angewendet werden. Vor dem Stillen muss die Brust sorgfältig und vollständig von allfälligen Resten des Arzneimittels gereinigt werden.

Wie verwenden Sie Locobase®?

Wenn vom Arzt bzw. der Ärztin nicht anders verordnet, tragen Sie Locobase® 1 bis 4-mal täglich dünn auf die erkrankten Hautstellen auf und reiben die Crème leicht ein. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Die Wirksamkeit und Sicherheit von Locobase® bei Kindern und Jugendlichen wurde bisher nicht nachgewiesen. Falls Sie glauben, dass das Heilmittel zu schwach oder zu stark wirkt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Locobase® haben?

Für Locobase® sind bisher keine Nebenwirkungen beobachtet worden. Falls Sie Nebenwirkungen bemerken, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf Verpackung und Tube mit „EXP“ bezeichneten Datum verwendet werden. Tube vor Wärme geschützt (15 bis 25°C). Nach Gebrauch stets gut verschliessen. Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nicht einnehmen. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, die über eine ausführliche Fachinformation verfügen.

Was ist in Locobase® enthalten?

Locobase® Fettcrème enthält als Salbengrundlage: Cetylstearylalkohol, Macrogolcetostearylether, flüssiges Paraffin, weisses Vaselin, wasserfreie Zitronensäure, Natriumcitrat, gereinigtes Wasser und als Konservierungsmittel: Methylparahydroxybenzoat (E 218).

Wo erhalten Sie Locobase®? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung. Tube zu 100 g.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.