Beipackzettel von Neutroses® einsehen

Was ist Neutroses und wann wird es angewendet?

Dieses Arzneimittel ist ein sogenanntes Antazidum. Es senkt den Magensäuregehalt. Neutroses wird zur Behandlung von Magenbeschwerden, die durch einen Säureüberschuss bedingt sind, wie Magenbrennen und Sodbrennen, empfohlen.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wenn Sie schon einmal Magenbeschwerden aufgrund von Übersäuerung hatten, ist es ratsam, den Konsum von scharfen Gerichten und alkoholischen Getränken einzuschränken und Pfeffer sowie andere Gewürze zurückhaltend zu verwenden. Wenn Sie eine zuckerfreie oder eine Diabetiker-Diät einhalten, beachten Sie den Saccharosegehalt (0,6 g pro Tablette).

Wann darf Neutroses nicht angewendet werden?

Nicht bei schweren Nierenproblemen anwenden. Wegen des Kalziumgehalts von Neutroses soll eine Einnahme von hohen Dosen über einen längeren Zeitraum hinweg vermieden werden. Personen, die auf Azofarbstoffe allergisch sind, sollen Neutroses nicht einnehmen. Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen oder einem der Hilfsstoffe gemäss Zusammensetzung.

Wann ist bei der Einnahme von Neutroses Vorsicht geboten?

Wenn die Symptome innerhalb von 7 Tagen nicht verschwinden, sollten Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin aufsuchen. Wenn die Beschwerden von Fieber oder Erbrechen begleitet werden, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin konsultieren. Patientinnen und Patienten, die auf Azofarbstoffe, Acetylsalicylsäure sowie Rheuma- und Schmerzmittel (Prostaglandinhemmer) überempfindlich reagieren, sollten Neutroses nicht anwenden. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie eine kohlenhydratfreie Diät einhalten, an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden! Beachten Sie eventuelle Wechselwirkungen, wenn Sie gleichzeitig vom Arzt bzw. von der Ärztin verordnete Arzneimittel einnehmen. Vorsichtshalber sollte Neutroses nicht gleichzeitig zusammen mit einem anderen Arzneimittel eingenommen werden. Dieses zusätzliche Arzneimittel können Sie einnehmen, wenn Sie ein genügend langes Zeitintervall zwischen den 2 Arzneimitteln von mindestens 2 Stunden vor oder nach der Einnahme des Antazidums einhalten. Patienten, die unter Nierenfunktionsstörungen oder Nierensteinen leiden, dürfen das Präparat nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt bzw. der behandelten Ärztin einnehmen.

Darf Neutroses während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Neutroses soll während der Schwangerschaft oder Stillzeit nur auf ärztlichen Rat eingenommen werden.

Wie verwenden Sie Neutroses?

Die Tabletten sollen beim Auftreten von Magenbeschwerden oder nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Erwachsene: 2–3 Kautabletten Neutroses pro Einnahme, maximal 9–12 Tabletten am Tag. Die Anwendung und Sicherheit dieses Arzneimittels ist bei Kindern und Jugendlichen bisher nicht systematisch geprüft worden. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Neutroses haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Neutroses auftreten: Dieses Arzneimittel kann gelegentlich einen erhöhten Kalziumgehalt im Blut verursachen, welcher mit dem Risiko einer Nierenfunktionsstörung und Durchfällen verbunden ist. Das Präparat kann die Beschaffenheit des Stuhls verändern (Verstopfung, weicher Stuhlgang, Durchfall). Kann Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut- und Atmungsorgane auslösen, insbesondere bei Patientinnen oder Patienten mit Asthma, Nesselfieber (chronischer Urtikaria) oder mit Überempfindlichkeit auf Acetylsalicylsäure und andere Rheuma- und Schmerzmittel. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Raumtemperatur lagern (15–25 °C). Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Neutroses muss ausser Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Neutroses enthalten?

1 Kautablette zu 1 g enthält: Wirkstoffe: Kalziumcarbonat 160 mg, leichtes basisches Magnesiumcarbonat 114 mg, weisser Ton 30 mg, Magnesiumtrisilikat 20 mg. Hilfsstoffe: Saccharose 604 mg, Farbstoff Azorubin (E 122) 0,24 mg und andere Hilfsstoffe.

Wo erhalten Sie Neutroses? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung. Packung zu 42 Tabletten.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.