Beipackzettel von Nidazea® einsehen

Was ist Nidazea und wann wird es angewendet?

Nidazea enthält als Wirkstoff Metronidazol, der gegen eine Vielzahl von Protozoen (Einzeller) und Bakterien wirksam ist. Auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin wird Nidazea angewendet zur lokalen Behandlung von entzündlichen Papeln, Pusteln und Hautrötungen, die mit Rosacea (Rötung der Haut im Gesicht/«Knollennase») einhergehen. Nidazea ist ein klares bis trübes, farbloses bis schwach gelbliches Gel zur Anwendung auf der Haut.

Wann darf Nidazea nicht angewendet werden?

Nidazea darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Metronidazol, Propylenglycol oder einen der anderen Hilfsstoffe gemäss Zusammensetzung.

Wann ist bei der Anwendung von Nidazea Vorsicht geboten?

Nidazea darf nur äusserlich auf der Haut angewendet werden. Teilen Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin mit, falls bei Ihnen eine Bluterkrankung (Blutbildungsstörung) vorliegt oder in der Vergangenheit festgestellt wurde. Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, wenn Sie Arzneimittel zur Verzögerung der Blutgerinnung (sog. «Blutverdünner») einnehmen. Eine gleichzeitige Behandlung mit blutverdünnenden Präparaten und Nidazea sollte nur mit Vorsicht erfolgen. Wenn während der Behandlung Hautreizungen auftreten, sollte Nidazea weniger häufig angewendet oder die Anwendung unterbrochen werden. Informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin. Die Wirksamkeit von Nidazea kann durch UV-Strahlung vermindert werden Während der Behandlung mit Nidazea sollten Sie sich deshalb möglichst keinem intensivem Sonnenlicht, z. B. in Form von Sonnenbädern, aussetzen und UV-Bestrahlung (Solarium oder Höhensonne) vermeiden. Nidazea soll nicht in der Nähe von Augen und Schleimhäuten angewendet werden. Falls dennoch Gel in die Augen oder an die Schleimhäute kommt, müssen die betroffenen Stellen sorgfältig mit warmen Wasser gewaschen werden. Wird Metronidazol gleichzeitig mit Alkohol eingenommen, kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen wie z. B. Übelkeit, Erbrechen, Herzrasen oder Atemlosigkeit kommen. Solche Reaktionen sind aber für Nidazea wenig wahrscheinlich, da bei Anwendung auf der Haut nur geringe Mengen von Metronidazol im Körper aufgenommen werden. Trotzdem sollten Sie während der Behandlung mit Nidazea auf Alkohol zu verzichten. Der in Nidazea enthaltene Hilfsstoff Propylenglycol kann Hautreizungen verursachen. Vermeiden Sie eine länger als vorgesehene und unnötige Anwendung von Nidazea. Sie sollten die empfohlene Behandlungsdauer von maximal 8 Wochen nicht überschreiten. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Nidazea während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Nidazea sollte in der Schwangerschaft nur auf ausdrückliche Verordnung Ihres Arztes bzw. Ihrer Ärztin angewendet werden. Falls Sie eine Schwangerschaft planen oder vermuten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin. Nidazea sollte in der Stillzeit nur angewendet werden, wenn Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin eine Behandlung für unbedingt erforderlich halten. Ist eine Behandlung mit Nidazea während der Stillzeit notwendig, darf es nicht auf oder in der Nähe der Brüste angewendet werden, um einen direkten Kontakt des Säuglings mit dem Wirkstoff auszuschliessen. Falls eine Anwendung von Nidazea auf grösseren Flächen notwendig ist, sollte vor Beginn der Behandlung abgestillt werden.

Wie verwenden Sie Nidazea?

Nidazea ist zur äusserlichen Anwendung auf der Haut bestimmt. Falls vom Arzt bzw. von der Ärztin nicht anders verordnet, wird Nidazea zweimal täglich (morgens und abends) als dünner Film auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen und sanft eingerieben. Vor jeder Anwendung von Nidazea sollten die erkrankten Hautstellen sorgfältig mit einem milden Reinigungsmittel gewaschen und anschliessend getrocknet werden. Nach der Anwendung von Nidazea können Sie Kosmetika verwenden, die nicht die Bildung von Mitessern oder Hautunreinheiten unterstützen und nicht-adstringierend sind. Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt vier Wochen. Wenn nötig, kann die Behandlung auf ärztliche Anweisung für weitere vier Wochen fortgesetzt werden. Tritt keine deutliche Besserung ein, sollte die Behandlung beendet werden. Nidazea soll bei Kindern und Jugendlichen nicht angewendet werden, da keine Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit vorliegen. Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Nidazea haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Nidazea auftreten. Häufige Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 von 100 Anwendern): ·Hautrötung und Entzündung, ·Juckreiz, ·Hautausschlag, ·Hautreizungen, ·Verschlimmerung der Rosacea, ·Schmerzen. Gelegentliche Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 von 1000 Anwendern): ·Trockenheit, Brennen oder Abschuppung der Haut, ·Taubheitsgefühl und Kribbeln auf der Haut, ·Metallischer Geschmack, ·Übelkeit. Zudem kann es zu einer Kontaktallergie und Gesichtsschwellung kommen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Exp.» bezeichneten Datum verwendet werden. Nach dem ersten Öffnen innerhalb von drei Monaten verwenden. Restmengen sollen verworfen werden. Bei Raumtemperatur (15-25 °C) lagern. Für Kinder unerreichbar aufbewahren. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation

Was ist in Nidazea enthalten?

1 g Nidazea enthält: Wirkstoff: 7,5 mg Metronidazol. Hilfsstoffe: Propylenglycol (E 1520), Konservierungsmittel: Phenoxyethanol; Hypromellose, gereinigtes Wasser.

Wo erhalten Sie die Nidazea? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung. Tube zu 30 g.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.