Beipackzettel von Sidroga® Instant Husten- & Bronchialtee, Pulver einsehen

Was ist Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee und wann wird er angewendet?

Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee ist ein Pulver, das Trockenextrakte aus Süssholz- und Eibischwurzel sowie Thymianöl enthält und wird traditionsgemäss angewendet zur Schleimlösung und Reizlinderung bei Husten im Zusammenhang mit Erkältungen.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

Wann darf Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der Bestandteile (siehe «Was ist in Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee enthalten?») des Arzneimittels. Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee ist erforderlich, ·bei Fieber, Atemnot, eitrigem oder blutigem Auswurf sowie bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder unklaren Beschwerden. In diesen Fällen sollte ein Arzt bzw. eine Ärztin aufgesucht werden. ·wenn Sie dieses süssholzwurzelhaltige Arzneimittel anwenden. Bitte verzichten Sie auf den gleichzeitigen Genuss von Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee zusammen mit süssholzwurzelhaltigen Nahrungsmittel (z.B. Lakritz), da Nebenwirkungen wie z.B. Erniedrigung der Serum-Kaliumwerte im Blut, Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen auftreten können. ·wenn Bluthochdruck, Erkrankungen der Leber, schwere Nierenfunktionsstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder erniedrigte Serum-Kaliumwerte im Blut bei Ihnen bekannt sind, da Sie empfindlicher im Hinblick auf Süssholzwurzel bedingte Nebenwirkungen reagieren. Sie sollten einen Arzt bzw. eine Ärztin aufsuchen. Süssholzwurzel kann die Wirkung von blutdrucksenkenden Arzneimitteln herabsetzen. süssholzwurzelhaltige Arzneimittel (und Lebensmittel, z.B. Lakritz) sollen nicht zusammen mit bestimmten Arzneimitteln, die die Harnausscheidung steigern (z.B. Thiazide), den Herzmuskel stärkenden Arzneimitteln (Herzglykoside), Cortison oder Cortison-ähnlichen Substanzen, stimulierenden Abführmitteln, oder anderen Arzneimitteln, die zu Elektrolytveränderungen führen, angewendet werden. Zur Anwendung bei Kindern unter 3 Jahren liegen keine ausreichenden Erkenntnisse zur Wirksamkeit der altersentsprechenden Dosierung sowie zur Verträglichkeit vor. Die Anwendung bei Kindern unter 3 Jahren wird deshalb nicht empfohlen. Es liegen keine systematischen Untersuchungen mit Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee zu Wechselwirkungen vor. Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bislang nicht bekannt geworden. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie ·an anderen Krankheiten leiden ·Allergien haben oder ·andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen.

Darf Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee?

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren trinken 3-4 mal täglich eine Tasse Tee zwischen den Mahlzeiten. Kinder von 3 bis 11 Jahren trinken 1-2 mal täglich eine Tasse Tee zwischen den Mahlzeiten. Zubereitung: Der Inhalt eines Beutels wird in 100–200 ml Wasser (beliebig temperiert) gelöst und nach dem Auflösen getrunken. Verwenden Sie einen Beutel pro Tasse. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebenen oder vom Arzt bzw. von der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Ohne ärztliche Überwachung sollte die Einnahme nicht länger als 7 Tage dauern. Bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten von hier nicht beschriebenen Nebenwirkungen sollten Sie einen Arzt oder einen Apotheker konsultieren. süssholzwurzelhaltige Arzneimittel sollen generell insgesamt nicht länger als 4 Wochen angewendet werden. Die Anwendung und Sicherheit von Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee bei Kindern unter 3 Jahren ist bisher nicht geprüft worden. Bei dieser Altersgruppe wird das Arzneimittel daher nicht angewendet. Überdosierungserscheinungen mit Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee sind bisher nicht bekannt geworden. Fälle von Überdosierungserscheinungen wurden bei Langzeitanwendung oder Konsum von grossen Mengen von Süssholzwurzel (Lakritz) bekannt. Diese entsprechen den beschriebenen Nebenwirkungen. Wenn Sie die Einnahme von Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee vergessen haben, nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme entsprechend der Dosierungsanleitung fort. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee auftreten: Es können allergische Reaktionen (Atemwege, Haut) und Magen-Darm-Beschwerden auftreten. Präparate mit Süssholzwurzel (Lakritz) können insbesondere bei längerer Anwendung zur Beeinflussung des Mineralstoffwechsels führen. Dies äussert sich in Form einer Zurückhaltung von Natrium und Wasser, von Kaliumverlusten mit Bluthochdruck, erhöhtem Hirndruck, Herzrhythmusstörungen oder von Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe. Die Häufigkeit der Nebenwirkungen ist nicht bekannt. Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen, insbesondere Überempfindlichkeitsreaktionen (Anzeichen wie z.B. Gesichtsschwellung oder mit Juckreiz verbundene Hautrötung) oder Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe bei sich beobachten, setzen Sie Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee ab und suchen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin auf, damit er bzw. sie über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Massnahmen entscheiden kann. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee bei Raumtemperatur (15–25 °C) und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP.» bezeichneten Datum verwendet werden.

Was ist in Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee enthalten?

1 Beutel Pulver enthält als Wirkstoffe: 120 mg Süssholzwurzel-Trockenextrakt (DEV: 3-4:1, Auszugsmittel: Wasser), 65 mg Eibischwurzel-Trockenextrakt (DEV: 7-9:1, Auszugsmittel: Wasser) und 1.2 mg Thymianöl. Sonstiger Bestandteil: Anisöl.

Wo erhalten Sie Sidroga Instant Husten- & Bronchialtee? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung. Packung mit 20 Beuteln à 187.2 mg.

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.