Häufig genutzte Erkältungsmittel und ihre Nebenwirkungen

Schnupfen oder leichte Infekte sind keine Seltenheit. Viele greifen dann sofort auf Erkältungsmittel zurück. Deren Wirksamkeit und mögliche Nebenwirkungen werden aber immer wieder kritisiert.

Diese Erkältungsmittel werden bei Erkältung oder Infekt häufig eingenommen

Bei einem Erkältungsmittel muss man insgesamt drei verschiedene Szenarien unterscheiden. Zum einen die Hausmittel, welche auch ohne den Besuch in der Apotheke genutzt werden können. Dann die reinen Apothekenpflichtigen Medikamente und Erkältungsmittel, welche frei in den Apotheken verkäuflich sind. Als letztes nun noch die verschreibungspflichtigen Mittel, welche Sie nur nach einer Untersuchung durch Ihren Arzt erhalten.

Betrachten wir also zunächst einmal die statistischen Daten, welche in diesem Report von Statista bereitgestellt wurden. Demnach lag der Umsatz bei rezeptfreien Medikamenten in Deutschland im Jahr 2016 bei rund 3,5 Milliarden Euro. 45 Prozent dieses Umsatzes wurden mit Erkältungsmitteln, also Mitteln gegen Husten, Schnupfen und einen allgemeinen Infekt generiert. Die Deutschen haben also in nur einem Jahr knapp 1,7 Milliarden Euro für Erkältungsmittel ausgegeben, wobei die verschreibungspflichtigen Medikamente nicht einmal bedacht wurden.

Die verschreibungspflichtigen Medikamente bei einem Infekt sollten wir allerdings nicht unbedingt berücksichtigen, da diese nur nach einer entsprechenden gesundheitlichen Untersuchung durch einen Arzt verschrieben werden und dieser in der Regel Risiko und Nutzen bei jedem Mittel abwägen sollte. Richten wir aus diesem Grund unseren Blick vor allem auf die apothekenpflichtigen Erkältungsmittel, bei denen Wirkung und Nebenwirkung oftmals nicht im Einklang stehen. Hier sind die fünf der beliebtesten und meistverkauften Erkältungsmittel am Markt die folgenden:

  • Aspirin Complex
  • Grippostad C
  • Neuralgin
  • Wick DayMed
  • Wick MediNait

All diese Mittel und Medikamente werden von den meisten Deutschen bei ersten Anzeichen einer Erkältung gewählt, um Husten, Schnupfen, Fieber oder einen allgemeinen Infekt zu bekämpfen.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen besonders beliebter Erkältungsmittel

Der größte Teil der oben genannten Erkältungsmittel sind sogenannte Kombi-Präparate. Diese sollen nach Möglichkeit verschiedene Wirkstoffe miteinander kombinieren, um eine schnellere und bessere Wirkung zu erzielen. Das dabei allerdings vor allem nach Schlagworten kombiniert wird, ist den wenigsten Verbrauchern bekannt. Wenn Sie also bereits selber zu solchen Erkältungsmitteln gegriffen haben, sollten Sie nun besonders aufmerksam weiterlesen. Denn bei der Nebenwirkung und der Wechselwirkung der einzelnen Präparate zeigen sich doch erstaunliche Probleme.

AspirinComplex

Aspirin Complex kombiniert Acetylsalicylsäure (ASS) und Pseudoephedrin. Das Pseudoephedrin ist ein Anti-Schnupfen-Mittel mit erheblichen Nebenwirkungen. Zumal es in Kombination mit der Acetylsalicylsäure in seiner Wirkung kaum zum Tragen kommt. Herzrasen und Blutdruckanstieg sind als Nebenwirkung bei diesem Kombipräparat nicht gerade selten.

Grippostad C

Das Kombi-Erkältungsmittel Grippostad C kombiniert die Wirkstoffe Paracetamol, Chlorphenamin, Koffein und Vitamin C miteinander. Das Schmerzmittel Paracetamol ist aufgrund seiner Gefahr für die Nieren und die Leber weiterhin umstritten. Zudem macht das Mittel aufgrund des Antiallergikums Chlorphenamin müde. Eine Wirkung, welche auch das Koffein nicht bekämpfen kann. Es gibt deutlich bessere Erkältungsmittel, welche einzeln einen größeren Effekt anbieten.

Neuralgin

Neuralgin kombiniert in sich Acetylsalicylsäure (ASS), Koffein und Paracetamol. Während Paracetamol vor allem für Niere und Leber zu einer Gefahr werden kann, greift das ASS den Magen an und kann Magenbeschwerden auslösen. Zudem vermindert ASS die Blutgerinnung, weswegen diese Erkältungsmittel beispielsweise vor Operationen vermieden werden sollten. Zudem bietet die Kombination von zwei Schmerzmitteln keinen Vorteil, da diese ausgereift genug sind, um auch alleine bei einer Erkältung gegen die Schmerzsymptome zu wirken.

Wick DayMed

Das Erkältungsmittel Wick DayMed kombiniert die Präparate Paracetamol, Guaifenesin und Phenylephrin miteinander. Kaum ein anderes Erkältungsmittel ist so beliebt und dennoch fachlich so umstritten. Paracetamol kann Leber und Nieren angreifen. Das Phenylemphrin hingegen soll die Nasenschleimhäute abschwellen lassen, kann aber als Nebenwirkung zu Unruhe und Bluthochdruck führen. Das dritte Mittel, Guaifenesin, ist medizinisch in seiner Wirkung noch immer umstritten.

Wick MediNait

Wick MediNait ist das am häufigsten genutzte Erkältungsmittel in Deutschland. Dies hat das Mittel vor allem einer umfassenden Werbekampagne zu verdanken, welche das Mittel bei einem Infekt oder einer Erkältung als Wundermittel empfiehlt. Kombiniert werden in diesem Mittel die Wirkstoffe Paracetamol, Doxylamin, Ephedrin, Dextromethorphan und 18% Alkohol. Betrachten wir die Inhaltsstoffe einmal genauer. Die Nebenwirkung von Paracetamol ist bekannt, Doxylamin macht müde, während Ephedrin Nebenwirkungen wie Herzrasen und hohen Blutdruck auslösen kann. Zudem ist Alkohol enthalten, obwohl die Kombination von Alkohol und Schmerzmittel nicht zu empfehlen ist. Bei einem Infekt mag das Mittel eventuell helfen, oftmals auch wegen des Alkohols, doch gesund im Sinne fehlender Nebenwirkungen ist dieses Präparat unter Garantie nicht.

Nicht jedes Erkältungsmittel ist sinnvoll

Wie Sie sehen konnten, ist der Markt der Erkältungsmittel hart umkämpft, schließlich geben die Deutschen und viele andere Menschen jedes Jahr Unsummen für diese Mittel aus. Da jedoch über die Nebenwirkungen und die Wechselwirkungen oftmals nur unzulänglich aufgeklärt wird, kommt es schnell zu Problemen bei der übermäßigen Nutzung der Mittel. Achten Sie aus diesem Grund immer auf jede Nebenwirkung und kurieren Sie einen Infekt oder eine Erkältung mit Bedacht aus.

Sie können selbst einen wichtigen Beitrag zum Erfahrungsschatz solcher Nebenwirkungen leisten, indem Sie Ihre Erfahrungen mit Erkältungsmitteln hier melden.

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

✔ Melden Sie Ihre Beschwerden hier sicher und direkt an den Hersteller
✔ Helfen Sie Ihren Mitmenschen und schützen Sie dabei Ihre Identität
✔ Erhalten Sie Rückmeldung über die offizielle Erfassung Ihres Falles

Weitere interessante Artikel

Krankheiten
Das Corona-Virus: ein sachlicher Überblick

Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel sind seit Wochen ausverkauft, Schulen und Kitas werden geschlossen, Veranstaltungen abgesagt, Menschen müssen in Quarantäne, die Bevölkerung tätigt Hamsterkäufe – und an