Aerius - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Aerius ist ein antiallergisches Medikament, das den Wirkstoff Desloratadin enthält. Es gehört zur Gruppe der sogenannten Antihistaminika. Als solches unterdrückt es die Wirkung des allergieauslösenden Botenstoffs Histamin, indem es dessen Bindungsstellen im Körper blockiert. Desloratadin ist ein Antihistaminikum der 2. Generation. Diese gelangen, anders als die Wirkstoffe der 1.Generation, nicht oder kaum in Gehirn und Rückenmark und machen daher auch nur wenig müde.

Anwendung von Aerius

Aerius kann beispielsweise bei Heuschnupfen oder Hausstaubmilben-Allergie eingesetzt werden. Aerius kann hier typische Symptome wie Niesen, laufende oder juckende Nase und gerötete, juckende oder tränende Augen lindern. Das Medikament kann auch zur Behandlung der chronischen Nesselsucht, einer allergischen Hautreaktion, angewendet werden. Bei andauernden Allergiebeschwerden, die an 4 oder mehr Tagen pro Woche und länger als 4 Wochen auftreten, empfiehlt sich während der Allergiesaison eine kontinuierliche Behandlung.

Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel - Die häufigsten Nebenwirkungen

Unter der Anwendung von Aerius kann es zu Nebenwirkungen mit unterschiedlicher Häufigkeit kommen. Nähere Informationen hierzu liefert der Beipackzettel. So kommt es häufig zu diesen Nebenwirkungen:

  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Mundtrockenheit
  • Schwindel
  • Übelkeit

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Aerius

  • Lichtempfindlichkeit der Haut
  • Gewichtszunahme
  • gesteigerter Appetit
  • Aggressionen

Schwere Nebenwirkungen bei Aerius

Möglich sind hierbei:

  • schwere allergische Reaktionen mit Atemnot
  • Hautausschlag mit Blasenbildung
  • Schlaflosigkeit

Körperliche oder psychische Veränderungen? Nebenwirkungen sind keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. Die Folgen dafür trägt die Gesellschaft. 

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Melden Sie Ihre Nebenwirkung direkt an den Hersteller – Ihre Mitmenschen danken es Ihnen.

  • Schnelle Risikobewertung ermöglichen
  • Arzneimittelsicherheit verbessern
  • Mitmenschen schützen

Besondere Warnhinweise bei Aerius

Insbesondere Personen mit einer schweren Niereninsuffizienz sind gefährdet für das Auftreten derartiger schwerer Nebenwirkungen, da bei ihnen der Wirkstoff nicht mehr richtig ausgeschieden und sich somit im Körper anreichern kann. Bei jüngeren Kindern können unter einer Therapie mit Desloratadin Krampfanfälle neu auftreten, falls eine entsprechende familiäre Häufung vorliegt. Bei Kindern wurde außerdem auch eine Verlangsamung des Herzschlags beobachtet.

Sie leiden auch unter den Nebenwirkungen?

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und melden Sie Ihre Nebenwirkungen in unter 2 Minuten.
✔ Melden Sie Ihre Beschwerden hier sicher und direkt an den Hersteller
✔ Helfen Sie Ihren Mitmenschen und schützen Sie dabei Ihre Identität
✔ Erhalten Sie Rückmeldung über die offizielle Erfassung Ihres Falles