Amoxicillin - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Das Medikament Amoxicillin ist ein Antibiotikum und wird zur Behandlung von bakteriellen Infektionen eingesetzt. Dazu zählen Erkrankungen des…

  • Hals-Nasen-Ohrenbereichs
  • der Atemwege
  • der Niere
  • des Harntraktes
  • der Geschlechtsorgane
  • der Haut- und Weichteile
  • des Magen-Darm-Traktes
  • der Herzklappen
  • des zentralen Nervensystems
  • sowie des Knochens.

Anwendung von Amoxicillin

Die Einnahme von Amoxicillin sollte gleichmäßig über den Tag verteilt werden.

  • Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche über 40 kg Körpergewicht nehmen in der Regel 1500-200mg täglich in drei bis vier Dosen ein.
  • Kinder bis 40 kg Körpergewicht nehmen normalerweise 40-90mg Amoxicillin pro kg Körpergewicht in zwei bis drei Einmalgaben täglich ein.
  • Für Kinder unter sechs Jahren stehen andere Darreichungsformen zur Verfügung.

Durchfall, Übelkeit, Magenschmerzen - Die häufigsten Nebenwirkungen

  • Blähungen
  • weiche Stühle
  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Magenschmerzen
  • Darmentzündung mit starkem Durchfall
  • allergische Hautreaktionen mit Rötungen, Nesselsucht und Juckreiz
  • Zahnverfärbungen

Schwere Nebenwirkungen bei Amoxicillin

  • schwere Überempfindlichkeitsreaktion mit Atemnot, Husten oder Bewusstseinsverlust
  • Erregung
  • Angst
  • Verwirrtheit
  • Verminderung von weißen Blutkörperchen und Blutplättchen
  • Entzündungen der Niere und Leber
  • Pilzinfektionen
  • schwere allergische Erkrankungen mit Blasenbildung der Haut oder Abwehrreaktionen auf abgetötete Bakterien mit Fieber, Schüttelfrost und Gelenkschmerzen

Körperliche oder psychische Veränderungen? Nebenwirkungen sind keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. Die Folgen dafür trägt die Gesellschaft. 

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Melden Sie Ihre Nebenwirkung direkt an den Hersteller – Ihre Mitmenschen danken es Ihnen.

Sie leiden auch unter den Nebenwirkungen?

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und melden Sie Ihre Nebenwirkungen in unter 2 Minuten.
✔ Melden Sie Ihre Beschwerden hier sicher und direkt an den Hersteller
✔ Helfen Sie Ihren Mitmenschen und schützen Sie dabei Ihre Identität
✔ Erhalten Sie Rückmeldung über die offizielle Erfassung Ihres Falles

Vorsicht bei Nebenwirkungen durch Arzneimittelallergien

Das Medikament darf nicht bei einer Allergie gegenüber Amoxicillin und Penicillin oder anderen in den Tabletten enthaltenen Bestandteilen angewendet werden. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Amoxicillin ist geboten, wenn eine Neigung zu Überempfindlichkeitsreaktionen besteht. Bei Allergien gegenüber anderen Betalaktam-Antibiotika oder nach Pilzinfektionen sind allergischen Reaktionen möglich. Weiterhin ist eine besondere Vorsicht erforderlich bei Funktionsstörungen der Nieren, Virusinfektionen oder einer chronisch lymphatischen Leukämie, bei Früh- und Neugeborenen und bei älteren Menschen. In diesen Fällen sollten Sie vor Beginn der Einnahme einen Arzt kontaktieren.

Nebenwirkungen in Verbindung mit anderen Medikamenten

Bei gleichzeitiger Einnahme von Amoxicillin mit anderen Medikamenten, wie bspw. anderen Antibiotika, Arzneimittel gegen Gicht, Diuretika, Digoxin, Blutgerinnungshemmer wie Marcumar sowie empfängnisverhütenden Medikamenten sollte vorher Rücksprache mit dem Arzt gehalten werden.