Amphotericin B - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Mit dem Medikament Amphotericin B werden Pilzinfektionen in Form von intravenösen Infusionen behandelt. Bei den behandelten Pilzen handelt es sich um Organmykosen und generalisierte Mykosen, also Pilzinfektionen, die ein oder mehrere Organe betreffen, wie beispielsweise Candida-Mykosen (ausgelöst vom Hefepilz Candida albicans) oder Histoplasmose (ausgelöst durch den Pilz Histoplasma capsulatum).

Inhalte

Jetzt mit deinem Online-Arzt über die Symptome sprechen

Lass dich direkt online von Fachärzten der Teleclinic zu deinen Symptomen und alternativen Therapien beraten. 

Das eRezept gibt es danach direkt auf’s Handy und das Medikament nach Hause geliefert. Für alle Versicherte kostenfrei.

Jetzt mit Online-Arzt sprechen

Anwendung von Amphotericin B

Die Anwendung von Amphotericin B wird stets ärztlich überwacht, da das Präparat von einer medizinischen Fachkraft oder dem Arzt selbst zubereitet und angewendet wird. Je nach Patient wird die Behandlung individuell gestaltet, da die Verträglichkeit verschieden ist. Es wird empfohlen, zu Beginn eine niedrige Dosis (0,1mg/kg Körpergewicht) zu verwenden und diese, je nachdem, wie gut der Patient das Medikament verträgt, zu steigern. Eine anfängliche Testdosis kann Aufschluss darüber geben, wie das Medikament auf den jeweiligen Patienten wirkt. Bleibt die Herz-Kreislauf-Situation stabil kann die Dosis auf 0,3mg/ kg Körpergewicht gesteigert werden, innerhalb eines Zeitraums von 2-6 Stunden, während die Dosis bei Patienten mit schwachem Herz-Kreislauf-System oder bei Unverträglichkeit des Medikaments, geringer bleiben sollte.
Bei Patienten mit guter Verträglichkeit, kann die Dosis von Amphotericin B auf 0,5 – 0,7 mg/kg Körpergewicht gesteigert werden, wobei beachtet werden muss, dass die Tageshöchstdosis von 1,5 mg/kg Körpergewicht nicht überschritten werden darf.
Bei Kindern ist die Dosierung von Amphotericin B noch geringer und sie sollte nur sehr vorsichtig gesteigert werden, wobei eine Menge von 0,25 mg/kg Körpergewicht zumeist ausreichend ist. Die Dauer der Anwendung liegt im Normalfall zwischen 4-8 Wochen, wobei dies von der Schwere der Pilzinfektion abhängig ist.

Nierenfunktionsstörung, Nierenverkalkung - Die häufigsten Nebenwirkungen

Unter dem Medikament kommt es sehr häufig zu:

  • Nierenfunktionsstörungen
  • Nierenverkalkung

Schwere Nebenwirkungen bei Amphotericin B

Leider ist auch das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung nach der Einnahme von Amphotericin B nicht ausgeschlossen:

  • dauerhafter Nierenschaden

Besondere Warnhinweise bei Amphotericin B

Reagiert der Patient allergisch auf Amphotericin B, darf das Medikament nicht angewendet werden. Außerdem darf er damit auch nicht behandelt werden, wenn er an schweren Leber- und Nierenstörungen leidet. Für weitere Informationen gilt es, den Beipackzettel zu beachten.

Inhalte

Jetzt mit deinem Online-Arzt über die Symptome sprechen

Lass dich direkt online von Fachärzten der Teleclinic zu deinen Symptomen und alternativen Therapien beraten. 

Das eRezept gibt es danach direkt auf’s Handy und das Medikament nach Hause geliefert. Für alle Versicherte kostenfrei.

Jetzt mit Online-Arzt sprechen

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

  • Prüfen Sie, wie schwerwiegend Ihre Nebenwirkung ist
  • Erhalten Sie Rückmeldung zu Ihrer Meldung
  • Helfen Sie Mitmenschen mit Ihren Erfahrungen

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt