Asparagus P - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Asparagus P ist ein pflanzliches Arzneimittel. Das traditionelle Präparat wird zur Unterstützung der Ausscheidungsfunktion der Niere verwendet.

Inhalte

Anwendung von Asparagus P

Die Anwendung von Asparagus P erfolgt gemäß den Anweisungen Ihres Arztes oder Apothekers. Falls nicht anders von Ihrem Arzt oder Apotheker verordnet, erfolgt die Anwendung gemäß der Beschreibung in dem Beipackzettel. Die übliche Dosis für Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren liegt bei dreimal täglich vier Filmtabletten. Die Dosis kann auch auf dreimal täglich zwei Filmtabletten angepasst werden.

Häufige Nebenwirkungen bei Asparagus P

Genau wie bei jedes andere Medikament, kann auch die Einnahme von Asparagus P Nebenwirkungen verursachen. Diese Nebenwirkungen treten jedoch nicht bei jedem auf. Insbesondere bei hellhäutigen Personen kann es durch die Einnahme des Medikaments zu lichttoxischen Reaktionen kommen. Lichttoxische Reaktionen sind schädigende Wirkungen des Lichts.

Bitte suchen Sie einen Arzt auf, falls Sie diese Nebenwirkung bei sich feststellen.

Vorsicht bei diesen Asparagus P-Nebenwirkungen

Leider kann es durch die Einnahme des Medikaments auch zu schwerwiegenden Nebenwirkungen kommen. Eine schwerwiegende Nebenwirkung die sehr selten auftritt, ist eine allergische Reaktion der Haut bzw. der Schleimhaut.

Bitte suchen Sie sofort einen Arzt auf, falls Sie unter dieser Nebenwirkung leiden.

Besondere Warnhinweise bei Asparagus P

  • Das Medikament darf nicht von Personen eingenommen werden, die allergisch gegen Spargelwurzelstockpulver, Petersilienkrautpulver oder einen der anderen Bestandteile des Medikaments sind.
  • Darüber hinaus darf das Medikament nicht von Personen eingenommen werden, die unter einer entzündlichen Nierenerkrankung leiden. Es darf keine Durchspülungstherapie bei Wasseransammlungen (Ödemen) vorgenommen werden, die durch eine eingeschränkte Herz- oder Nierenfunktion verursacht wurden.
  • Das Medikament sollte während dem ersten Drittel einer Schwangerschaft nur nach Rücksprach mit Ihrem Arzt oder Apotheker eingenommen werden.
  • Es sind bisher keine Medikamente bekannt, mit denen dieses traditionelle pflanzliche Medikament in Wechselwirkungen tritt.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie nicht die doppelte Dosis des Medikaments einnehmen sollten, falls Sie eine Einnahme vergessen haben. Wenden Sie sich in einem solchen Fall bitte an Ihren Arzt oder Apotheker und fragen um Rat.
  • Auch bevor Sie das Medikament absetzen und die Behandlung vorzeitig unterbrechen, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Inhalte

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt