Augmentan - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Augmentan ist ein Medikament, das die Wirkstoffe Amoxicillin-3-Wasser und Clavulansäure kalium enthält. Es gehört zur Gruppe der sogenannten Antibiotika. Als solches tötet es Bakterien ab. Dies erfolgt, indem der Aufbau der Bakterienzellwand gehemmt und somit die äußere Hülle der Bakterien geschwächt wird. Infolgedessen platzen diese. Da manche Bakterien Stoffe produzieren, welche die Wirkung von Antibiotika nichtig machen, dient die Clavulansäure im Medikament als Schutz. Sie fängt diese produzierten Stoffe ab, wodurch die Antibiotika weiterhin ihre Wirkung entfalten können.
So wird Augmentan zur Bekämpfung zahlreicher Infektionen, wie Bakterieninfektionen des Hals-Nasen-Ohren-Bereichs, der Atemwege, der Nieren, der Harnwege, der Haut und der Knochen, angewendet.

Inhalte

Jetzt mit Deinem Online Arzt über die Symptome sprechen

Lass dich direkt online von Fachärzten der Teleclinic zu deinen Symptomen und alternativen Therapien beraten. 

Das eRezept gibt es danach direkt auf’s Handy und das Medikament nach Hause geliefert. Für gesetzlich und privat versicherte kostenfrei.

Jetzt mit Online-Arzt sprechen

Anwendung von Augmentan

Grundsätzlich verschreibt Ihnen Ihr Arzt die einzunehmende Menge. Dieser stimmt die Dosierung auf Ihren körperlichen Zustand und Ihre Krankheit ab. Sollte die verschriebene Menge des Arztes von jener am Beipackzettel abweichen, halten Sie sich jedenfalls an die ärztliche Empfehlung.

  • Die übliche Dosis für Erwachsene und Kinder beträgt bei einem Körpergewicht von über 40 Kilogramm eine Tablette zweimal täglich. Bei schweren Infektionen wird als erhöhte Dosis eine Tablette dreimal täglich eingenommen.
  • Kinder mit einem Körpergewicht unter 40 Kilogramm müssen bestimmte Dosierungen beachten, welche von Ihrem Arzt beziehungsweise Kinderarzt festgelegt werden.
  • Augmentan ist für Kinder unter 25 Kilogramm nicht geeignet. Außerdem kann es vorkommen, dass bei Patienten mit einer Störung der Nierenfunktion die empfohlene Menge variiert.

Das Medikament sollte nicht länger als zwei Wochen eingenommen werden, weswegen Sie nach Beendigung einer zweiwöchigen Einnahme Ihren Arzt kontaktieren müssen, sofern Sie kein Abklingen und Verschwinden der Symptome bemerken.
Bei einer Überdosierung kann es zu schweren Nebenwirkungen, wie Magen-Darm-Beschwerden und Krampfanfällen, kommen. In diesem Fall begeben Sie sich sofort in ärztliche Behandlung.

Durchfall, Pilzinfektionen, Übelkeit - Die häufigsten Nebenwirkungen

Unter der Anwendung von Augmentan kann es zu Nebenwirkungen kommen:

  • Durchfall
  • Pilzinfektionen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Hautausschlag
  • Quaddeln

Schwere Nebenwirkungen bei Augmentan

Leider ist auch das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung nach der Einnahme von Augmentan nicht ausgeschlossen:

  • schwere allergische Reaktionen
  • Hautausschlag
  • Entzündungen der Blutgefäße (Vaskulitis)
  • Fieber
  • Gelenkschmerzen
  • Schwellungen im Gesicht
  • Atemproblemen
  • Kollaps
  • Entzündungen der Hirnhaut oder des Dickdarms

Besondere Warnhinweise bei Augmentan

Sollten Sie unter Pfeiffer´schem Drüsenfieber oder Problemen der Leber und Nieren leiden, informieren Sie Ihren Arzt vor der Anwendung mit dem Arzneimittel. Außerdem muss während der Einnahme des Medikaments auf eine etwaige Nebenwirkung geachtet werden. Verschlechtert sich Ihr Zustand, kann dies auf eine allergische Reaktion oder Nebenwirkung deuten, weswegen Sie das Medikament absetzen und sich in ärztliche Behandlung begeben sollten.

Inhalte

Jetzt mit deinem Online Arzt über die Symptome sprechen

Lass dich direkt online von Fachärzten der Teleclinic zu deinen Symptomen und alternativen Therapien beraten. 

Das eRezept gibt es danach direkt auf’s Handy und das Medikament nach Hause geliefert. Für gesetzlich und privat versicherte kostenfrei.

Jetzt mit Online-Arzt sprechen

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

  • Prüfen Sie, wie schwerwiegend Ihre Nebenwirkung ist
  • Erhalten Sie Rückmeldung zu Ihrer Meldung
  • Helfen Sie Mitmenschen mit Ihren Erfahrungen

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt