Berodual - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Berodual ist ein Medikament zum Inhalieren, das die beiden Wirkstoffe Ipratropiumbromid und Fenoterol enthält. Beide Wirkstoffe führen zu einer Entspannung der Atemmuskulatur. Dadurch werden die Bronchien erweitert. Das Medikament wird eingesetzt bei verschiedenen Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale oder chronischer Bronchitis.

Inhalte

MedWatcher logo

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr Sicherheit im Leben. 

Jetzt 4 Wochen gratis testen

Danach zum Preis von einem Kaffee pro Monat

0,99 € / Monat, jederzeit kündbar

  • Bis zu 5 Medikamente überwachen
  • Automatische Sicherheitshinweise
  • Individuelle Nebenwirkungs-Profile
  • Vergleich mit anderen Patienten
  • Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen

Anwendung von Berodual

Genauere Informationen zur richtigen Dosierung und Anwendung von Berodual liefert der jeweilige Beipackzettel. Zur Akutbehandlung von plötzlich auftretender Atemnot oder Bronchialkrämpfen werden in der Regel 2 Hübe inhaliert. Tritt danach keine Besserung auf, so können weitere Hübe inhaliert werden. Zur Dauerbehandlung werden in der Regel 3-4 mal am Tag 1-2 Hübe inhaliert. Zwischen den einzelnen Inhalationen sollte dabei ein Zeitabstand von mindestens 3 Stunden liegen und es sollten nicht mehr als 12 Hübe pro Tag inhaliert werden. Die Anwendung des Dosieraerosols sollte möglichst im Sitzen oder Stehen erfolgen.

Husten, Nervosität, Kopfschmerzen - Die häufigsten Nebenwirkungen

Unter der Anwendung kann es zu Nebenwirkungen mit unterschiedlicher Häufigkeit kommen:

  • Husten
  • Nervosität
  • Kopfschmerz
  • Zittern
  • Schwindel
  • erhöhte Herzfrequenz
  • Herzklopfen
  • Entzündung im Rachenbereich
  • Störung der Stimmbildung
  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Mundtrockenheit
  • Blutdrucksteigerung

Vorsicht bei diesen Berodual-Nebenwirkungen

Leider ist auch das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung nach der Einnahme nicht ausgeschlossen:

  • Schwere allergische Reaktionen kommen mit Atemstörungen, Jucken, Quaddeln und Schwellungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Unruhe
  • Entzündungen der Mundschleimhaut

Besondere Warnhinweise bei Berodual

Insbesondere Personen mit einer schweren Niereninsuffizienz sind für das Auftreten schwerer Nebenwirkungen gefährdet, da bei ihnen der Wirkstoff nicht mehr richtig ausgeschieden und sich somit im Körper anreichern kann. Ebenfalls Vorsicht geboten ist bei Personen, die an einer eingeschränkten Leberfunktion, einem unzureichend eingestellten Diabetes mellitus oder schweren organischen Herz- und Gefäßerkrankungen leiden.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr Sicherheit im Leben. 

MedWatcher logo

Jetzt 4 Wochen gratis testen

Danach zum Preis von einem Kaffee pro Monat

0,99 € / Monat, jederzeit kündbar

  • Bis zu 5 Medikamente überwachen
  • Automatische Sicherheitshinweise
  • Individuelle Nebenwirkungs-Profile
  • Vergleich mit anderen Patienten
  • Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt