Boxagrippal - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Boxagrippal ist ein Erkältungsmedikament, das die Wirkstoffe Ibuprofen und Pseudoephedrin enthält. Ibuprofen gehört zu den nichtsteroidalen antientzündlichen Arzneimittel (NSAIDs) und wirkt sowohl schmerzlindernd, als auch fiebersenkend. Pseudoephedrinhydrochlorid ist ein Wirkstoff der sogenannten Vasokonstriktoren. Als solches wirkt es gefäßverengend und hat einen abschwellenden Effekt auf die Nasenschleimhaut.

Inhalte

Jetzt mit Deinem Online Arzt über die Symptome sprechen

Lass dich direkt online von Fachärzten der Teleclinic zu deinen Symptomen und alternativen Therapien beraten. 

Das eRezept gibt es danach direkt auf’s Handy und das Medikament nach Hause geliefert. Für gesetzlich und privat versicherte kostenfrei.

Jetzt mit Online-Arzt sprechen

Anwendung von Boxagrippal

Boxagrippal sollte nicht mehr als 6 Tabletten pro Tag eingenommen werden. Achten Sie bei der Einnahme auf ausreichend Flüssigkeit.

Das Arzneimittel ist für Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren nicht geeignet. Das Medikament darf nicht länger als 5 Tage eingenommen werden, es kann im Ernstfall zu schweren Nebenwirkungen kommen. Bitte beachten Sie, dass sich die Dosierungsangaben auf Boxagrippal Tabletten beziehen.

Verdauungsstörungen, Bauchschmerzen, Übelkeit - Die häufigsten Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen sind:

  • Verdauungsstörungen
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Blähungen
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Verstopfung
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Unruhe
  • Reizbarkeit
  • Müdigkeit
  • Sehstörungen
  • Verschlimmerung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (z. B. Morbus Crohn)

Schwere Nebenwirkungen bei Boxagrippal

Leider ist auch das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung nach der Einnahme von Boxagrippal nicht ausgeschlossen:

  • Geschwüre im Magen-Darm-Bereich, manchmal mit Blutungen und Durchbruch
  • Auftreten von schweren allergischen Reaktion wie schwere Hautausschläge
  • Schwellungen im Gesicht und ungeklärtem pfeifendem Atemgeräusch.

Besondere Warnhinweise bei Boxagrippal

Insbesondere Personen mit einer schweren Niereninsuffizienz sind für das Auftreten schwerer Nebenwirkungen gefährdet, da bei ihnen der Wirkstoff nicht mehr richtig ausgeschieden und sich somit im Körper anreichern kann. Patienten, bei denen in der Vergangenheit Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre aufgetreten sind, sollten das Medikament nicht einnehmen. Wenn Sie anfällig für Krampfanfälle sind oder Herz- oder Blutdruckprobleme haben, ist bei der Anwendung Vorsicht geboten. Das Arzneimittel darf nicht mit abschwellenden Nasensprays (zum Beispiel mit dem Wirkstoffen Xylometazolin oder Oxymetazolin), sowie Arzneimittel gegen Depressionen (wie zum Beispiel nichtselektive Monoamin-Oxidase-Hemmer, sogenannte MAO-Inhibitoren) kombiniert werden. aBei Allergien gegen einen der Wirkstoffe muss sofort abgesetzt werden.

Inhalte

Jetzt mit deinem Online Arzt über die Symptome sprechen

Lass dich direkt online von Fachärzten der Teleclinic zu deinen Symptomen und alternativen Therapien beraten. 

Das eRezept gibt es danach direkt auf’s Handy und das Medikament nach Hause geliefert. Für gesetzlich und privat versicherte kostenfrei.

Jetzt mit Online-Arzt sprechen

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

  • Prüfen Sie, wie schwerwiegend Ihre Nebenwirkung ist
  • Erhalten Sie Rückmeldung zu Ihrer Meldung
  • Helfen Sie Mitmenschen mit Ihren Erfahrungen

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt