Brilique - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Brilique ist ein Medikament, das den Wirkstoff Ticagrelor enthält. Es gehört zur Gruppe der sogenannten Thrombozytenfunktionshemmer. Das Arzneimittel wird bei Personen nach einem Herzinfarkt oder bei einer instabilen Angina pectoris (Brustschmerzen) angewendet. Dadurch soll das Risiko eines erneutes Herzinfarkts oder Schlaganfalls gesenkt sowie eine womöglich lebensbedrohliche Krankheit des Herzens verhindert werden.

Inhalte

MedWatcher logo

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr Sicherheit im Leben. 

Jetzt 4 Wochen gratis testen

Danach zum Preis von einem Kaffee pro Monat

0,99 € / Monat, jederzeit kündbar

  • Bis zu 5 Medikamente überwachen
  • Automatische Sicherheitshinweise
  • Individuelle Nebenwirkungs-Profile
  • Vergleich mit anderen Patienten
  • Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen

Anwendung von Brilique

Das Arzneimittel sollte stets nach Anweisung des Arztes eingenommen werden. Dies gilt auch dann, wenn dessen Angaben sich von denen am Beipackzettel unterscheiden. Die übliche Dosierung beginnt mit einer Anfangsdosis, bei welcher meist noch im Krankenhaus zwei Tabletten verabreicht werden. Danach wird in der Regel eine Tablette zweimal täglich verschrieben. Die Einnahme sollte immer zur selben Zeit erfolgen, wobei sich morgens und abends bewährt haben. Die Dauer der Behandlung wird von Ihrem Arzt bestimmt und beträgt meistens bis zu 12 Monate.

Blutergüsse, Nasenbluten, Kopfschmerzen - Die häufigsten Nebenwirkungen

Unter der Anwendung von Brilique kann es zu Nebenwirkungen mit unterschiedlicher Häufigkeit kommen. So kommt es sehr häufig zu:

  • Blutergüssen
  • Nasenbluten
  • Blutung nach einer Operation
  • starke Blutungen aus Schnitten oder Wunden
  • Kopfschmerzen

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Brilique

Gelegentlich klagen Patienten über:

  • Schwindelgefühl
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Verdauungsstörungen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Magenentzündung (Gastritis)

Vorsicht bei diesen Brilique-Nebenwirkungen

Leider ist auch das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung nach der Einnahme von diesem Medikament nicht ausgeschlossen:

  • schwere allergische Reaktionen (Rötungen, Jucken, geschwollenes Gesicht)
  • Blutungen im Gehirn oder im Inneren des Hirnschädels (evtl. Anzeichen eines Schlaganfalls)
  • Blut im Urin
  • Blut im Stuhl
  • Sehstörungen aufgrund von Blut im Auge

In diesen Fällen ist es notwendig, umgehend einen Arzt oder die Notfallambulanz aufzusuchen.

Besondere Warnhinweise bei Brilique

Sollten Sie aufgrund einer kürzlich erlittenen Verletzung oder Operation, einer Erkrankung, die die Blutgerinnung beeinträchtigt oder einer Magen- oder Darmblutung besonders anfällig für eine Blutung sein, kann das Medikament unter Umständen nicht für Sie geeignet sein. In diesem Fall müssen Sie sich mit Ihrem Arzt besprechen, um eine Nebenwirkung zu vermeiden.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr Sicherheit im Leben. 

MedWatcher logo

Jetzt 4 Wochen gratis testen

Danach zum Preis von einem Kaffee pro Monat

0,99 € / Monat, jederzeit kündbar

  • Bis zu 5 Medikamente überwachen
  • Automatische Sicherheitshinweise
  • Individuelle Nebenwirkungs-Profile
  • Vergleich mit anderen Patienten
  • Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt