Candecor - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Bevor auf die Nebenwirkungen von Candecor eingegangen wird, ist ein kurzer Blick auf die Wirkweise hilfreich. Candecor ist ein blutdrucksenkendes Medikament, das den Wirkstoff Candesartan enthält. Es gehört zur Gruppe der sogenannten Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonisten. Diese verdrängen Angiotensin II von seinen Bindungsstellen, wodurch dessen typische Wirkungen wie Zusammenziehen der Blutgefäße sowie Zurückhaltung von Wasser und Kochsalz blockiert werden. In der Folge kommt es zu einer Weitstellung der Blutgefäße sowie zu einer vermehrten Ausscheidung von Wasser und Kochsalz. Candecor wird angewendet zur Behandlung von erhöhtem Blutdruck und Herzleistungsschwäche.

Anwendung von Candecor

Genauere Informationen zur richtigen Dosierung von Candecor liefert der Beipackzettel. Candecor ist in unterschiedlichen Stärken von 4 mg bis 32 mg erhältlich. Die Therapie wird meist mit einer niedrigen Dosierung von 4 mg oder 8 mg begonnen. Die Dosierung kann über einige Wochen schrittweise gesteigert werden bis zu einer Maximaldosis von 32 mg. Die Einnahme erfolgt in der Regel einmal täglich. Das Medikament kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Die Einnahme erfolgt am besten mit etwas Wasser. Die Tabletten sollten jeden Tag zur gleichen Tageszeit eingenommen werden.

Schwindel, Kopfschmerzen, niedriger Blutdruck - Die häufigsten Nebenwirkungen

Unter der Anwendung von Candecor kann es zu Nebenwirkungen mit unterschiedlicher Häufigkeit kommen:

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • niedriger Blutdruck
  • Atemwegsinfektionen
  • Beeinflussungen der Nierenfunktion

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Candecor

Gelegentlich kann es außerdem zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Rückenschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Übelkeit
  • Leberfunktionsstörungen

Schwere Nebenwirkungen bei Candecor

Leider ist auch das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung nach der Einnahme nicht ausgeschlossen. So kann es zu schweren allergischen Reaktionen kommen, die sich mit Atemstörungen, Jucken, Quaddeln und Schwellungen bemerkbar machen. Es kann als schwerwiegende Nebenwirkung auch zu einer Verminderung der Zahl der weißen Blutkörperchen kommen. Wird eine derartige schwerwiegende Nebenwirkung beobachtet, muss das Medikament umgehend abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden.

Körperliche oder psychische Veränderungen? Nebenwirkungen sind keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. Die Folgen dafür trägt die Gesellschaft. 

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Melden Sie Ihre Nebenwirkung direkt an den Hersteller – Ihre Mitmenschen danken es Ihnen.

  • Schnelle Risikobewertung ermöglichen
  • Arzneimittelsicherheit verbessern
  • Mitmenschen schützen

Besondere Warnhinweise bei Candecor

Bestimmte Personengruppen dürfen das Medikament nur nach vorheriger ärztlicher Rücksprache einnehmen. Hierzu gehören Patienten mit Herz-, Leber- oder Nierenproblemen, mit niedrigem Blutdruck, Erkrankungen der Nebenniere oder Schlaganfall. Die Einnahme von Candesartan ist nach dem dritten Schwangerschaftsmonat nicht mehr erlaubt, da es sonst zu schweren Schäden des ungeborenen Kindes kommen könnte. Kinder unter 1 Jahr dürfen Candesartan nicht einnehmen, da sonst die Entwicklung der Nieren beeinträchtigt werden könnte.

Sie leiden auch unter den Nebenwirkungen?

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und melden Sie Ihre Nebenwirkungen in unter 2 Minuten.
✔ Melden Sie Ihre Beschwerden hier sicher und direkt an den Hersteller
✔ Helfen Sie Ihren Mitmenschen und schützen Sie dabei Ihre Identität
✔ Erhalten Sie Rückmeldung über die offizielle Erfassung Ihres Falles