Clexane - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Clexane ist ein rezeptpflichtiges Medikament, das der Behandlung oder Vorbeugung von Blutgerinnseln in den Blutgefäßen, z. B. vor einer Operation oder nach einem Herzinfarkt dient. Es enthält den Wirkstoff Enoxaparin-Natrium und gehört damit zur Gruppe der sogenannten niedermolekularen Heparine (NMH).

Auf dieser Informationsseite gehen wir auf die häufigsten Nebenwirkungen und Wechselwirkungen in Verbindung mit Clexane ein. Sollten Sie eine der folgenden oder andere Nebenwirkungen beobachten, dann melden Sie diese bitte über unseren Meldeservice.

Inhalte

Jetzt mit deinem Online-Arzt über die Symptome sprechen

Lass dich direkt online von Fachärzten der Teleclinic zu deinen Symptomen und alternativen Therapien beraten. 

Das eRezept gibt es danach direkt auf’s Handy und das Medikament nach Hause geliefert. Für alle Versicherte kostenfrei.

Jetzt mit Online-Arzt sprechen

Anwendung von Clexane

Abhängig von der zu behandelnden Erkrankung liegt die tägliche Dosis dieses Medikaments zwischen 1 und 1,5 mg pro Kilo Körpergewicht. Die Einnahme kann auf einmal erfolgen, oder auf zwei Anwendungen pro Tag verteilt werden.

Spritzen Sie Clexane wie vom Klinikpersonal erklärt zu einer festen Tageszeit unter die Haut.

Leiden Sie unter einer Nierenerkrankung, fällt die Dosierung von Clexane möglicherweise geringer aus. Vor einer Operation kann dieses Medikament auch intravenös verabreicht werden. Sie erhalten dann einige Stunden vor dem Eingriff eine Spritze.Die exakte Dosierung und Behandlungsdauer sollten Sie immer mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen.

Blutungen, Hautausschlag, Kopfschmerzen - Die häufigsten Nebenwirkungen

Auftretende Nebenwirkungen sind bei Medikamenten unterschiedlich häufig. Clexane Nebenwirkungen werden online überdurchschnittlich häufig in Verbindung mit den Suchbegriffen Müdigkeit, Durchfall, Juckreiz, Kopfschmerzen und Haarausfall gesucht. Die offiziellen Einschätzungen zur Häufigkeit werden statistisch berechnet und finden sich im Beipackzettel wieder.

Sehr häufig (mehr als 1 Behandelter von 10) kann es zu den folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Vermehrte Blutungen
  • Erhöhte Leberenzymwerte
  • Erhöhte Anzahl an Blutplättchen

1 bis 10 Behandelte von 100 sind z. B. häufig betroffen von:

  • Allergische Reaktion
  • Hautflecken
  • Hautjucken
  • Ausschläge oder Nesselsucht
  • Kopfschmerzen
  • Blutergüsse
  • Schmerzen an der Einstichstelle
  • Verminderte Anzahl der Blutplättchen

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Clexane

1 bis 10 Behandelte von 1000 erleiden gelegentlich z. B.:

  • Knötchenbildung in der Haut
  • Reizungen an der Einstichstelle
  • Blutungen im Bauchbereich
  • Hirnblutungen

Es wurde in seltenen Fällen bei der Anwendung von Clexane auch folgende Nebenwirkungen beobachtet:

  • Sehr starke allergische Reaktion (Anaphylaktischer Schock)
  • Leberschädigung
  • Haarausfall
  • Osteoporose bei Langzeitbehandlug
  • Vermehrte Anzahl bestimmter weißer Blutzellen
  • Erhöhter Kaliumwert

Vorsicht bei diesen Clexane-Nebenwirkungen

Schwere Nebenwirkungen sind solche, die das Leben bedrohen, zu Langzeitschäden führen oder bei keiner bzw. zu später Erkenntnis tödlich enden können. 

Folgende Symptome können Anzeichen für schwere Nebenwirkungen sein:

  • Starke Kopfschmerzen
  • Gelb verfärbte Augen oder Haut
  • Dunkelfärbung des Urins
  •  Schwellungen des Gesichts
  • Atemnot

Diese Symptome können u. a. Anzeichen einer Hirnblutung, Leberschädigung oder schweren allergischen Reaktion sein.

Besondere Warnhinweise bei Clexane

Clexane stellt ein besonderes Risiko bei folgenden Patientengruppen oder Vorerkrankungen dar:

  • Leberschäden
  • Eingeschränkter Nierenfunktion
  • Bluthochdruck
  • Magengeschwür
  • Diabetes mit Schädigung der Augen
  • Schlaganfall aufgrund einer Hirnblutung
  • Operationen an Nerven oder Augen
  • Ältere Patienten ( über 70 Jahre)

Inhalte

Jetzt mit deinem Online-Arzt über die Symptome sprechen

Lass dich direkt online von Fachärzten der Teleclinic zu deinen Symptomen und alternativen Therapien beraten. 

Das eRezept gibt es danach direkt auf’s Handy und das Medikament nach Hause geliefert. Für alle Versicherte kostenfrei.

Jetzt mit Online-Arzt sprechen

Das Arzneimittel darf nicht einfach gegen ein anderes niedermolekulares Heparin (NMH) ausgetauscht werden. Während der Anwendung dieses Medikaments sollte das Blut regelmäßig kontrolliert werden.

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

  • Prüfen Sie, wie schwerwiegend Ihre Nebenwirkung ist
  • Erhalten Sie Rückmeldung zu Ihrer Meldung
  • Helfen Sie Mitmenschen mit Ihren Erfahrungen

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt