Cosopt - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Cosopt ist ein Medikament, das zur Senkung des Augeninnendrucks verwendet wird, besonders im Rahmen der Glaukombehandlung. Die beiden enthaltenen Wirkstoffe Dorzolamid und Timolol verstärken sich in ihrer Wirkung und hemmen die Produktion bzw. die Sekretion des Kammerwassers im Auge. Cosopt kommt dann zum Einsatz, wenn Betablocker allein nicht ausreichen, um den Augeninnendruck zu erniedrigen. Das Medikament kommt sowohl bei der Behandlung des Offenwinkelglaukom als auch des Pseudoexfoliationsglaukom zur Anwendung.

Inhalte

Anwendung von Cosopt

Die Dosierung von Cosopt sollte immer nach der genauen Anweisung des behandelnden Arztes erfolgen. Bei der empfohlenen Dosierung sollte jedes behandelte Auge einmal morgens und einmal abends mit jeweils einem Tropfen behandelt werden. Wenn zusätzlich andere Augentropfen verwendet werden, sollte zwischen der Behandlung mit den unterschiedlichen Augentropfen ein zeitlicher Abstand von 10 Minuten eingehalten werden. Im Falle einer Überdosierung können Schwindel und Atembeschwerden auftreten – ein Arzt ist dann sofort zu kontaktieren. Wenn eine Behandlung vergessen wurde sollte diese lt. Beipackzettel einfach weggelassen werden und bei der nächsten Behandlung nicht die doppelte Menge verwendet werden.

Allergische Reaktion, Stechen und Brennen im Auge, Fremdkörpergefühl im Auge - Die häufigsten Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen sind

  • Allergische Reaktionen mit Schwellungen der Haut und/oder der Gliedmaßen
  • Stechen und Brennen der Augen
  • leichte Geschmacksstörung
  • Fremdkörpergefühl im Auge
  • trockene Augen
  • verschwommenes Sehen

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Cosopt

Gelegentliche Nebenwirkungen sind:

  • Schwindelgefühl
  • Einsetzen einer leichten Depression

Vorsicht bei diesen Cosopt-Nebenwirkungen

In seltenen Fällen könne auch schwerwiegende Nebenwirkungen bei der Anwendung von Cosopt auftreten, wie eine Erkrankung des Immunsystems mit möglicher Entzündung von inneren Organen. Ebenso kann es als Nebenwirkung zu einer Herzleistungsschwäche kommen, die von Kurzatmigkeit und Schwellungen an Beinen und Füßen durch die Einlagerung von Flüssigkeiten begleitet wird. Das Medikament kann in Einzelfällen auch schwerwiegende Hautreaktionen wie das Stevens-Johnson-Syndrom oder eine toxische epidermale Nekrolyse hervorrufen.

Besondere Warnhinweise bei Cosopt

Durch die Anwendung von Cosopt am Auge können die Wirkstoffe ins Blut gelangen und dadurch Auswirkungen auf den gesamten Körper haben. Daher sollten Patienten ihren Arzt vor der Anwendung von Cosopt über mögliche Krankheiten, vor allem im Bereich des Herzens, der Herzkranzgefäße, bei Atemprobleme, Asthma, einer Schilddrüsenüberfunktion, allen Formen von Diabetes und generellen Durchblutungsstörungen informieren. Der Arzt sollte auch informiert werden, wenn der Patient weiche Kontaktlinsen benutzt. Bei anstehenden Operationen sollten Sie im Vorfeld der OP angeben, dass Sie Cosopt einnehmen, da der enthaltene Wirkstoff Timolol Auswirkungen auf die Narkose haben kann.

Inhalte

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

  • Prüfen Sie, wie schwerwiegend Ihre Nebenwirkung ist
  • Erhalten Sie Rückmeldung zu Ihrer Meldung
  • Helfen Sie Mitmenschen mit Ihren Erfahrungen

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt