Crinone - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Crinone ist ein schwangerschaftsunterstützendes Medikament, welches den Wirkstoff Progesteron enthält. Es ist als Gel erhältlich und wird in der Scheide angewendet, wo der Wirkstoff über den Tag ins Blut abgegeben wird. Es kann dabei helfen, schwanger zu werden bzw. eine bestehende Schwangerschaft zu unterstützen.

Inhalte

Anwendung von Crinone

Das Medikament muss genau nach Anweisung Ihres Arztes angewandt werden. Ab dem Tag der Embryoübertragung führen Sie das Gel in Ihre Scheide an. Der beste Zeitpunkt hierfür ist am Morgen, wobei Sie jeweils den Inhalt eines Applikators verwenden (ungefähr 90 mg Progesteron). Eine kleine Menge des Gels kann dabei im Applikator zurückbleiben, welche Sie getrost entsorgen können. Ist bei Ihnen eine Schwangerschaft eingetreten, kann Ihr Arzt Sie dazu auffordern, die Anwendung des Gels um weitere 30 Tage fortzusetzen, um so die Schwangerschaft zu unterstützen. Die Dosis darf nicht verdoppelt werden, wenn sie an einem Tag vergessen wurde. Bitte beachten Sie, dass sich die Dosierungsangaben auf Crinone 8% Applikatoren Vaginalgel beziehen.

Kopfschmerzen, Müdigkeit, Magen- und Darmkrämpfe - Die häufigsten Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen sind:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Magen- und Darmkrämpfe
  • Berührungsempfindlichkeit der Brüste

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Crinone

Gelegentlich treten diese Nebenwirkungen auf:

  • Schmierblutungen
  • Reizungen an der Scheide
  • Veränderter Ausfluss

Vorsicht bei diesen Crinone-Nebenwirkungen

Schwere Nebenwirkungen sind bis jetzt noch unbekannt. Sollten Sie physische oder psychische Veränderungen während und nach der Anwendung feststellen, besprechen Sie sich mit Ihrem Arzt oder Apotheker – und melden Sie Ihre Erfahrungen online.

Besondere Warnhinweise bei Crinone

Das Medikament darf nicht zusammen mit anderen Wirkstoffen, die in Ihre Scheide eingebracht werden, verwendet werden. In diesem Falle müssen Sie die Anwendung mit Ihrem Arzt besprechen. Lesen Sie vor dem Gebrauch des Medikaments aufmerksam den Beipackzettel. Sollten Sie an Leber- oder Nierenproblemen leiden, an Diabetes, an Problemen am Herzen, an Asthma, an Epilepsie oder Migräneanfällen oder an einer gegenwärtigen oder auch vergangenen Depression, müssen Sie den Gebrauch von Crinone mit Ihrem Arzt besprechen.

Kinder und Jugendliche sollten das Medikament nicht benutzen.

Vor und während der Anwendung von Crinone sind verschiedenste Untersuchungen erforderlich. Dazu gehören beispielsweise ein Abstrich sowie Brust- und Becken Untersuchungen. Auch auf Gerinnsel in Ihren Blutgefäßen wird geachtet und die Gebärmutter wird hinsichtlich Schleimhautverdickungen regelmäßig untersucht.
Da Müdigkeit eine häufige Nebenwirkung ist, sollten Sie in diesem Falle auf das Autofahren oder Bedienen von Maschinen verzichten. Meiden Sie in diesem Falle den Konsum alkoholischer Getränke, da diese die Müdigkeit noch verstärken können.

Inhalte

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

  • Prüfen Sie, wie schwerwiegend Ihre Nebenwirkung ist
  • Erhalten Sie Rückmeldung zu Ihrer Meldung
  • Helfen Sie Mitmenschen mit Ihren Erfahrungen

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt