Depo-Clinovir - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Depo-Clinovir, auch als Dreimonatsspritze bekannt, ist ein Präparat zur langfristigen Schwangerschaftsverhütung.  Depo-Clinovir enthält ein künstliches Gestagen, dieses Hormon wird über den gesamten Anwendungszeitraum kontinuierlich freigesetzt und unterdrückt den Eisprung.

Auf dieser Informationsseite gehen wir auf die häufigsten Nebenwirkungen und Wechselwirkungen in Verbindung mit Depo-Clinovir ein. Sollten Sie eine der folgenden oder andere Nebenwirkungen beobachten, dann melden Sie diese bitte über unseren Meldeservice.

Inhalte

MedWatcher logo

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr Sicherheit im Leben. 

Jetzt 4 Wochen gratis testen

Danach zum Preis von einem Kaffee pro Monat

0,99 € / Monat, jederzeit kündbar

  • Bis zu 5 Medikamente überwachen
  • Automatische Sicherheitshinweise
  • Individuelle Nebenwirkungs-Profile
  • Vergleich mit anderen Patienten
  • Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen

Anwendung von Depo-Clinovir

Die erste Injektion sollte während der ersten 5 Tage Ihres normalen Monatszyklus erfolgen. Die zweite und jede weitere Injektion müssen in einem Abstand von jeweils 12 bis 13 Wochen erfolgen. Es ist wichtig, dass Sie alle Injektionen zum richtigen Zeitpunkt erhalten.

Die exakte Dosierung und Behandlungsdauer sollten Sie immer mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen.

Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit - Die häufigsten Nebenwirkungen

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Depo-Clinovir zählen:

  • Kopfschmerzen
  • Benommenheit
  • Nervosität
  • Veränderte oder gestörte Regelblutung
  • Verringertes Lustempfinden
  • Depression
  • Schlaflosigkeit
  • Bauchschmerzen
  • Blähungen
  • Übelkeit
  • Akne, Hautausschlag
  • Haarausfall
  • Schmerzende Brüste
  • Rückenschmerzen
  • Gewichtsveränderungen

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Depo-Clinovir

Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1000) kommt es bei der Einnahme von Depo-Clinovir zu folgenden Nebenwirkungen:

  • Schläfrigkeit
  • Krampfanfälle
  • Übermäßiger Haarwuchs z.B. im Gesicht
  • Gelbsucht
  • Juckreiz
  • Milchfluss

Vorsicht bei diesen Depo-Clinovir-Nebenwirkungen

Schwere Nebenwirkungen sind solche, die das Leben bedrohen, zu Langzeitschäden führen oder bei keiner bzw. zu später Erkenntnis tödlich enden können. 

Folgende Symptome können Anzeichen für schwere Nebenwirkungen sein:

  • Erstmalig migräneartige oder ungewohnt starke Kopfschmerzen
  • Akute Sehstörungen jeder Art, z. B. Doppelbilder, oder ein Hervortreten des Auges
  • Stärkerer Blutdruckanstieg
  • Depressionen
  • Krankhafte Veränderungen der Leberfunktionen/Gelbsucht
  • Krankhafte Veränderungen der Hormonspiegel 

Wenn Sie diese Symptome bei sich beobachten, halten Sie sofort Rücksprache mit einem Arzt.

Besondere Warnhinweise bei Depo-Clinovir

Depo-Clinovir stellt ein besonderes Risiko bei folgenden Patientengruppen oder Vorerkrankungen dar:

  • Verringerte Knochendichte (Osteoporose)
  • Brust- oder Gebärmutterhalskrebs
  • Venenentzündungen oder Blutpfropfbildung (Thrombosen)
  • Leberfunktionsstörung, mit z. B. Gelbsucht
  • Bestimmte Enzymstörungen
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Depressionen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Blutarmut

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr Sicherheit im Leben. 

MedWatcher logo

Jetzt 4 Wochen gratis testen

Danach zum Preis von einem Kaffee pro Monat

0,99 € / Monat, jederzeit kündbar

  • Bis zu 5 Medikamente überwachen
  • Automatische Sicherheitshinweise
  • Individuelle Nebenwirkungs-Profile
  • Vergleich mit anderen Patienten
  • Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt