Dominal - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Dominal ist ein Medikament, das zur Behandlung von Unruhe- und Erregungszuständen bei psychiatrischen Erkrankungen eingesetzt wird. Es handelt sich um ein Neuroleptikum.

Anwendung von Dominal

Das Medikament sollte immer genau nach der Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers eingenommen werden. Falls es Ihr Arzt nicht anders verordnet hat, erfolgt die Einnahme gemäß der Beschreibung in dem Beipackzettel.

  • Die empfohlene Dosis für Erwachsene beträgt drei bis viermal täglich eine Filmtablette. Dies entspricht drei bis viermal täglich 80 mg Prothipendylhydrochlorid. Eine Verringerung auf drei bis viermal täglich 40 mg Prothipendylhydrochlorid ist möglich. Es gibt Tabletten mit 40 mg oder Tropfen.
  • Das Medikament sollte von Kindern und Jugendlichen nur im Ausnahmefall eingenommen werden. Hier sollte die Dosis deutlich geringer ausfallen und mit dem Arzt oder Apotheker abgesprochen werden. Die Dauer der Anwendung des Medikaments wird von Ihrem Arzt bestimmt und richtet sich nach der Schwere der Erkrankung.

niedriger Blutdruck, Mundtrockenheit, Kreislaufstörungen - Die häufigsten Nebenwirkungen

Genau wie bei der Anwendung jedes anderen Medikaments, kann auch die Einnahme von Dominal Nebenwirkungen verursachen.

  • niedriger Blutdruck
  • Kreislaufstörungen wie Schwindelgefühl, Schwarzwerden von den Augen
  • beschleunigter Herzschlag
  • Gewichtszunahme
  • Mundtrockenheit
  • Lichtüberempfindlichkeit

Schwere Nebenwirkungen bei Dominal

Leider ist auch das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung nach der Einnahme von Dominal nicht ausgeschlossen.

  • Dauererektion des Penis (Priapismus)
  • Bewegungsstörungen
  • Zittern
  • Steifigkeit
  • Verkrampfung der Schlundmuskulatur
  • Bewegungsarmut
  • Krampfanfälle

Körperliche oder psychische Veränderungen? Nebenwirkungen sind keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. Die Folgen dafür trägt die Gesellschaft. 

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Melden Sie Ihre Nebenwirkung direkt an den Hersteller – Ihre Mitmenschen danken es Ihnen.

  • Schnelle Risikobewertung ermöglichen
  • Arzneimittelsicherheit verbessern
  • Mitmenschen schützen

Besondere Warnhinweise bei Dominal

Sie dürfen das Medikament nicht einnehmen, wenn Sie allergisch gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels sind. Das Medikament darf zudem nicht bei einer akuten Vergiftung mit Alkohol, Schlafmitteln, Schmerzmitteln oder Psychopharmaka eingenommen werden. Die Stoffe des Medikaments können diese Wirkung verstärken.

Auch bei Zuständen mit tiefer Bewusstlosigkeit darf das Medikament nicht eingenommen werden. Während einer Schwangerschaft oder der Stillzeit sollte das Arzneimittel nicht eingenommen werden.

Bitte beachten Sie, dass die Einnahme des Medikaments Auswirkungen auf Ihr Reaktionsvermögen haben kann. Die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen können eingeschränkt sein.

Wenn Sie andere Medikamente einnehmen oder vor kurzem eingenommen haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, da es zu Wechselwirkungen kommen kann. Falls Sie unter Vorerkrankungen leiden, fragen Sie vor der Einnahme Ihren Arzt um Rat.

Sie leiden auch unter den Nebenwirkungen?

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und melden Sie Ihre Nebenwirkungen in unter 2 Minuten.
✔ Melden Sie Ihre Beschwerden hier sicher und direkt an den Hersteller
✔ Helfen Sie Ihren Mitmenschen und schützen Sie dabei Ihre Identität
✔ Erhalten Sie Rückmeldung über die offizielle Erfassung Ihres Falles