Doxagamma - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Doxagamma ist ein blutdrucksenkendes Medikament, das den Wirkstoff Doxazosin mesilat enthält. Es gehört zur Gruppe der sogenannten Alpha-Rezeptorenblocker. Als solches führt es eine Erweiterung der Blutgefäße hervor, wodurch das Blut leichter hindurch gepumpt werden kann. Somit wird der Blutdruck gesenkt, weswegen das Präparat bei organbedingtem Bluthochdruck (essentieller Hypertonie) angewendet wird. Darüber hinaus wird die Urinentleerung erleichtert. Dies erfolgt durch die Entspannung der Muskulatur bei Blasenausgang und Prostata.

Inhalte

Jetzt mit deinem Online-Arzt über die Symptome sprechen

Lass dich direkt online von Fachärzten der Teleclinic zu deinen Symptomen und alternativen Therapien beraten. 

Das eRezept gibt es danach direkt auf’s Handy und das Medikament nach Hause geliefert. Für alle Versicherte kostenfrei.

Jetzt mit Online-Arzt sprechen

Anwendung von Doxagamma

Das Medikament muss stets nach Anweisung des Arztes eingenommen werden. Dessen empfohlene Dosis kann auch von jener am Beipackzettel abweichen, wobei der Mediziner die Dosierung genauestens auf Sie abstimmt. Falls es nicht anders angegeben ist, beträgt die übliche einzunehmende Menge Doxagamma einmal täglich einen Milligramm des Wirkstoffes. Nach ein bis zwei Wochen kann die Dosis unter Umständen auch auf 2 Milligramm oder 4 Milligramm (eine Tablette) erhöht werden. Diese stellt die Menge zur Erhaltungstherapie dar. Die Höchstdosis liegt bei 16 Milligramm Doxazosin am Tag und sollte nur auf Anweisung Ihres Arztes hin eingenommen und auf keinen Fall überschritten werden. Bei einer Überdosierung kann es zu einem starken Blutdruckabfall kommen. Ältere Personen und solche mit Störungen der Leber- oder Nierenfunktion bekommen womöglich eine abweichende Dosierung verschrieben. Die Länge der Anwendung von Doxagamma wird von Ihrem Arzt bestimmt, wobei das Medikament nicht ohne Übereinstimmung mit diesem abgesetzt werden sollte.

Schwindel, Mundtrockenheit, Kurzatmigkeit - Die häufigsten Nebenwirkungen

Sehr häufig kommt es während der Einnahme zu diesen Nebenwirkungen:

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Juckreiz (Pruritus)
  • Magenschmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Mundtrockenheit
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Entzündungen der Bronchialschleimhaut (Bronchitis)
  • Schnupfen (Rhinitis)
  • Kurzatmigkeit
  • Herzklopfen
  • erhöhter Herzschlagfolge (Tachykardie)
  • Angst
  • Schlaflosigkeit
  • Nervosität
  • Infektionen der Harnwege
  • Appetitlosigkeit

Schwere Nebenwirkungen bei Doxagamma

Leider ist auch das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung nach der Einnahme von Doxagamma nicht ausgeschlossen:

  • schwerer Hautausschlag
  • Nesselsucht
  • Hautblutungen
  • Schlaganfall

Besondere Warnhinweise bei Doxagamma

Insbesondere Personen mit diversen Herzerkrankungen sind für das Auftreten schwerer Nebenwirkungen gefährdet, da der Wirkstoff die Gefäße erweitert. Außerdem wird die Einnahme von Doxagamma bei Kindern nicht empfohlen, da in diesem Bereich noch nicht genügend Erfahrungen gemacht wurden. Ebenso darf das Medikament während der Stillzeit keine Anwendung finden. Sollten Sie überempfindlich auf den Wirkstoff Doxazosin reagieren, ist die Therapie mit diesem Arzneimittel nicht gestattet, da es zu zahlreichen allergischen Reaktionen kommen kann.

Inhalte

Jetzt mit deinem Online-Arzt über die Symptome sprechen

Lass dich direkt online von Fachärzten der Teleclinic zu deinen Symptomen und alternativen Therapien beraten. 

Das eRezept gibt es danach direkt auf’s Handy und das Medikament nach Hause geliefert. Für alle Versicherte kostenfrei.

Jetzt mit Online-Arzt sprechen

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

  • Prüfen Sie, wie schwerwiegend Ihre Nebenwirkung ist
  • Erhalten Sie Rückmeldung zu Ihrer Meldung
  • Helfen Sie Mitmenschen mit Ihren Erfahrungen

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt