Elontril - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Elontril wird zur Behandlung von Depressionen eingesetzt. Der Wirkstoff Bupropion wirkt auf die chemischen Abläufe im Gehirn ein, indem er die Wirkungsdauer von stimmungsaufhellenden Botenstoffen (z. B. Dopamin) erhöht.
Außerdem kann durch Bupropion das Verlangen nach Nikotin abgeschwächt werden, weshalb es auch zur Raucherentwöhnung verwendet wird.

 

Anwendung von Elontril

Bitte nehmen Sie das Medikament immer genau nach der Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Falls Ihr Arzt es Ihnen nicht anders verordnet hat, erfolgt die Anwendung des Medikaments gemäß der Anweisung im Beipackzettel. Die empfohlene Dosis für Erwachsene ist 150 mg pro Tag. Falls sich die Depressionen auch nach einigen Wochen nicht verbessern, kann die Dosis von Ihrem Arzt auf 300 mg pro Tag erhöht werden. Das Medikament sollte morgens eingenommen werden. Bis das Medikament wirkt können einige Wochen oder Monate vergehen. Es sollte pro Tag immer nur eine Dosis Elontril eingenommen werden. Die Tabletten werden unzerkaut mit etwas Wasser geschluckt.

Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit - Die häufigsten Nebenwirkungen

  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • ein trockener Mund
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Fieber
  • Schwindel
  • Juckreiz
  • Schweißausbrüche
  • Hautausschlag
  • Wackeligkeit
  • Zittern
  • Schwäche
  • Müdigkeit
  • Brustschmerzen
  • Angst- oder Erregungszustände
  • Bauchschmerzen
  • Verstopfungen
  • veränderte Geschmackswahrnehmung
  • Appetitlosigkeit
  • Blutdruckerhöhung
  • Ohrgeräusche
  • Sehstörungen

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Elontril

  • Verwirrtheit
  • schneller Puls
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Gewichtsverlust

Schwere Nebenwirkungen bei Elontril

  • Krampfanfälle
  • Ohnmachtsanfälle
  • Gelbfärbung der Haut und des Auges (Gelbsucht)
  • schwere allergische Reaktionen
  • Änderungen des Blutzuckerspiegels
  • schwerwiegende Hautausschläge
  • Halluzinationen
  • Gedanken an Selbstverletzung oder Selbsttötung
  • Realitätsverlust
  • Psychose
  • Paranoia
  • Wahnvorstellungen

Körperliche oder psychische Veränderungen? Nebenwirkungen sind keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. Die Folgen dafür trägt die Gesellschaft. 

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Melden Sie Ihre Nebenwirkung direkt an den Hersteller – Ihre Mitmenschen danken es Ihnen.

  • Schnelle Risikobewertung ermöglichen
  • Arzneimittelsicherheit verbessern
  • Mitmenschen schützen

Besondere Warnhinweise bei Elontril

Sie dürfen das Medikament nicht einnehmen, wenn Sie allergisch auf einen der Bestandteile reagieren.

Darüber hinaus darf Elontril nicht eingenommen werden,

  • wenn eine Epilepsie diagnostiziert wurde,
  • wenn Sie an einer Essstörung leiden,
  • wenn Sie einen Gehirntumor haben,
  • wenn Sie viel Alkohol trinken,
  • wenn Sie an einer schweren Leberfunktionsstörung leiden oder
  • wenn Sie vor kurzem Beruhigungsmittel abgesetzt haben oder andere Arzneimittel gegen Depressionen einnehmen

Das Medikament darf nicht von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren eingenommen werden.

Das Trinken von Alkohol kann die Wirkungsweise von Elontril beeinflussen.

Während einer Schwangerschaft und während der Stillzeit sollte das Medikament nicht eingenommen werden. Das Medikament kann Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen haben. Falls Ihnen nach der Einnahme schwindlig ist, dürfen Sie sich nicht an das Steuer eines Fahrzeuges setzen.

Sie leiden auch unter den Nebenwirkungen?

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und melden Sie Ihre Nebenwirkungen in unter 2 Minuten.
✔ Melden Sie Ihre Beschwerden hier sicher und direkt an den Hersteller
✔ Helfen Sie Ihren Mitmenschen und schützen Sie dabei Ihre Identität
✔ Erhalten Sie Rückmeldung über die offizielle Erfassung Ihres Falles