Fluoretten - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Fluoretten 0.5MG sind ein Medikament, welches den Wirkstoff Natriumfluorid enthält. Es gehört zur Gruppe der sogenannten Karieshemmer. Als solches vermindert es die Bildung von schädlichen schmelzschädigenden Bakterien im Mundraum. Weiterhin wird das enthaltene Fluorid vom Körper für den Aufbau und Erhalt von Zahnschmelz sowie der Knochenstruktur benötigt. Da Fluorid als natürlicher Bestandteil der Ernährung vorkommt, sind Fluoretten 0.5MG nur zur Deckung des Fluoridbedarfs bei Fluoridmangel einzunehmen. Sofern die Fluoridkonzentration im Trinkwasser oder Mineralwasser 0,7 mg/Liter übersteigt, ist im Regelfall eine Einnahme von Fluoretten nicht notwendig. Diese Angaben sind bei den Stadtwerken zu erfragen oder auf den Mineralwasserflaschen angegeben.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Anwendung von Fluoretten

Da Fluoretten 0.5MG ein Defizit ausgleichen sollen, ist die Dosierung abhängig vom sonstigen aufgenommenen Fluorid. Bei einem Fluoridgehalt des Trinkwassers oder Mineralwassers von unter 0,3mg/Liter nehmen Kinder unter 3 Jahren 0,25 mg Fluorid am Tag ein, zwischen 3 und 6 Jahren 0,5 mg und ab 6 Jahren 1,0 mg. Hierzu sind die Tabletten ggf. zu teilen.
Bei besserer Fluorid Versorgung zwischen 0,3 mg und 0,7 mg pro Liter Wasser nehmen 3- bis 6jährige Kinder 0,25mg am Tag ein, ab 6 Jahren 0,5 mg pro Tag. Kinder unter 3 Jahren sollten hier keine Fluoretten 0.5MG einnehmen. Die Lutschtabletten sollten einmal am Tag verabreicht werden. Die Einnahme sollte gleichmäßig erfolgen, idealerweise bis mindestens zum 12. Lebensjahr. Im Beipackzettel sind konkrete Beispiele genannt, welche anderen Faktoren bei der Fluoridaufnahme gegebenenfalls mit einzuberechnen sind, um eine unerwünschte Nebenwirkung durch Überdosierung zu vermeiden.

Flecken auf dem Zahn - Die häufigsten Nebenwirkungen

Häufig kommt es bei Überdosierung zu diesen Nebenwirkungen:

  • Flecken auf dem Zahn
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall

Vorsicht bei diesen Fluoretten-Nebenwirkungen

Diese schweren Nebenwirkungen sind möglich:

  • allergische Reaktionen
  • Überempfindlichkeitsreaktionen

Besondere Warnhinweise bei Fluoretten

Fluorid sollte ausgewogen zugeführt werden. Da in einer ausgewogenen Ernährung Fluorid enthalten ist, sollte die Gabe von zusätzlichem Fluorid entsprechend angepasst sein. Dies gilt insbesondere bei Konsum von fluoridhaltigen Lebensmitteln wie Tee oder Nüssen.

Inhalte

NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt