Glucobay - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Glucobay ist ein Medikament, das den Blutzuckerspiegel senkt. Das Präparat kommt dann zum Einsatz, wenn Sport oder eine verordnete Diät bei Diabetes mellitus nicht ausreicht, um den Blutzuckerspiegel effektiv zu senken. Der aktive Wirkstoff des Medikaments ist Acarbose. Dieser hemmt im Darm die Aufspaltung von Kohlenhydraten zu Zuckermolekülen. Somit kommt es zu einer verlangsamten Aufnahme von Zucker aus dem Darm in die Blutbahn. Dadurch kann das schnelle Ansteigen des Blutzuckerspiegels, vor allem nach einer Mahlzeit, effektiv vermieden werden und eventuelle Schwankungen im Spiegel während eines Tages können erheblich gemildert werden.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Anwendung von Glucobay

Bei der Anwendung des Medikaments wird im Beipackzettel eine Dosierempfehlung gegeben. Diese kann sich natürlich bei einer speziellen Erkrankung in Absprache mit dem Arzt ändern. Da sich der Körper langsam an das Medikament gewöhnen soll, wird zu Beginn der Anwendung eine geringere Dosis verabreicht.

  • Erwachsene nehmen zu Behandlungsbeginn eine oder maximal 2 Tabletten dreimal am Tag. Im Idealfall wird jede Dosis mit einer Mahlzeit eingenommen. Um Magen-Darm-Beschwerden zu vermeiden, die zu Beginn auftreten können, kann die Dosierung von Glucobay auch einschleichend begonnen werden. Dann empfiehlt es sich, mit jeder Mahlzeit nur eine halbe Tablette einzunehmen.

Dabei kann die Tagesdosis zu Beginn so reduziert werden, dass man als Anwender nur zu zwei Mahlzeiten jeweils eine halbe Tablette einnimmt. Im Laufe der Behandlung wird der Arzt die Dosierung anpassen oder erhöhen, sodass die bestmögliche Wirkung erzielt werden kann.

Häufige Nebenwirkungen bei Glucobay

Bei der Anwendung des Medikaments kann es mitunter zu Nebenwirkungen kommen. Häufig gehören zu den unerwünschten Wirkungen:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Blähungen
  • Magenschmerzen
  • Anstieg der Leberwerte

Vorsicht bei diesen Glucobay-Nebenwirkungen

In seltenen Fällen können auch bei Glucobay schwere Nebenwirkungen auftreten. Zu diesen zählen:

  • Starke Verstopfung
  • Darmbewegungseinschränkungen
  • Darmverschluss
  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • Schwere Hauterkrankungen mit Bläschen auf der Haut oder punktueller Rötungen
  • Gelbsucht
  • Entzündung der Leber

Besondere Warnhinweise bei Glucobay

Wenn der Wirkstoff Acarbose eingesetzt wird, dann kommt es dazu, dass unverdaute Kohlenhydrate tiefer in den Darm vordringen können. Dabei entstehen organische Säuren und Gase wie Wasserstoff, Methan oder Kohlendioxid. Diese sind hauptverantwortlich für Nebenwirkungen, die vor allem in den ersten Wochen der Behandlung auftreten können. Dem kann durch eine zuckerarme und bewusstere Ernährung zu Behandlungsbeginn effektiv entgegengewirkt werden.

Inhalte

NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt