Karvezide - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Karvezide ist ein blutdrucksenkendes Medikament, das die Wirkstoffe Irbesartan und Hydrochlorothiazid enthält. Es wird dann bei der Behandlung gegen Bluthochdruck eingesetzt, wenn die beiden Wirkstoffe alleine keine Wirkung erzielen. Durch die Einnahme des Medikaments werden die Blutgefäße erweitert, wodurch der Blutdruck gesenkt werden kann. Des Weiteren wird durch das Hydrochlorothiazid Wasser aus dem Körper ausgeschwemmt, wodurch Ödeme (am Gewebe angesammeltes Wasser) beseitigt werden und einem hohen Blutdruck ebenso entgegengesteuert wird.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Anwendung von Karvezide

Karvezide ist rezeptpflichtig, wobei der Arzt bei der Verschreibung eine Dosierung vorgibt. Diese umfasst in der Regel eine Tablette täglich, welche unabhängig von Zeit und Mahlzeit eingenommen werden kann. Dennoch kann die Empfehlung des Arztes von der am Beipackzettel abweichen. In diesem Fall folgen Sie der Anweisung Ihres Arztes, da dieser bei der Angabe der Dosierung mehrere Faktoren berücksichtigt. Ohne ärztlicher Rücksprache sollten Sie niemals die Einnahme erhöhen. Bei einer Überdosierung können Symptome, wie niedriger Blutdruck, Benommenheit und Übelkeit, auftreten. Grundsätzlich gilt, dass das Medikament bei älteren und geschwächten Personen immer unter Vorsicht und mit ärztlicher Betreuung angewendet werden sollte.

Übelkeit, Erbrechen, Durchfall - Die häufigsten Nebenwirkungen

Unter der Anwendung von Karvezide kann es zu Nebenwirkungen mit unterschiedlicher Häufigkeit kommen:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Beschleunigung des Pulses
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut

Vorsicht bei diesen Karvezide-Nebenwirkungen

Diese Nebenwirkungen sind bekannt:

  • Gelbsucht
  • Anstieg der Nierenwerte
  • Schwellungen von Händen und Füße
  • Kurzzeitige Bewusstlosigkeit

Besondere Warnhinweise bei Karvezide

Von einer Einnahme von Karvezide sollte dann abgesehen werden, wenn eine Allergie gegenüber der Inhaltsstoffe vorliegt. Unter bestimmten Umständen, beispielsweise bei einer Herzschwäche, Asthma bronchiale, einer Einschränkung der Nieren- oder Leberfunktion oder Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), muss die Einnahme genauestens mit einem Arzt abgesprochen werden. In diesem Fall ist es wichtig, diesen über die gesamte Vorgeschichte an Krankheiten aufzuklären. Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren darf das Medikament nicht angewendet werden. Bei älteren Personen ist wiederum auf eine behutsame Dosierung zu achten. Sollten Sie schwanger sein oder sich in der Stillzeit befinden, wird von der Einnahme des Medikaments abgeraten. Sollte Ihnen aufgrund Bluthochdrucks dennoch Karvezide verschrieben worden sein, beraten Sie sich eingehend mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Inhalte

NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt