Korodin - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Korodin ist ein rein pflanzliches Medikament, welches Sie vor allem bei Herz-Kreislauf-Problemen einnehmen. Die vornehmlich enthaltenen Wirkstoffe des Medikaments sind Campher und Weißdorn. Diese Kombination soll vor allem Ihr Herz und den Kreislauf anregen, sowie die Atemfunktion steigern. Campher (auch als Kampfer) bezeichnet, kommt in diversen Gewächsen vor (Lorbeergewächsen, Kampferbaum). Campher wirkt vor allem auf das Zentrale Nervensystem ein, die Nieren und das Atemzentrum sind ebenso betroffen. So wirkt Campher vor allem durchblutungsfördernd bzw. schleimlösend. Weißdorn ist hier als Strauch bzw. kleiner Baum zu finden. Herz und Kreislauf werden dank des Weißdorns verstärkt, die Gefäße werden erweitert und der Blutdruck gesenkt. Die Kontraktionskraft des Herzens wird zudem erhöht.

Anwendung von Korodin

Korodin, welches vor allem Anwendung bei einem schwachen Herz-Kreislauf bzw. leichtem Schwindel nach dem Aufstehen findet, sollten Sie zunächst in Absprache mit Ihrem Arzt dosieren. Ansonsten können Sie das Medikament dreimal täglich je 10 Tropfen einnehmen. Sie können die Tropfen direkt auf Ihre Zunge träufeln, das Medikament aber auch auf einem Stück Würfelzucker, Brot etc. zu sich nehmen. Wenn sich Ihre Beschwerden erhöhen sollten, können Sie- mit Einverständnis Ihres Arztes- das Medikament dreimal täglich je 25 Tropfen wie oben beschrieben zu sich nehmen. Je nach Schwere und Dauer Ihrer Beschwerden ist es möglich, dass Medikament auch längerfristig einzunehmen.

Schwindel, Kopfschmerzen, Schlafstörungen - Die häufigsten Nebenwirkungen

Wie jedes andere Medikament auch, kann Korodin ebenso diverse Nebenwirkungen aufweisen:

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • allgemeine Unruhe
  • Herzklopfen Brustenge (Angina Pectoris)
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Magenschmerzen

Schwere Nebenwirkungen bei Korodin

Bei Korodin sind auch schwerere Nebenwirkungen nicht auszuschließen:

  • Herz-Rhythmusstörungen
  • Kehlkopfkrampf
  • Atemstörungen

Körperliche oder psychische Veränderungen? Nebenwirkungen sind keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. Die Folgen dafür trägt die Gesellschaft. 

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Melden Sie Ihre Nebenwirkung direkt an den Hersteller – Ihre Mitmenschen danken es Ihnen.

  • Schnelle Risikobewertung ermöglichen
  • Arzneimittelsicherheit verbessern
  • Mitmenschen schützen

Besondere Warnhinweise bei Korodin

Nehmen Sie das Medikament Korodin nicht ein, wenn Sie allergisch auf Weißdorn, Campher oder einen ähnlichen Inhaltsstoff reagieren. Sollten Sie zudem an Erkrankungen der Atemwege, bzw. Bronchialasthma leiden, verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht ein, auch nicht bei einer Überempfindlichkeit Ihrer Atemwege. Halten Sie diesbezüglich unbedingt Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

Sie leiden auch unter den Nebenwirkungen?

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und melden Sie Ihre Nebenwirkungen in unter 2 Minuten.
✔ Melden Sie Ihre Beschwerden hier sicher und direkt an den Hersteller
✔ Helfen Sie Ihren Mitmenschen und schützen Sie dabei Ihre Identität
✔ Erhalten Sie Rückmeldung über die offizielle Erfassung Ihres Falles