Limptar N - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Limptar N ist ein muskelentspannendes Medikament, das den Wirkstoff Chinin enthält. Es gehört zur Gruppe der sogenannten Muskelrelaxantien. Als solches entspannt es die Muskulatur und lindert Schmerzen. Es wird angewendet zur Behandlung und Verhütung nächtlicher Wadenkrämpfe bei Erwachsenen. Es darf nur angewendet werden, wenn die Wadenkrämpfe besonders häufig auftreten oder sehr schmerzhaft sind, wenn behandelbare Ursachen ausgeschlossen werden konnten und wenn andere Maßnahmen keine ausreichende Linderung bringen.

Anwendung von Limptar N

Genaue Informationen zur richtigen Dosierung von Limptar liefert der Beipackzettel. In der Regel wird eine Tablette nach dem Abendessen eingenommen. Die maximale Dosis liegt bei 2 Tabletten pro Tag. Die Tabletten sind unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit einzunehmen. Es kann bis zu 4 Wochen dauern, bis sich die Anzahl der Krämpfe merklich reduziert. Alle 3 Wochen sollte die Behandlung unterbrochen werden, um die Notwendigkeit für eine Weiterbehandlung feststellen zu können.

Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel - Die häufigsten Nebenwirkungen

Unter der Anwendung von Limptar N kann es zu Nebenwirkungen mit unterschiedlicher Häufigkeit kommen:

  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Hautausschlag

Schwere Nebenwirkungen bei Limptar N

Folgende schwere Nebenwirkungen sind möglich:

  • Schwere Gerinnungsstörung
  • Schwere Nierenfunktionsstörungen kommen.

Körperliche oder psychische Veränderungen? Nebenwirkungen sind keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. Die Folgen dafür trägt die Gesellschaft. 

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Melden Sie Ihre Nebenwirkung direkt an den Hersteller – Ihre Mitmenschen danken es Ihnen.

  • Schnelle Risikobewertung ermöglichen
  • Arzneimittelsicherheit verbessern
  • Mitmenschen schützen

Besondere Warnhinweise bei Limptar N

Bei bestimmten Erkrankungen darf Limptar N nicht eingenommen werden. Hierzu gehören Herzrhythmusstörungen, Ohrgeräusche, Myasthenia gravis, eine schwere Herzschwäche sowie eine Vorschädigung des Sehnervs. Während Schwangerschaft und Stillzeit darf Limptar ebenfalls nicht eingenommen werden. Da für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren keine ausreichenden Daten vorliegen, sollte in dieser Altersgruppe keine Einnahme erfolgen.

Sie leiden auch unter den Nebenwirkungen?

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und melden Sie Ihre Nebenwirkungen in unter 2 Minuten.
✔ Melden Sie Ihre Beschwerden hier sicher und direkt an den Hersteller
✔ Helfen Sie Ihren Mitmenschen und schützen Sie dabei Ihre Identität
✔ Erhalten Sie Rückmeldung über die offizielle Erfassung Ihres Falles