Livocab Direkt - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Livocab Direkt ist ein antiallergisches Medikament, welches den Wirkstoff Levocabastin enthält. Es gehört zur Gruppe der sogenannten Antihistaminika. Als solches unterdrückt es die Wirkung des allergieauslösenden Botenstoffs Histamin, indem es dessen Bindungsstellen im Körper blockiert. Levocabastin ist ein Antihistaminikum der 2. Generation. Diese gelangen, anders als die Wirkstoffe der 1. Generation, nicht oder kaum ins Gehirn und Rückenmark und machen daher auch nur wenig müde. Nasensprays und Augentropfen mit Levocabastin können rezeptfrei in der Apotheke erworben werden.

Inhalte

MedWatcher logo

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr Sicherheit im Leben. 

Der MedWatcher ist kostenfrei und unterstützt dich bei deiner optimalen Therapie!

  • Alle deine Medikamente überwachen
  • Automatische Sicherheitshinweise
  • Individuelle Nebenwirkungs-Profile
  • Vergleich mit anderen Patienten
  • Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen

Anwendung von Livocab Direkt

Livocab Direkt sollte nicht öfter als zwei Mal pro Tag angewendet werden. Dafür genügen von dem Nasenspray zwei Sprühstöße pro Nasenloch und von den Augentropfen ein Tropfen pro Auge. Bei Menschen mit einer Nierenfunktionsstörung empfiehlt es sich, die Dosierung zu halbieren. Livocab Direkt darf ohne zeitliche Begrenzung angewendet werden.
Dennoch sollte bei langanhaltenden Beschwerden ein Arzt aufgesucht werden.

Reizungen der Augen, Augenschmerzen, verschwommenes Sehen - Die häufigsten Nebenwirkungen

Sehr häufig sind diese Nebenwirkungen:

  • Reizungen der Augen
  • Augenschmerzen
  • verschwommenes Sehen
  • Kopfschmerzen

Unter Anwendung des Nasensprays zu diesen:

  • Übelkeit
  • Müdigkeit
  • Schmerzen im Rachen-Kehlkopf-Bereich
  • Nasenbluten
  • Husten
  • Benommenheit
  • Schläfrigkeit
  • Entzündungen der Nasennebenhöhlen

Vorsicht bei diesen Livocab Direkt-Nebenwirkungen

Leider ist auch das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung nicht ausgeschlossen:

  • schwere allergische Reaktion
  • Angioödem
  • Atemnot
  • Kreislaufversagen

Besondere Warnhinweise bei Livocab Direkt

Insbesondere Personen mit einer schweren Niereninsuffizienz sind für das Auftreten schwerer Nebenwirkungen gefährdet, da bei ihnen der Wirkstoff nicht mehr richtig ausgeschieden und sich somit im Körper anreichern kann. Bei Allergien gegen einen der Wirkstoffe müssen sowohl die Augentropfen, als auch das Nasenspray sofort abgesetzt werden.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr Sicherheit im Leben. 

MedWatcher logo

Der MedWatcher ist kostenfrei und unterstützt dich bei deiner optimalen Therapie!

  • Alle deine Medikamente überwachen
  • Automatische Sicherheitshinweise
  • Individuelle Nebenwirkungs-Profile
  • Vergleich mit anderen Patienten
  • Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt