Lora - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Lora ist ein Medikament, das zur Gruppe der Antihistaminika zählt. Lora wird eingesetzt, um Beschwerden bei allergischen Erkrankungen zu behandeln. Das Medikament ist speziell für allergische Erkrankungen geeignet, bei denen es zu einer erhöhten Histamin-Freisetzung kommt zum Beispiel bei allergisch bedingtem Schnupfen oder bei chronischer Nesselsucht.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Anwendung von Lora

Bitte nehmen Sie das Medikament immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes oder Apothekers ein.

  • Falls nicht anders verordnet, ist die reguläre Dosis für Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren eine Tablette (10 mg) pro Tag.
  • Die maximale Dosis für Kinder mit einem Körpergewicht unter 30 Kilogramm beträgt eine halbe Tablette (5 mg) pro Tag.
  • Patienten mit schweren Leberschädigungen nehmen nur alle zwei Tage eine Tablette (10 mg) des Medikaments ein.
  • Kinder mit einem Körpergewicht unter 30 Kilogramm und schweren Leberschäden nehmen jeden zweiten Tag eine halbe Tablette (5 mg) ein.

Die Tablette wird dabei unzerkaut und mit etwas Flüssigkeit eingenommen.

Müdigkeit, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen - Die häufigsten Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Lora kann es wie bei jedem anderen Medikament zu Nebenwirkungen kommen:

  • Schläfrigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Nervosität
  • Müdigkeit
  • Benommenheit
  • Schlaflosigkeit
  • Appetitsteigerung auftreten
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Mundtrockenheit
  • Hautausschlag
  • beschleunigter Herzschlag

Vorsicht bei diesen Lora-Nebenwirkungen

Auch das Auftreten von schwereren Nebenwirkungen ist nach der Einnahme des Medikaments nicht ausgeschlossen:

  • schwere allergische Reaktionen am ganzen Körper
  • Haarausfall
  • Leberfunktionsstörung
  • Magenschleimhautentzündung

Besondere Warnhinweise bei Lora

Bitte beachten Sie, dass Sie das Medikament nicht einnehmen dürfen, wenn Sie gegen einen der Bestandteile allergisch sind. Es gilt außerdem besondere Vorsicht bei der Einnahme, wenn Sie an einer schweren Leberfunktionsstörung leiden oder Sie planen einen Allergietest durchführen zu lassen. Das Medikament sollte in den letzten 48 Stunden vor einem Allergietest nicht mehr eingenommen werden. Für Kinder unter sechs Jahren wird die Einnahme des Medikaments nicht empfohlen. Auch von einer Einnahme in der Schwangerschaft und Stillzeit wird abgeraten. Lora kann in manchen Fällen zu Benommenheit führen, weshalb die Verkehrstüchtigkeit eingeschränkt werden kann. In Lora ist Lactose enthalten. Nehmen Sie das Medikament bei einer bekannten Unverträglichkeit nur in Rücksprache mit Ihrem Arzt ein.

Inhalte

NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt