Metoprololsuccinat - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Metoprololsuccinat ist ein blutdrucksenkendes und den Herzrhythmus regulierendes Medikament, das den gleichnamigen Wirkstoff enthält. Es gehört zur Gruppe der sogenannten Betablocker. Als solches unterdrückt es die Weiterleitung von Stress Signalen, indem es sogenannte Betarezeptoren blockiert. Dies bewirkt, dass das Herz langsamer und gleichmäßiger schlägt.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Anwendung von Metoprololsuccinat

Metoprololsuccinat wird abhängig vom Schweregrad und der Art der Symptome dosiert.
Bei Hypertonie (Bluthochdruck) und Herzrhythmusstörungen beginnt die Therapie für Patienten mit leichten Beschwerden mit 1-mal täglich 47,5 mg. Die Dosis kann bei Bedarf und nur nach ärztlicher Anweisung auf ½-1 Retardtablette (95-190 mg) täglich erhöht werden. Achten Sie bei der Einnahme auf ausreichend Flüssigkeit. Die Behandlungsdauer mit diesem Medikament ist nicht beschränkt.
Bitte beachten Sie, dass sich die Dosierungsangaben auf Metoprololsuccinat Heumann 190mg Retardtabletten beziehen.

Häufige Nebenwirkungen bei Metoprololsuccinat

So kommt es sehr häufig zu diesen Nebenwirkungen:

  • starker Blutdruckabfall, der vor allem beim Übergang vom Liegen zum Stehen zur Bewusstlosigkeit –
  • Depressionen
  • Konzentrationsstörungen
  • Schlaflosigkeit
  • Albträume
  • Müdigkeit
  • Wassereinlagerungen (Ödeme)

Vorsicht bei diesen Metoprololsuccinat-Nebenwirkungen

Leider ist auch das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung nach der Einnahme des Arzneimittels nicht ausgeschlossen:

  • funktionelle Herzbeschwerden
  • Überleitungsstörungen
  • Atembeschwerden
  • Herzrhythmusstörungen

Besondere Warnhinweise bei Metoprololsuccinat

Insbesondere Personen mit einer unbehandelten Herzmuskelschwäche sind für das Auftreten schwerer Nebenwirkungen gefährdet. Für Patienten mit einer Nierenfunktionsstörung ist eine Dosisanpassung notwendig. Andernfalls kann sich der Wirkstoff im Körper anreichern und das Auftreten einer schwerwiegenden Nebenwirkung begünstigen. Bei Allergien gegen einen der Wirkstoffe muss das Medikament sofort abgesetzt werden.

Inhalte

NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt