Mezym F - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Mezym F enthält Verdauungsenzyme der Bauchspeicheldrüse (Pankreasenzyme). Das Medikament wird als Ersatz von Verdauungsenzymen bei einer Verdauungsschwäche angewendet. Es wird zur Behandlung einer Verdauungsschwäche eingenommen, die durch eine gestörte Funktion der Bauchspeicheldrüse hervorgerufen wurde.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Anwendung von Mezym F

Die Anwendung von Mezym F erfolgt gemäß den Anweisungen Ihres Arztes oder Apothekers. Falls nicht anders von Ihrem Arzt oder Apotheker verordnet, erfolgt die Anwendung gemäß der Beschreibung in dem Beipackzettel.

  • Die übliche Dosis beträgt zwei bis vier Tabletten, die pro Mahlzeit eingenommen werden. Dies entspricht 20 000 bis 40 000 Ph.Eur.-Einheiten Lipase. Die Tagesdosis kann jedoch auch deutlich darüber liegen.
  • Eine Erhöhung des Medikaments sollte jedoch nur unter ärztlicher Beobachtung erfolgen.
  • Bitte beachten Sie, dass eine tägliche Enzymdosis von 15 000 bis 20 000 Einheiten Lipase pro Körpergericht nicht überschritten werden darf.
  • Bitte achten Sie während der Einnahme des Medikaments auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

Häufige Nebenwirkungen bei Mezym F

Genau wie bei jedem anderen Medikament, kann nach der Einnahme dieses Medikaments eine Nebenwirkung auftreten. Die Nebenwirkungen treten jedoch nicht bei jedem auf. Bei Patienten, die unter Mukoviszidose leiden, kann es nach einer höheren Dosis zu einer vermehrten Harnausscheidung im Urin kommen.

Vorsicht bei diesen Mezym F-Nebenwirkungen

Leider kann es durch die Einnahme von Mezym F auch zu schwerwiegenden Nebenwirkungen kommen:

  • allergische Reaktion (Hautrötung, Hautausschlag, Niesen, Tränenfluss oder Atemnot)
  • allergische Reaktionen des Verdauungstraktes

Bitte suchen Sie sofort einen Arzt auf, falls Sie diese Nebenwirkung feststellen. Bei Patienten, die unter Mukoviszidose leiden, kann es nach der Einnahme zu der Bildung von Verengungen der Blinddarm Region kommen.

Besondere Warnhinweise bei Mezym F

  • Das Medikament darf nicht eingenommen werden, wenn Sie an einer Überempfindlichkeit gegen Schweinefleisch oder einer Allergie gegen einen der anderen Bestandteile des Medikaments leiden.
  • Darüber hinaus darf das Medikament nicht von Patienten mit einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung eingenommen werden.
  • Während der Schwangerschaft und Stillzeit bestehen keine Bedenken bezüglich der Einnahme des Medikaments.
  • Bitte achten Sie darauf, dass Sie das Medikament unzerkaut einnehmen, da es aktive Enzyme enthält. Falls das Medikament zerkaut wird, kann es zu Schleimhautschädigungen im Mund kommen.
  • Besondere Vorsicht gilt bei der Einnahme bei Patienten, die unter Darmverschlüssen leiden.
  • Da das Medikament mit anderen Medikamenten in Wechselwirkungen treten kann, sollten Sie Ihren Arzt zuvor informieren und um Rat fragen, falls Sie andere Arzneimittel einnehmen oder vor kurzem eingenommen haben. Mezym F tritt unter anderem in Wechselwirkung mit Acarbose, Miglitol und Folsäure.

Inhalte

NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt