Silicea - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Silicea ist ein homöopathisches Medikament, das den Wirkstoff Kieselsäure enthält. Kieselsäure ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers. Es ist im Bindegewebe enthalten und trägt dort maßgeblich zur Stützfunktion bei. Auch die menschlichen Zähne, Nägel und Haare enthalten viel Kieselsäure. Die Anwendungsgebiete der einzelnen homöopathischen Arzneimittel sind sehr vielfältig und oftmals nicht im Beipackzettel aufgelistet.
Silicea wird unter anderem bei Bindegewebsschwäche, sowie entzündlichen Erkrankungen, wie beispielsweise eitrige Mandel-, Mittelohr- und Nasennebenhöhlenentzündungen, bei schlecht heilenden Wunden, Hautausschlägen und Akne eingesetzt.

Anwendung von Silicea

Erwachsene nehmen 1-3 mal täglich eine Tablette ein. Sobald eine Besserung der Symptome eintritt, sollte die Dosis reduziert werden. Das Medikament ist auch für Kinder geeignet. Dabei sollte die Dosis, abhängig vom Alter des Kindes, auf ein Drittel oder auf die Hälfte der Erwachsenendosis reduziert werden. Für Säuglinge bis zum 1. Lebensjahr können die Tabletten nach Rücksprache mit einem Arzt ebenfalls eingesetzt werden. Wichtig ist es zu beachten, dass die Tabletten nicht mit Wasser geschluckt werden. Da der Wirkstoff über die Schleimhäute aufgenommen wird, sollte man die Tabletten im Mund zergehen lassen. Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne den Rat eines Arztes nicht über längere Zeit eingenommen werden.
Bitte beachten Sie, dass sich die Dosierungsangaben auf Biochemie DHU 11 Silicea D12 Tabletten beziehen.

Häufige Nebenwirkungen bei Silicea

Unter der Anwendung von Silicea kann es zu Nebenwirkungen mit unterschiedlicher Häufigkeit kommen. Sehr häufig verschlimmern sich die Beschwerden nach Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels vorübergehend. Dieser Prozess wird auch Erstverschlimmerung genannt. Beim Auftreten dieser Nebenwirkung ist es ratsam, das Arzneimittel vorerst abzusetzen und einen Arzt bezüglich der weiteren Anwendung zu befragen.

Schwere Nebenwirkungen bei Silicea

Unter der Einnahme von homöopathischen Arzneimitteln wurden bisher keine schwerwiegende Nebenwirkung festgestellt. Wenn Sie während der Einnahme dieses Medikaments eine schwerwiegende Nebenwirkung beobachten, und einen Zusammenhang zwischen dieser Reaktion und dem Arzneimittel nicht ausschließen können, muss das Arzneimittel umgehend abgesetzt werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an Ihren Arzt.

Körperliche oder psychische Veränderungen? Nebenwirkungen sind keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. Die Folgen dafür trägt die Gesellschaft. 

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Melden Sie Ihre Nebenwirkung direkt an den Hersteller – Ihre Mitmenschen danken es Ihnen.

  • Schnelle Risikobewertung ermöglichen
  • Arzneimittelsicherheit verbessern
  • Mitmenschen schützen

Besondere Warnhinweise bei Silicea

Leider ist das Auftreten von Nebenwirkungen auch bei der Einnahme von naturheilundlichen Medikamenten und homöopathischen Mitteln nicht grundsätzlich auszuschließen.
Da homöopathische Arzneimittel jedoch keine klinischen Studien zur Zulassung durchlaufen müssen, werden etwaige Nebenwirkungen meist erst im Rahmen ihrer Anwendung bekannt. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Patienten Ihre Erfahrungen mitteilen.

Sollte das Medikament bei der Einnahme unerwünschte Nebenwirkungen zeigen, nehmen Sie bitte keine weiteren Tabletten / Tropfen ein. Bei der Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich allerdings vorhandene Beschwerden zu Beginn der Behandlung vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). Setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrem Arzt/Heilpraktiker in Verbindung, da er am ehesten eine Unterscheidung zwischen einer Nebenwirkung und einer Erstverschlimmerung treffen und Sie hinsichtlich der weiteren Anwendung des Arzneimittels beraten kann.

Sie leiden auch unter den Nebenwirkungen?

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und melden Sie Ihre Nebenwirkungen in unter 2 Minuten.
✔ Melden Sie Ihre Beschwerden hier sicher und direkt an den Hersteller
✔ Helfen Sie Ihren Mitmenschen und schützen Sie dabei Ihre Identität
✔ Erhalten Sie Rückmeldung über die offizielle Erfassung Ihres Falles