Solgest - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Solgest ist ein rezeptpflichtiges Medikament, das zur Schwangerschaftsverhütung eingesetzt wird. Es enthält den Wirkstoff Desogestrel, ein künstliches Hormon aus der Gruppe der Gestagene. Es gehört damit zu den sogenannten Minipillen und verhindert den Eisprung.

Auf dieser Informationsseite gehen wir auf die häufigsten Nebenwirkungen und Wechselwirkungen in Verbindung mit Solgest ein. Sollten Sie eine der folgenden oder andere Nebenwirkungen beobachten, dann melden Sie diese bitte über unseren Meldeservice.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Anwendung von Solgest

Üblicherweise wird täglich eine Tablette Solgest zu 75 µg verordnet. Die Einnahme sollte am ersten Tag der Monatsblutung begonnen werden und dann an jedem weiteren Tag zur gleichen Tageszeit erfolgen. Die Einnahme erfolgt ohne Einnahmepause und unabhängig davon ob Blutungen auftreten oder nicht.

Die exakte Dosierung und Behandlungsdauer sollten Sie immer mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen. Falls Sie diese einmal vergessen, können Sie den Beipackzettel zu Rate ziehen. Die dort angegebene Dosis sollte nicht überschritten werden.

Akne, Stimmungsveränderung, Brustschmerzen - Die häufigsten Nebenwirkungen

1 bis 10 Behandelte von 100 sind z. B. häufig betroffen von:

  • Stimmungsveränderungen
  • Depressive Verstimmung
  • Geringeres Lustempfinden
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Akne
  • Brustschmerzen
  • Ausbleibende oder unregelmäßige Regelblutung
  • Gewichtszunahme

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Solgest

1 bis 10 Behandelte von 1000 erleiden gelegentlich z. B.:

  • Erbrechen
  • Infektion der Vagina
  • Müdigkeit
  • Haarausfall
  • Unterleibsschmerzen während der Regelblutung
  • Eierstockzysten
  • Kontaktlinsenunverträglichkeit

Es wurde in seltenen Fällen bei der Anwendung von Solgest auch folgende Nebenwirkungen beobachtet:

  • Hautausschlag
  • Rötung der Haut
  • Juckreiz
  • Entzündung der unteren Hautschicht mit Knötchen

Vorsicht bei diesen Solgest-Nebenwirkungen

Schwere Nebenwirkungen sind solche, die das Leben bedrohen, zu Langzeitschäden führen oder bei keiner bzw. zu später Erkenntnis tödlich enden können. 

Folgende Symptome können Anzeichen für schwere Nebenwirkungen sein:

  • Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und Hals
  • Atemnot
  • Plötzlicher einseitiger Beinschmerz
  • Knötchen in einer oder beiden Brüsten
  • Gelbsucht
  • Veränderung der Leberwerte

Diese Symptome können u. a. Anzeichen einer schweren Überempfindlichkeitsreaktion, der Bildung eines Blutpfropf oder eines Tumors sein. 

Wenn Sie diese Symptome bei sich beobachten, halten Sie sofort Rücksprache mit einem Arzt.

Besondere Warnhinweise bei Solgest

Solgest stellt ein besonderes Risiko bei folgenden Patientengruppen oder Vorerkrankungen dar:

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
  • Schweren Lebererkrankungen
  • Hormonabhängigen Tumoren
  • Erhöhter Neigung zu Blutpfropfbildung
  • Ungeklärten vaginalen Blutungen
  • Schwangerschaft

Inhalte

NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt