Unacid - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Unacid ist ein Antibiotikum, welches den Wirkstoff Sultamicillin enthält. Das Medikament dient zur Behandlung von bakteriellen Infektionen, welche durch Sultamicillin-empfindliche Keime hervorgerufen wurden, insofern eine Behandlung durch Präparate zum Einnehmen möglich ist. Dazu gehören beispielsweise Entzündungen der Stirnhöhlen- und Nasennebenhöhlen (akute bakterielle Sinusitis), Entzündungen der oberen Atemwege oder Infektionen der Nieren und der ableitenden Harnwege. Der Wirkstoff des Arzneimittels hemmt dabei die Vermehrung der für die Entzündung verantwortlichen Bakterien

Anwendung von Unacid

Die empfohlene Dosis für Erwachsene und Kinder mit einem Körpergewicht von mehr als 30 kg beträgt, soweit nicht anders ärztlich verordnet, zweimal am Tag ein bis zwei Messlöffel (7,5 bis 15 ml) der zubereiteten Suspension. Dies entspricht der Menge von 375 bis 750 mg Sultamicillin. Für Säuglinge und jüngere Kinder unter 30 kg Körpergewicht wird die Dosierung entsprechend dem Alter und dem Körpergewicht angepasst. Allgemein beträgt die tägliche Dosis hierbei 50 mg Sultamicillin pro Kilogramm Körpergewicht, aufgeteilt in zwei Einzeldosen. Beispielsweise beträgt demnach die Dosis für ein 20 kg schweres Kind täglich zweimal 10 ml der Suspension. Je nach Krankheitsverlauf liegt Behandlungsdauer allgemein zwischen 5 und 14 Tage.

Durchfall, Übelkeit, Magenschmerzen - Die häufigsten Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen treten häufig auf:

  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Magenschmerzen
  • Erbrechen
  • Juckreiz
  • Hautausschläge
  • Entzündungen der Schleimhaut
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen

Schwere Nebenwirkungen bei Unacid

Auch können leider schwerwiegende Nebenwirkungen bei der Therapie mit Unacid nicht ausgeschlossen werden. So können in seltenen Fällen folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • epileptische Krampfanfälle
  • Benommenheit
  • Schwere Durchfälle
  • Darmentzündungen (pseudomembranöse Kolitis)

Körperliche oder psychische Veränderungen? Nebenwirkungen sind keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. Die Folgen dafür trägt die Gesellschaft. 

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Melden Sie Ihre Nebenwirkung direkt an den Hersteller – Ihre Mitmenschen danken es Ihnen.

  • Schnelle Risikobewertung ermöglichen
  • Arzneimittelsicherheit verbessern
  • Mitmenschen schützen

Besondere Warnhinweise bei Unacid

Das Medikament sollte nicht bei bereits schwereren Magen-Darm-Störungen mit Erbrechen und Durchfall angewendet werden, da hierbei eine ausreichende Aufnahme des Wirkstoffs nicht gewährleistet ist. Wie bei einer Therapie mit Antibiotika allgemein üblich sollte auch bei der Anwendung von Unacid auf die Anzeichen einer Überwucherung mit unempfindlichen Keimen, einschließlich Pilzen geachtet werden. Typisch dafür sind beispielsweise Entzündungen im Mund- oder Genitalbereich. Ferner sollten mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten entsprechend den Angaben auf dem Beipackzettel beachtet werden.

Sie leiden auch unter den Nebenwirkungen?

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und melden Sie Ihre Nebenwirkungen in unter 2 Minuten.
✔ Melden Sie Ihre Beschwerden hier sicher und direkt an den Hersteller
✔ Helfen Sie Ihren Mitmenschen und schützen Sie dabei Ihre Identität
✔ Erhalten Sie Rückmeldung über die offizielle Erfassung Ihres Falles