Xarelto - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Der aktive Wirkstoff im Medikament nennt sich Rivaroxaban, dieser wird zur Hemmung der Blutgerinnung eingesetzt. Um dies zu gewährleisten, werden bestimmte Vorgänge und Faktoren (wie der Blutgerinnungsfaktor Xa) unterbrochen, bzw. gehemmt. Die Bildung von Thrombin, welches für die Blutgerinnung verantwortlich ist, sowie die Entstehung von Blutgerinnseln wird eingedämmt. Somit wird das Medikament vor allem zur Anwendung gegen Lungenembolie, zur Behandlung von Gefäßverschluss der Venen oder zur Vorbeugung eines Schlaganfalls verwendet.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Anwendung von Xarelto

Bitte halten Sie sich bei der Anwendung entweder an die Vorgaben Ihres Arztes oder an den Beipackzettel. Zudem kommt es auf Ihr individuelles Krankheitsbild an, dieses bestimmt auch die Tablettendosis am Tag. Zur Behandlung von Blutgerinnseln im Gehirn sollten Sie 1x täglich eine Tablette einnehmen. Sollen Blutgerinnsel in den Venen Ihrer Beine verhindert werden, sollten Sie in den ersten drei Wochen jeweils 2x am Tag eine Tablette nehmen, nach Ablauf der drei Wochen wird die Anwendung auf eine Tablette am Tag beschränkt. Nehmen Sie die Tablette(n) mit etwas Wasser und zu Ihren Mahlzeiten ein. Kinder unter 18 Jahren dürfen das Medikament nicht einnehmen.

Blutungen, Anschwellen der Gliedmaßen, Fieber - Die häufigsten Nebenwirkungen

Unter Xarelto kann es zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Blutungen in Magen oder Darm
  • Blut im Urin
  • Starke Monatsblutungen
  • Zahnfleisch- oder Nasenbluten
  • Blutungen im Auge
  • blaue Flecken oder Blutergüsse
  • Bluthusten
  • Blutungen aus bzw. unter der Haut
  • Anschwellen der Gliedmaßen
  • Schmerzen in den Gliedmaßen
  • Fieber
  • Magenschmerzen
  • Verdauungsstörungen

Vorsicht bei diesen Xarelto-Nebenwirkungen

Folgende schwere Nebenwirkungen sind möglich:

  • Einblutung ins Gehirn bzw. in den Schädel
  • Einblutungen in ein Gelenk
  • Gelenkschmerzen
  • Ohnmacht
  • Unwohlsein
  • allergische Reaktionen
  • Mundtrockenheit
  • hohe Herzfrequenz
  • Einschränkung der Leberfunktion

Besondere Warnhinweise bei Xarelto

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie ein erhöhtes Blutungsrisiko haben, wenn Sie schwer nierenkrank sind oder bereits andere Medikamente einnehmen, welche die Blutgerinnung hemmen. Auch hoher Blutdruck, ein Magengeschwür, eine künstliche Herzklappe, sowie diverse Lungenerkrankungen sollten Sie Ihrem Arzt mitteilen. Auch Medikamente, die Sie gegen Pilzinfektionen einnehmen, die nicht auf die Haut aufgetragen werden, sollten Sie Ihrem Arzt mitteilen, da es sonst zu schweren Blutungen kommen kann, wenn Sie beide Medikamente zeitgleich nehmen.

Inhalte

NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt