Carnitene

  • Was ist Carnitene und wann wird es angewendet?
  • Was sollte dazu beachtet werden?
  • Wann darf Carnitene nicht angewendet werden?
  • Wann ist bei der Einnahme von Carnitene Vorsicht geboten?
  • Darf Carnitene während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?
  • Wie verwenden Sie Carnitene ?
  • Welche Nebenwirkungen kann Carnitene haben?
  • Was ist ferner zu beachten?
  • Was ist in Carnitene enthalten?
  • Wo erhalten Sie Carnitene ? Welche Packungen sind erhältlich?

Vermuten Sie selbst Nebenwirkungen eines Medikamentes zu verspüren?

Was ist Carnitene und wann wird es angewendet?

Der wirksame Bestandteil von Carnitene ist L-Carnitin, eine für die normale Muskelarbeit und die Gewinnung von Energie aus den zugeführten Nahrungsfetten unentbehrliche, im Körper vorkommende Substanz.

Was sollte dazu beachtet werden?

Bei Carnitinmangel kommt es stoffwechselbedingt zu Muskelschwäche und anderen schweren Mangelerscheinungen, und das nicht abgebaute Fett kann im Muskel zu krankhaften Ablagerungen der nicht verwertbaren Fettstoffe führen. Carnitene ist auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin erhältlich und wird bei Mangel an Carnitin verwendet.

Wann darf Carnitene nicht angewendet werden?

Bei Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem Hilfsstoff. Sirup Patienten mit bekannter Sorbitol-Überempfindlichkeit (Fructose-Intoleranz) sowie Patienten, die zu Durchfall neigen, sollten den Sirup nicht einnehmen. Der Sirup enthält ausserdem p-Hydroxybenzoesäureester zur Konservierung. Bei Überempfindlichkeit gegen diese Stoffe kann auf die Kautabletten ausgewichen werden. Trinklösung Die Trinklösung zu 1 g/10 ml enthält Natriumbenzoat (E 211). Bei Überempfindlichkeit gegen diesen Stoff kann auf die Kautabletten ausgewichen werden.

Wann ist bei der Einnahme von Carnitene Vorsicht geboten?

Patienten mit stark eingeschränkter Nierenfunktion und Dialysepatienten sollten Carnitene und andere orale Carnitinpräparate nicht über längere Zeit in hoher Dosis einnehmen, da sonst ein „Fischgeruch“ im Urin, in der Atemluft oder im Schweiss auftreten kann. In diesen Fällen empfiehlt sich in Absprache mit Ihrem Arzt die Verwendung der Injektionslösung. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.

Darf Carnitene während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Das Arzneimittel kann während der Schwangerschaft und der Stillzeit auf ausdrückliche Verschreibung des Arztes oder der Ärztin verwendet werden.

Wie verwenden Sie Carnitene ?

Verwenden Sie es nach den Angaben Ihres Arztes bzw. Ihrer Ärztin. Die Dosierung variiert je nach Krankheit und die optimale Dosierung muss unter Einbezug verschiedener Faktoren von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin festgelegt werden. Die üblicherweise verwendete Dosierung (pro Tag) beträgt: Erwachsene und Kinder über 10 Jahre: 3 g/Tag Kinder 5-10 Jahre: 2 g/Tag Kleinkinder 0-4 Jahre: 1 g/Tag Vorzugsweise nach Mahlzeiten einnehmen. Sollten Sie die Einnahme einmal vergessen haben, so können Sie diese am gleichen Tage nachholen. Eine regelmässige Einnahme ist aber wichtig. Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Carnitene haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Carnitene auftreten: Gelegentlich werden Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Magenbeschwerden beobachtet. Es liegen einzelne Berichte von epileptischen Anfällen vor bei Patienten, denen L-Carnitin verabreicht wurde. Falls solche Beschwerden auftreten, konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie die Therapie fortsetzen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Arzneimittel nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren und vor Licht schützen. Trinklösung und Sirup, bei Raumtemperatur (15-25°C), Kautabletten nicht über 25°C aufbewahren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «Verf./Exp.» bezeichneten Datum verwendet werden. Geöffnete Sirupflaschen sind innerhalb von 2 Wochen zu verbrauchen. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Ihr Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Carnitene enthalten?

1 Kautablette enthält: L-Carnitin 1 g, Saccharose (Zucker) 1,8 g (= 30 kJ), Aromastoffe. 1 Flacon mit 10 ml Trinklösung enthält: L-Carnitin 1 g, Saccharin, Konservierungsmittel: Natriumbenzoat (E 211). 1 Messlöffel (= 3,3 ml Sirup) enthält: L-Carnitin 1 g, Saccharose (Zucker) ca. 0,09 g (= 1,5 kJ), Sorbitol 0,23 g (= 2 kJ), Aromastoffe, Vanillin, Bergamottöl, Konservierungsmittel: Natrium-Propyl-p-hydroxybenzoat (E 217), Natrium-Methyl-p-hydroxybenzoat (E 219).

Wo erhalten Sie Carnitene ? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken gegen ärztliche Verschreibung. 30 Kautabletten à 1 g 10 Flacons Trinklösung à 1 g/10 ml 1 Flasche Sirup à 12 g/40 ml
Jetzt Nebenwirkungen melden und Beipackzettel aktuell halten
Viele reden darüber, aber kaum jemand meldet. Nur 1 % aller Nebenwirkungen werden erfasst, dabei leidet jeder 2. Patient unter Nebenwirkungen.
Als Patient haben Sie die wichtigste Rolle in der Arzneimittelsicherheit. Sie können dieses Informationsdefizit aktiv verbessern, indem Sie Ihre Nebenwirkung schnell, einfach und direkt melden: