Beipackzettel von Dosiseptine einsehen

Was ist Dosiseptine und wann wird es angewendet?

Dosiseptine ist eine desinfizierende Lösung zur äußeren Anwendung. Dosiseptine ist zur Desinfektion kleiner Wunden (oberflächlicher Art oder ohne große Ausdehnung) indiziert.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wunden, Bisse und Stiche, die großflächig, oder sehr verunreinigt und tief sind, erfordern eine Behandlung durch den Arzt (Gefahr von Wundstarrkrampf). Bleibt der Umfang einer Wunde über einen gewissen Zeitraum unverändert, oder vernarbt die Wunde nicht binnen 10-14 Tagen, so muss ebenfalls der Arzt aufgesucht werden. Dies gilt auch, wenn die Wundränder stark gerötet sind, wenn die Wunde plötzlich anschwillt, sehr schmerzhaft ist, oder wenn Fieber auftritt (Gefahr einer Blutvergiftung).

Wann darf Dosiseptine nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

Dosiseptine darf bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Chlorhexidin oder andere Bestandteile des Produktes nicht verwendet werden. Sie dürfen Dosiseptine nicht anwenden, wenn sie wissen, dass sie auf Azofarbstoffe oder auf Acetylsalicylsäure, die beispielsweise in Aspirin enthalten ist, überempfindlich reagieren. Dosiseptine darf nicht mit Augen oder Ohren in Berührung kommen – dies gilt insbesondere im Fall von Trommelfellverletzungen – und darf nicht in Körperhöhlen eindringen.

Wann ist bei der Anwendung von Dosiseptine Vorsicht geboten?

Dieses Arzneimittel ist ausschließlich zur äußerlichen Anwendung bestimmt. Es darf nicht auf verbrannter Haut verwendet werden, ebenso sind wiederholte großflächige Anwendungen zu vermeiden. Es darf ebenfalls nicht zur Desinfektion von Punktions- oder Injektionszonen verwendet werden. Verwenden Sie Dosiseptine niemals zusammen mit einer Seife oder mit Produkten, die Jodophor-Komplexe, Hexachlorophen oder Quecksilber enthalten, da dies die Wirkung von Dosiseptine beeinträchtigen könnte. Informieren sie ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, wenn sie an einer anderen Krankheit leiden, wenn sie Allergiker sind, oder wenn sie gerade andere Arzneimittel einnehmen oder zur äußeren Anwendung benutzen.

Darf Dosiseptine während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Es existieren keinerlei kontrollierte Studien an schwangeren  Frauen oder Tieren. Wenn sie schwanger sind oder vermuten, schwanger zu sein, oder wenn sie stillen, dürfen sie Dosiseptine erst nach Rücksprache mit ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten verwenden. In diesen Fällen ist die großflächige Anwendung von Dosiseptine vorsichtshalber zu vermeiden.

Wie verwenden Sie Dosiseptine?

Dosiseptine ist ausschließlich Erwachsenen vorbehalten. Bisher wurde bei Kindern und Jugendlichen weder die Gabe noch die Anwendersicherheit von Dosiseptine überprüft. Die Lösung ist gebrauchsfertig. Sie kann direkt auf die Wunde aufgetragen werden. Jedes Fläschchen (Einzeldosis) ist zum eimaligen Gebrauch und ausschließlich zur äußeren Anwendung bestimmt. -Die Lösung niemals schlucken. -Nicht injizieren. Bitte beachten sie die Dosierungsangaben so, wie sie in der Packungsbeilage enthalten sind oder von ihrem Arzt verschrieben wurden. Wenn sie der Ansicht sind, die Wirkung des Arzneimittels sei zu schwach oder, im Gegenteil, zu stark, wenden sie sich an ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten.

Welche Nebenwirkungen kann Dosiseptine haben?

Es besteht die Möglichkeit allergischer Reaktionen (Ekzem, Hautausschlag). Es können Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut und der Atmungsorgane ausgelöst werden; dies gilt insbesondere für Asthmatiker oder Patienten, die an (chronischer) Urtikarie oder Überempfindlichkeit gegen Acetylsalicylsäure oder andere Antirheumatika oder Schmerzmittel leiden. In diesen Fällen sollte Dosiseptine nicht verwendet werden. Chlorhexidin kann die Lichtsensibilität erhöhen. Sie sollten daher bei einer intensiven Sonnenexposition Schutzmaßnahmen ergreifen. Wenn sie Nebenwirkungen bei sich bemerken, die in dieser Packungsbeilage nicht enthalten sind, informieren sie bitte ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Augenkontakt mit Dosiseptine, sofort und sorgfältig mit Wasser ausspülen. Gelangt das Arzneimittel versehentlich in den Mund, begeben sie sich unverzüglich in die Notaufnahme. Die Einmaldosen von Dosiseptine sind zum einmaligen Gebrauch bestimmt; ein eventuell nach der Anwendung noch vorhandener Rest ist zu vernichten. Da Seife die desinfizierende Wirkung von Dosiseptine neutralisiert, müssen alle eventuellen Seifenreste vor der Anwendung von Dosiseptine sorgfältig abgewaschen werden. Wäsche, die mit Dosiseptine in Kontakt gekommen ist, darf nicht mit Eau de Javel gewaschen werden, da braune Flecken entstehen könnten. Das Arzneimittel bei Raumtemperatur (15-25o C) und für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nicht schlucken. Diese Lösung darf nach dem auf dem Fläschchen neben der Bezeichnung “EXP „ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwendet  werden. Bringen sie abgelaufene Packungen, die sich noch in ihrem Besitz befinden, in die Apotheke oder Drogerie zurück. Bisher wurde weder die Gabe noch die Anwendersicherheit von Dosiseptine bei Kindern und Jugendlichen geprüft. Falls sie weitere Informationen wünschen, wenden sie sich an ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, die über eine ausführliche Dokumentation für Vertreter ärztlicher Berufe verfügen.

Was ist in Dosiseptine enthalten?

1 ml Lösung enthält 0,5 mg Chlorhexidin Gluconat sowie Hilfsstoffe zur Bildung der Lösung.

Wo erhalten Sie Dosiseptine? Welche Packungen sind erhältlich?

Rezeptfrei in der Apotheke oder Drogerie in Einzeldosis Behältnisse. Einzeldosis Behältnisse mit: Dosiseptine sol 0,05% 10 x 5 ml Dosiseptine sol 0,05% 20 x 5ml Dosiseptine sol 0,05% 30 x 5ml Dosiseptine sol 0,05% 8 x 15ml Dosiseptine sol 0,05% 32 x 15 ml

Nebenwirkungen persönlich erfahren? Das ist keine Seltenheit.

Auch 12 Jahre nach Marktzulassung sind nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments bekannt. Deshalb ist die Mitarbeit von Ihnen als Patient umso wichtiger. Jeder 2. Patient hat Nebenwirkungen, allerdings werden in Deutschland nur 1 % aller Nebenwirkungen offiziell erfasst. 

Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und melden Sie Ihre Erfahrung, denn Sie kennen Ihren Körper am besten. Das bewirkt Ihre Meldung:

  • Risiken schneller erkennen
  • Beipackzettel aktualisieren
  • Mitmenschen schützen

Je mehr Informationen berichtet werden, desto besser kann das tatsächliche Risiko erkannt werden. 

Sie leiden auch an Nebenwirkungen?

Melden Sie Ihre Erfahrung - in nur 2 Minuten.