Beloc-Zok - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Beloc-Zok ist ein rezeptpflichtiges Medikament, das zur Behandlung der koronaren Herzkrankheit, Brust- und Herzschmerzen (Angina pectoris) bei funktionellen Herzbeschwerden, Herzrhythmusstörungen, Vorbeugung eines Herzinfarktes, Vorbeugung eines Migräneanfalls, Herzschwäche und Bluthochdruck bei Kindern eingesetzt wird. Es enthält den Wirkstoff Metoprololsuccinat und gehört zu der Gruppe der Beta-Blocker. Metoprolosuccinat senkt den Blutdruck. Um das zu erreichen, blockiert er im Körper die Bindungsstellen von Botenstoffen, so genannte Beta-Rezeptoren. Der Arzneistoff ist herzwirksam. Er drosselt die Anzahl der Schläge und damit den Sauerstoffbedarf des Herzen – die übermäßige Herzarbeit wird vermindert.

Auf dieser Informationsseite gehen wir auf die häufigsten Nebenwirkungen und Wechselwirkungen in Verbindung mit Beloc-Zok ein. Sollten Sie eine der folgenden oder andere Nebenwirkungen beobachten, dann melden Sie diese bitte über unseren Meldeservice.

Inhalte

MedWatcher logo

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr Sicherheit im Leben. 

Jetzt 4 Wochen gratis testen

Danach zum Preis von einem Kaffee pro Monat

0,99 € / Monat, jederzeit kündbar

  • Bis zu 5 Medikamente überwachen
  • Automatische Sicherheitshinweise
  • Individuelle Nebenwirkungs-Profile
  • Vergleich mit anderen Patienten
  • Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen

Anwendung von Beloc-Zok

Zu Therapiebeginn wird bei Bluthochdruck üblicherweise einmal täglich 1 Tablette zu 47,5 mg verordnet. Gegebenenfalls kann der Arzt entscheiden, die Dosis individuell zu erhöhen.

Nehmen Sie die Tabletten zu einer festen Tageszeit mit einem Schluck Wasser ein. Sie können problemlos unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.

Für andere Erkrankungen oder Altersgruppen wie beispielsweise Brust- und Herzschmerzen, funktionelle Herz-Kreislaufbeschwerden oder bei Kindern ab 6 Jahren werden ggf. unterschiedliche Dosierungen empfohlen. Die exakte Dosierung und Behandlungsdauer sollten Sie immer mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen.

Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen - Die häufigsten Nebenwirkungen

Auftretende Nebenwirkungen sind bei Medikamenten unterschiedlich häufig. Beloc-Zok Nebenwirkungen werden online überdurchschnittlich häufig in Verbindung mit den Suchbegriffen Gewichtszunahme, Zittern, Impotenz und Husten gesucht. Die offiziellen Einschätzungen zur Häufigkeit werden statistisch berechnet und finden sich im Beipackzettel wieder.

Sehr häufig (mehr als 1 Behandelter von 10) kann es zu den folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Müdigkeit
  • Schwindelgefühl
  • Kopfschmerzen

1 bis 10 Behandelte von 100 sind z. B. häufig betroffen von:

  • Verstärkter Blutdruckabfall beim Übergang vom Liegen ins Stehen
  • Langsamer Herzschlag
  • Kältegefühl in Armen und Beinen
  • Herzklopfen
  • Magen-Darmbeschwerden
  • Übelkeit
  • Magenschmerzen
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Atemnot
  • Atemnot nach einer Anstrengung
  • Verengung der Atemwege

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Beloc-Zok

1 bis 10 Behandelte von 1000 erleiden gelegentlich z. B.:

  • Erregungsleitungsstörungen an den Herzvorhöfen
  • Verstärkung einer Herzmuskelschwäche
  • Flüssigkeitsansammlung im Gewebe
  • Herzschmerzen
  • Schwerwiegender Blutdruckabfall während Herzanfall
  • Depressionen
  • Konzentrationsstörungen
  • Schlafstörungen
  • Schläfrigkeit
  • Intensives Träumen
  • Kribbeln in Armen und Beinen
  • Muskelkrämpfe
  • Erbrechen
  • Mundtrockenheit
  • Rötung der Haut
  • Hautausschlag
  • Schuppenflechte
  • Übermäßiges Schwitzen
  • Gewichtszunahme

Es wurde in seltenen Fällen bei der Anwendung von Beloc-Zok auch folgende Nebenwirkungen beobachtet:

  • Bewusstlosigkeit
  • Erregungsleitungsstörungen am Herzen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Verstärkung einer Durchblutungsstörung in Armen und Beinen
  • Absterben von Gewebe
  • Gefäßkrämpfe im Bereich der Zehen und Finger
  • Nervosität
  • Ängstlichkeit
  • Muskelschwäche
  • Verwirrtheit
  • Persönlichkeitsveränderungen
  • Gefühlsschwankungen
  • Halluzinationen
  • Gedächtnisstörungen
  • Erinnerungsschwierigkeiten
  • Gelenkschmerzen
  • Haarausfall
  • Lichtempfindlichkeit
  • Ausschläge nach Lichteinwirkung
  • Veränderte Leberwerte
  • Leberentzündung
  • Verschlimmerung einer Schuppenflechte
  • Verminderte Anzahl an Blutplättchen
  • Verminderte Anzahl an weißen Blutkörperchen
  • Bindehautentzündung
  • Verminderter Tränenfluss
  • Sehstörungen
  • Gereizte Augen
  • Störungen des Geschmackssinns
  • Störungen des Hörsinns
  • Ohrgeräusche
  • Allergischer Schnupfen
  • Störungen des Sexualtriebs
  • Störungen der Potenz
  • Bindegewebige Verhärtung des Penis
  • Erhöhte Blutglukosewerte
  • Verschlechterung Diabetes mellitus
  • Nichterkennen eines zu niedrigen Blutglukosespiegels

Vorsicht bei diesen Beloc-Zok-Nebenwirkungen

Schwere Nebenwirkungen sind solche, die das Leben bedrohen, zu Langzeitschäden führen oder bei keiner bzw. zu später Erkenntnis tödlich enden können. 

Folgende Symptome können Anzeichen für schwere Nebenwirkungen sein:

  • Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und Hals
  • Verengung der Atemwege
  • Atemprobleme
  • Atemnot
  • Starker Blutdruckabfall
  • Verlangsamter Puls 
  • Unregelmäßiger Puls
  • Herzstillstand
  • Herzmuskelschwäche
  • Krämpfe der Lunge
  • Schock
  • Atembeschwerden
  • Erbrechen
  • Bewusstseinsstörungen
  • Krampfanfälle

Diese Symptome können u. a. Anzeichen einer allergischen Reaktion oder einer Überdosierung sein. 

Wenn Sie diese Symptome bei sich beobachten, halten Sie sofort Rücksprache mit einem Arzt.

Besondere Warnhinweise bei Beloc-Zok

Beloc-Zok stellt ein besonderes Risiko bei folgenden Patientengruppen oder Vorerkrankungen dar:

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Kinder unter 6 Jahre
  • Patienten, die älter als 80 Jahre sind
  • Erregungsleitungsstörung des Herzens (AV Block)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Erregungsleitung zwischen Sinusknoten und Herzvorhof gestört
  • Übersäuerung des Blutes
  • Durchblutungsstörungen der Arme und Beine
  • Neigung zu Bronchialkrämpfen
  • Depressionen
  • Wasseransammlungen in der Lunge
  • Durchblutungsstörungen
  • Niedriger Blutdruck
  • Herzleistungsschwäche Grad 4
  • Angina pectoris
  • Nierenfunktionsstörungen 
  • Leberfunktionsstörungen
  • Herzklappenerkrankung
  • Verengung des Herzinnenraum 
  • Bevorstehende oder zurückliegende Herz-Operationen

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr Sicherheit im Leben. 

MedWatcher logo

Jetzt 4 Wochen gratis testen

Danach zum Preis von einem Kaffee pro Monat

0,99 € / Monat, jederzeit kündbar

  • Bis zu 5 Medikamente überwachen
  • Automatische Sicherheitshinweise
  • Individuelle Nebenwirkungs-Profile
  • Vergleich mit anderen Patienten
  • Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt