Quentiax - Nebenwirkungen und Erfahrungen

Artikel geprüft von: Dr. med. Maria Lutz

Quentiax enthält den Wirkstoff Quetiapin und ist damit ein Antipsychotikum. Es wird eingesetzt, um psychotische Symptome zu verringern und Wahn, Halluzinationen sowie Denk- und Ich-Störungen zu behandeln, auch die psychische Erregungszustände und die Stimmungslage werden durch Quentiax verbesssert. Als sogenanntes atypisches Neuroleptikum findet es in diesem Rahmen bei der Behandlung sowohl von Schizophrenien als auch bei der Therapie von bipolaren Störungen (manisch-depressive Erkrankungen) Anwendung. In den letzten Jahren wird es auch als Zusatztherapie in Verbindung mit Antidepressiva bei besonders schweren Depressionen (Major Depression) und gelegentlich auch bei schweren Formen der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) eingesetzt.
Quetiax wirkt im Nervensystem. Es blockiert eine größere Anzahl von Rezeptoren, insbesondere spezielle Serotonin- und Dopamin-Rezeptoren. Durch die Erhöhung des Dopaminspiegels im präfrontalen Kortex (einem vorne gelegenen Teil der Großhirnrinde) werden psychotische Symptome wie Wahn oder Halluzinationen sowie Denkstörungen verringert oder unterdrückt. Durch die Erhöhung des Serotoninspiegels im gleichen Hirnbereich werden Depressionen und Ängste sowie entsprechende Gedankenprozesse vermindert und die Stimmungslage positiv beeinflusst. Durch die Blockade einiger spezieller Histamin-Rezeptoren kann auch bereits in geringer Dosierung als positive Nebenwirkung eine merkbare Besserung bei einem gestörten Tag-Nacht-Rhythmus eintreten.

Inhalte

Jetzt NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Anwendung von Quentiax

Die Dosierung von Quentiax richtet sich immer nach der Art der vorliegenden Störung und einer ganzen Anzahl weiterer Faktoren. Sie wird daher immer vom behandelnden Arzt individuell festgesetzt. In der Regel wird die Dosierung anfangs schrittweise erhöht, bis eine vom behandelnden Arzt individuell festgelegte Erhaltungsdosis erreicht ist.

Schläfrigkeit, Schwindel, Gewichtszunahme - Die häufigsten Nebenwirkungen

Besonders häufige Nebenwirkungen von Quetianx sind:

  • Schläfrigkeit
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Benommenheit
  • Gewichtszunahme
  • Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe und Schwellungen (Ödeme)
  • Mundtrockenheit
  • Verstopfung
  • erhöhter Puls
  • Blutdruckabfall
  • Verringerung der Anzahl der weißen Blutkörperchen (Leukopenie)
  • Anstieg bestimmter Leberenzymwerte (ALT und AST)

Vorsicht bei diesen Quentiax-Nebenwirkungen

In einigen Fällen kann es auch zu schwerwiegenden Nebenwirkungen bei der Einnahme von Quentiax kommen:

  • Herz-Kreislauf-Störungen
  • verschwommenes Sehen
  • Störung unbewusster Bewegungsabläufe (Zittern, höheres Risiko zu fallen)
  • Schluckstörungen
  • Anfälle von Atemnot
  • kurzzeitige Bewusstlosigkeiten
  • Sprachstörungen
  • Auftreten von Krampfanfällen
  • Albträume
  • Suizidgedanken
  • suizidales Verhalten

Besondere Warnhinweise bei Quentiax

Auch wenn das Medikament in der vom Arzt vorgeschriebenen Dosierung eingenommen wird, kann es die Reaktionsfähigkeit verlangsamen. Das sollten Sie vor allem beachten, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen und Geräte bedienen müssen. In Kombination mit Alkohol kann sich die Reaktionsfähigkeit noch deutlicher vermindern – aus diesem Grund sollte eine Einnahme gemeinsam mit Alkohol möglichst vermieden werden. Die Einnahme von Quentiax dürfen Sie niemals plötzlich beenden, das kann zu Nebenwirkungen und Beschwerden führen.
Wenn Sie die Einnahme des Medikaments beenden wollen, sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt. Er wird dann schrittweise die verordnete Dosis reduzieren, sodass es zu keinen Nebenwirkungen und zusätzlichen Beschwerden kommen kann. Teilen Sie vor Beginn der Behandlung mit Quentiax Ihrem Arzt unbedingt mit, welche Medikamente sie einnehmen. Das Medikament kann Wechselwirkungen mit einer großen Zahl von Medikamenten haben, die Ihr Arzt gegebenenfalls berücksichtigen muss. Verzichten Sie während der Dauer der Behandlung auf den Genuss von Grapefruits und allen grapefruithaltigen Nahrungsmitteln oder Getränken. Sie können die Wirkungsweise des Medikaments verändern.

Inhalte

NEU: Dein persönlicher MedWatcher für mehr SIcherheit im Leben

Bis zu 5 Medikamente überwachen
Automatische Sicherheitshinweise
Individuelle Nebenwirkungs-Profile
Vergleich mit anderen Patienten
Jederzeit Online-Hilfe bei Fragen
 

Meine Nebenwirkung online melden

Sie leiden unter Nebenwirkungen durch eines Ihrer Medikamente oder haben einen Verdacht? Melden Sie Ihre Beschwerden jetzt diskret online und tragen Sie aktiv zur Arzneimittelsicherheit für sich und andere bei.

Ihre Daten werden zu 100% vertraulich behandelt